28.08.2022: Siegesserie reißt – SG Mosbach/Radheim eine Nummer zu groß für die SG Klingen!

Nach einem erfolgreichen Verbandsrunden-Start mit vier Siegen in Folge musste sich die SG Klingen an ihrem fünften Spieltag mit 0:4 (0:2) Toren bei der SG Mosbach/Radheim geschlagen geben.
Zunächst zeigte sich der Gastgeber etwas offensiver, doch dann machte die SG Klingen durch einen gefährlichen Schuss auf sich aufmerksam, den der gegnerische Torhüter Domenik Edenhofer gerade noch zum Eckstoß abwehrte.
Es entwickelte sich vorübergehend ein Spiel auf Augenhöhe; beide Mannschaften zeigten sich offensiv.
Die Heim-Elf setzte sich dann zwar durch Nico Lauterbach gut durch, doch der Angreifer der Gastgeber zog den Ball links am Tor vorbei.
In der 25. Spielminute ging Mosbach/Radheim in Führung. Kai Muhl, der rechts am Klinger Tor völlig freistehend agieren konnte, ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, zum 1:0 für sein Team einzuschießen.
Adrian Janda hatte in der 30. Minute gut positioniert fast den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber den Ball nicht richtig. Im direkten Gegenzug vollendete Jan Niklas Oberdörfer zum 2:0 für den Platzherrn.
Inzwischen dominierte die Heim-Elf. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld wurde der Ball nur knapp über das Klinger Tor befördert. Die SG Klingen leistete sich Ballverluste und zeigte sich bereits nachdem man in den Rückstand geraten war nicht mehr hundertprozentig konzentriert.
Der Platzherr sucht jede Möglichkeit zum Abschluss und zweimal ging der Ball auch nur knapp über das Klinger Gehäuse.
Mosbach/Radheim war das spielbestimmende Team auf dem Feld und startete immer wieder Angriffe in Richtung des Klinger Tores.
Kurz vor dem Pausenpfiff war Benny Fischer zur Stelle, als Kai Muhl gefährlich abschloss.
Auf der Gegenseite wurde es dann durch Stanislav Hubinsky noch einmal brenzlig, doch der Ball streifte leider nur die Latte des Platzherrn-Tores; ansonsten hatte es nach der Trinkpause zur Mitte der ersten Halbzeit kaum Klinger Möglichkeiten gegeben.
Auch nach dem Seitenwechsel war Mosbach/Radheim das spielbestimmende Team und erarbeitete sich ein Plus an Chancen. Die SG Klingen war in der Defensive gefordert; nach vorne lief nicht viel.
Nico Lauterbach zog das Leder in der 56. Minute seitlich am Pfosten des Klinger Gehäuses vorbei. Ein Flachschuss von Dariusz Balcerski ging gleich darauf knapp rechts neben das Klinger Tor. In der 60. Minute blockte Thomas Fischer den Ball im Strafraum nach einem Abschluss von Jan Niklas Oberdörfer ab.
Klingen leistete sich Ballverluste im Spielaufbau, so dass kein endgültiger Abschluss zustande kam. Insgesamt ließ man sich zu stark in die Defensive drängen. Stanislav Hubinsky war in der Offensive häufig auf sich selbst gestellt, konnte aber alleine nicht viel nach vorne ausrichten.
Nachdem der Klinger Keeper Benny Fischer den Ball zunächst noch abwehren konnte, vollendete Jan Niklas Oberdörfer in der 70. Minute zum 3:0.
Die SG Klingen konnte sich in der Folgezeit etwas befreien und bei einem Distanzschuss von Stanislav Hubinsky hatte der gegnerische Torhüter doch etwas Mühe. Der bald darauf folgende Schuss von Adrian Janda war zu hoch angesetzt, so dass der Ball über das Mosbach/Radheimer Tor ging.
Nach schönem Zuspiel durch Adrian Janda von links schoss der freistehende Manuel de Oliveira Anjo knapp am linken Pfosten vorbei. Das war es dann auch mit den Klinger Gelegenheiten im zweiten Spielabschnitt.
Auf der anderen Seite unterlief der Klinger Spielgemeinschaft in der 80. Minute ein Eigentor durch Sven van der Elst, so dass es inzwischen 4:0 für den Gastgeber stand.
Eine gute Reaktion zeigte Benny Fischer im Klinger Tor noch einmal kurz vor Spielende, als Ibrahim Jad zum Abschluss gekommen war.
Leider gelang es der SG Klingen an diesem Spieltag nicht, an die guten Leistungen der letzten Partien anzuknüpfen. Man musste sich über weite Strecken der Begegnung auf die Defensivarbeit konzentrieren. In der Klinger Offensive dagegen fehlte die Durchschlagskraft.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Luis Niedermaier, Marvin Dieter, Thomas Fischer, Luca Bassl, Adrian Janda, Stanislav Hubinsky, Mauel de Oliveira Anjo, Cedric Prokl, Sven van der Elst, Alexander Stuth, Silas Spörl, Nico Schneider, Leon Bassl, Robin Kabus und Felix Walter.

 

SG Mosbach/Radheim II – SG Klingen II                      4:0  (2:0)
1:0 (25.) Kai Bernd Muhl
2:0 (31.) Jan Niklas Oberdörfer
3:0 (70.) Jan Niklas Oberdörfer
4:0 (80.) Sven van der Elst (Eigentor)

24.08.2022: Hoher Sieg in Heubach – SG-Reserve behält weiße West

Das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison musste die 1b-Mannschaft der SG Klingen am Mittwochabend bei der Zweitvertretung des SV Heubach bestreiten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich das Team von Trainer Thomas Barzantny klar mit 9:3 (5:3) Toren durch. Überragende Akteure in dieser Partie waren Lukas Janda und Stano Hubinsky mit 4 und 2 Treffern.
Die Begegnung begann gleich mit einer guten Gelegenheit für die Spielgemeinschaft, jedoch verzog Stano Hubinsky aus aussichtsreicher Position. Der Gastgeber hielt in der Anfangsphase gut mit und ging in der 11. Minute sogar in Führung. Einen an sich ungefährlichen Schuss von Oreste Love Ngoma fälschte Sven van der Elst unhaltbar zum 1:0 in die eigenen Maschen ab. Die SG störte das aber nicht, denn schon in der 16. Minute erzielte Lukas Janda nach schönem Doppelpass mit Stano Hubinsky den 1:1-Ausgleich. Im Gegenzug nutzte Oreste Love Ngoma eine Unaufmerksamkeit der Klinger Hintermannschaft aber postwendend zur neuerlichen Führung. SG-Keeper Benny Fischer war zwar noch mit der Hand am Ball, konnte das 2:1 jedoch nicht verhindern.
Die Antwort der Spielgemeinschaft kam aber wieder prompt. Eine scharfe Hereingabe von Manuel de Oliveira Anjo bugsierte Bastian Wolf in der 20. Minute zum 2:2 über die eigene Torlinie. In der Folge suchte die SG dann die frühzeitige Entscheidung. Der Druck auf das Tor der Gastgeber wurde permanent hochgehalten.
Nach 25 Minuten nutzte dann Lukas Janda ein genaues Zuspiel von Sven van der Elst zum 3:2-Führungstreffer. Und nur zwei Minuten später war erneut Lukas Janda nach Vorarbeit von Stano Hubinsky für das 4:2 verantwortlich. Stano Hubinsky selbst traf nach einer knappen halben Stunde im zweiten Anlauf zum 5:2.
Ein Lebenszeichen des Gastgebers gab es in der 34. Minute, allerdings konnte SG-Schlussmann Benny Fischer per Faustabwehr klären. Aus abseitsverdächtiger Position gelang dem SV Heubach nach 36 Minuten schließlich sogar der dritte Treffer durch Bedirhan Güven. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verletzte sich Heubachs Keeper Kevin Köcher ohne Fremdeinwirkung ernsthaft, so dass mit Kai Musel im zweiten Durchgang ein Feldspieler das Tor hüten musste.
Die Spielgemeinschaft ließ auch in der 2. Halbzeit nicht nach. Auf Zuspiel von Lukas Janda stand Manuel de Oliveira Anjo frei und vollendete in der 55. Minute aus 11 Metern zum 6:3 für die SG. Nur zwei Zeigerumdrehungen weiter war Stano Hubinsky nach einem weiten Einwurf Lukas Jandas zum 7:3 erfolgreich.
Nach einer Stunde Spielzeit wurde Stano Hubinsky im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pierre Müller zum 8:3. Die Spielgemeinschaft wechselte nun durch. Der Spielfluss ließ dadurch zwar etwas nach, allerdings hatten die Klingen das Geschehen weiterhin jederzeit im Griff.
Den Schlusspunkt setzte in der 80. Minute wiederum Lukas Janda, der einen Alleingang aus der eigenen Hälfte zum 9:3-Endstand vollendete.
Die SG hat durch diesen vierten Sieg in Serie eine weiße Weste behalten. In einer überzeugenden SG-Reserve war die überragende Offensive Garant für diesen Erfolg.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Luis Niedermaier, Marvin Dieter, Matthias Hamm, Karl-Heinz Fischer, Timo Bender, Stanislav Hubinsky, Pierre Müller, Manuel de Oliveira Anjo, Sven van der Elst, Lukas Janda, Cedric Prokl, Robin Kabus und Felix Walter.

 

SV Heubach II – SG Klingen II                      3:9  (3:5)
1:0 (11.) Sven van der Elst (Eigentor)
1:1 (16.) Lukas Janda
2:1 (17.) Oreste Love Ngoma
2:2 (20.) Bastian Wolf (Eigentor)
2:3 (25.) Lukas Janda
2:4 (27.) Lukas Janda
2:5 (28.) Stanislav Hubinsky
3:5 (36.) Bedirhan Güven
3:6 (55.) Manuel de Oliveira Anjo
3:7 (57.) Stanislav Hubinsky
3:8 (60.) Pierre Müller (Foulelfmeter)
3:9 (80.) Lukas Janda

21.08.2022: Nicht der Tag der SG Klingen in der Partie gegen Viktoria Schaafheim!

Mit der Mannschaft von Viktoria Schaafheim, die am 4. Verbandsspieltag der Kreisliga A Dieburg erstmals ins Verbandsspiel-Geschehen eingriff, traf man auf einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Einmal mehr musste die 1. Mannschaft der SG Klingen zudem ersatzgeschwächt antreten. Es fehlten Lennart Beilstein, Youri Büchler, Michael Gareis, Stanislav Hubinsky, Pierre Müller und Jannik Schmeißer.
Insgesamt bot die SG Klingen an diesem Spieltag auf eigenem Gelände eine schwache Leistung. Kaum war der Anpfiff erfolgt, gingen die Gäste durch Daniel Sindico auch schon in Führung. Kurz darauf gab es eine weitere Möglichkeit für die Viktoria durch Marvin Kurz.
Als dann auch noch Tobias Fey aus kurzer Distanz über das Klinger Tor kopfte, musste allen klar sein, dass der Gegner nicht zu unterschätzen war.
Die SG Klingen sammelte sich jedoch jetzt und kam etwas besser ins Spiel. In der 8. Minute machte Markus Lackner mit einem gefährlichen Distanzschuss auf sich aufmerksam; es folgte der Nachschuss durch Lukas Janda. Wenig später gab es eine weitere Gelegenheit für Lukas Janda von der rechten Seite. Auch beim Abschluss seines Bruders Adrian Janda musste Gäste-Torhüter Torben Radtke entscheidend eingreifen. Dann gelang aber doch der in dieser Phase verdiente Ausgleich nach einem hervorragenden Spielzug von Lukas Janda, den Cem Aygün zum 1:1 vollendete.
Wenige Minuten später sahen die Zuschauer eine fast identische Kombination über Lukas Janda zu Cem Aygün, doch der Unparteiische ließ den Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gelten.
Zu allen Personalsorgen hinzu kam auch noch, dass sich Abwehrspieler Thilo Weber verletzte und in der 23. Minute aus der Partie ausscheiden musste. Für ihn kam Moritz Lerch ins Spiel. Das Geschehen auf dem Platz konnte die SG Klingen nur vorübergehend ausgeglichen gestalten.
Schaafheim zeigte sich meist zweikampfstärker und schaltete auch schneller um.
Nach einem Distanzschuss durch Simon Kreher aus ca. 25 Metern Torentfernung senkte sich der Ball ins Klinger Tor und brachte den engagierten Platzherrn in der 36. Minute erneut in Front. Ein strittiger Handelfmeter für die Gäste führte in der 40. Spielminute zum 3:1 durch Daniel Sindico.
Schaafheim zeigte sich einsatzfreudiger und meist einen Schritt schneller als die Klinger Spieler. Dies führte dazu, dass die Gäste noch vor der Pause aus kurzer Distanz das 4:1 durch Anton Häfner erzielten.
Auch nach dem Seitenwechsel war die SG Klingen selten in der Lage, die Gast-Mannschaft unter Druck zu setzen. Zu oft leistete man sich Ballverluste.
Die Gäste kamen somit immer wieder zu Angriffssituationen. Daraus resultierte auch der Treffer zum 5:1 in der 61. Spielminute durch Tobias Fey.
Aus einem eigenen Angriff der Spielgemeinschaft mit Vorarbeit durch Lukas Janda, den Marlon Meidert nicht zum Abschluss nutzen konnte, wurde schnell ein gefährlicher Gegenstoß der Gäste.
Den 2:5-Anschlusstreffer markierte Lukas Janda in der 76. Spielminute per Kopfstoß. Gleich darauf gab es eine Möglichkeit für Marlon Meidert, doch der Ball ging über das gegnerische Tor. Auf der anderen Seite hatte Schaafheim einen Lattentreffer zu verzeichnen.
In der 82. Minute lenkte SG-Schlussmann Tom Geier den Ball nach einem Freistoß von Daniel Sindico gerade noch mit den Fingerspitzen am Tor vorbei. Gegen Ende der Partie gab es noch einen Pfostenschuss für Schaafheim.
Leider konnte man am 4. Spieltag der Kreisliga A Dieburg nicht mit dem engagierten Gegner mithalten und hat somit erst einen Zähler nach drei absolvierten Verbandsspielen auf dem Konto.
Am kommenden Wochenende ist die 1. Mannschaft der SG Klingen spielfrei und greift mit der Partie gegen den PSV Groß-Umstadt erst am Samstag, dem 03.09.2022 wieder ins A-Liga-Geschehen ein. Es bleibt zu hoffen, dass man bis dahin personell wieder besser aufgestellt ist.

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Thilo Weber, Tobias Weber, Adrian Janda, Nico Schwarz, Cem Aygün, Markus Lackner, Marlon Meidert, Lukas Janda, Niklas Weinert, Moritz Lerch, Thomas Barzantny, Manuel de Oliveira Anjo und Benjamin Fischer.

 

SG Klingen – FC Viktoria Schaafheim                      2:5  (1:4)
0:1 (1.) Daniel Sindico
1:1 (14.) Cem Aygün
1:2 (36.) Simon Kreher
1:3 (40.) Daniel Sindico (Handelfmeter)
1:4 (45.) Anton Häfner
1:5 (61.) Tobias Fey
2:5 (76.) Lukas Janda

21.08.2022: SG-Reserve weiter ungeschlagen

Den dritten Sieg in Folge erreichte die Zweitvertretung der SG Klingen gegen die Reserve von Viktoria Schaafheim. Nachdem es bis zur Pause noch torlos blieb, setzte sich am Ende die konditionell überlegene Spielgemeinschaft klar mit 3:0 durch.
Nach dem Erfolg unter der Woche gegen den TSV Altheim 1b lief das Team nun in erheblich geänderter Formation auf. Ihr Debüt gaben Luis Niedermaier und Robin Kabus, die ihre Sache auch gleich sehr gut machten.
Im ersten Durchgang verlief die Partie aus Sicht des SG recht schleppend. Zwar spielte sich die Klinger Elf von Beginn an Gelegenheiten heraus, die jedoch nicht zwingend genug genutzt wurden. So scheiterten Thomas Barzantny und Manuel de Oliveira Anjo gleich in der Anfangsphase an Gästekeeper Tim Hauck. Von den Schaafheimern war in der Offensive nicht viel zu sehen. Lediglich bei einem Schuss von Paolo Chiapperini musste Schlussmann Benny Fischer im Kasten der SG einmal eingreifen.
In der Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Lediglich nach einer scharfen Hereingabe von Luis Niedermaier und nach einem Kopfball Manuel de Oliveira Anjos kam Gefahr auf. Beide Aktionen verpufften aber. Den Schlusspunkt unter die erste Hälfte setzte Sven van der Elst, der in der Nachspielzeit einen Freistoß knapp neben den Pfosten setzte.
In der zweiten Halbzeit erhöhte die SG-Reserve nun etwas die Schlagzahl. Thomas Barzantny, Robin Kabus und Alexander Stuth vergaben aber zunächst noch aus aussichtsreichen Positionen.
Die längst fällige Führung für die Spielgemeinschaft erzielte in der 62. Minute endlich Luis Niedermaier, der nach Zuspiel von Marvin Dieter alleine auf das Gästetor zulief und halbhoch zum 1:0 einschoss. Nur zwei Minuten später sorgte Thomas Barzantny für die Vorentscheidung, als er auf Zuspiel von Marvin Dieter aus 14 Metern das Leder zum 2:0 in die Maschen setzte. Den Deckel drauf machte in der 71. Minute Alexander Stuth, der nach Eckball von Matthias Hamm mit einem wuchtigen Kopfball für das 3:0 verantwortlich war.
In der Schlussphase hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können, jedoch scheiterte Robin Kabus am Gästetorhüter und Luis Niedermaier traf nur den Querbalken. Somit blieb es beim klaren Klinger Erfolg, auch weil die Gäste im zweiten Durchgang offensiv überhaupt keine Aktionen mehr hatten.
Durch diesen Erfolg hat sich die Spielgemeinschaft weiterhin an der Tabellenspitze gehalten. Mit der Maximalausbeute von 9 Punkten nach drei Spielen kann das Team weiterhin selbstbewusst in die kommenden Begegnungen gehen.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Luis Niedermaier, Marvin Dieter, Silas Spörl, Matthias Hamm, Robin Kabus, Thomas Barzantny, Manuel de Oliveira Anjo, Nico Schneider, Sven van der Elst, Alexander Stuth, Karl-Heinz Fischer, Felix Walter, Stefan Weber und Sören Trautmann.

 

SG Klingen II – FC Viktoria Schaafheim II                      3:0  (0:0)
1:0 (62.) Luis Niedermaier
2:0 (64.) Thomas Barzantny
3:0 (71.) Alexander Stuth

17.08.2022: Spitzenspiel auf Topniveau

Im Duell mit der Reserve des TSV Altheim behielt die 1b-Mannschaft der SG Klingen am Mittwochabend mit 5:2 (1:0) die Oberhand. In der sehenswerten Begegnung gab die bessere Chancenverwertung der Heimelf am Ende den Ausschlag für den Erfolg.
Beide Teams legten von Beginn an ein enormes Tempo vor. Schon in der dritten Minute landete der Ball nach einem Pressschlag zwischen Michael Gareis und TSV-Keeper Florian Braun bei Thomas Barzantny. Der SG-Spielertrainer ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und schoss aus spitzem Winkel zur frühen 1:0-Führung ein.
Die SG-Reserve machte weiter Druck und hätte durch Lukas Janda noch erhöhen können, jedoch konnte der Gästetorhüter gerade noch klären. Auf der anderen Seite wurde ein Tor für den TSV Altheim durch Kubilay Sahan in der sechsten Minute wegen einer Abseitsstellung zurecht nicht anerkannt. Die Spielgemeinschaft ließ sich davon nicht weiter beeindrucken und spielte weitere Gelegenheiten heraus. Nico Schneider, Stano Hubinsky, Cem Aygün und Thomas Barzantny scheiterten aber entweder am gegnerischen Torhüter oder am Torgestänge. Nach etwa 20 Minuten kamen dann die Gäste besser ins Spiel. Nach und nach kam die Altheimer Reserve zu Abschlüssen, die aber allesamt eine sichere Beute von SG-Schlussmann Benny Fischer wurden.
Oft wog die Begegnung nun hin und her. Die Altheimer konnten spielerisch zwar durchaus überzeugen, jedoch war es gegen Ende des ersten Durchgangs die Spielgemeinschaft, die häufiger gefährlich vor dem gegnerischen Tor war als der Gast. Zählbares sprang aber auf beiden Seiten nicht heraus, so dass mit dem knappen Vorsprung für die SG die Seiten gewechselt wurden.
Im zweiten Durchgang machten beide Mannschaften da weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten. Nachdem Cem Aygün für die SG und Emre Akduman für den TSV Altheim erst noch gute Möglichkeiten ausließen, fiel in der 53. Minute das erlösende 2:0 für die Heimelf.
Nach einem Eckstoß von Cem Aygün war Stano Hubinsky zur Stelle und drückte das Leder per Kopf in die Maschen. Nur kurz später hätte der Klinger Stürmer noch einmal einschießen können, allerdings traf er nach einem Einwurf Lukas Jandas über 35 Meter freistehend nur den Pfosten. Diesen Fauxpas machte in der 57. Minute Lukas Janda wieder gut, als er nach einem Freistoß von Timo Bender aus der eigenen Hälfte mit einem Kopfball ins lange Eck das vorentscheidende 3:0 markierte. In die Klinger Druckphase fiel dann sogar das 4:0, das Cem Aygün nach 67 Minuten aus 11 Metern erzielte.
Die Gäste ließen trotz des klaren Rückstands die Köpfe nicht hängen und konnten fast im Gegenzug durch Patrick Ständner auf 4:1 verkürzen. Zudem musste Benny Fischer in der 74. Minute energisch eingreifen, um einen weiteren Treffer zu verhindern.
Seinen zweiten Treffer erzielte Stano Hubinsky in der 78. Minute, als er eine Kombination über Lukas Janda und Cem Aygün zum 5:1 nutzte. Den Schlusspunkt setzte in der 82. Minute Sezer Aydin, der eine missglückte Abseitsfalle der SG zum 5:2-Endstand nutzte.
Dieser Erfolg über einen Topfavoriten der C-Liga bescherte der SG-Reserve zumindest vorübergehend einen Platz an der Tabellenspitze. Dort will sich die Spielgemeinschaft nun natürlich solange wie möglich halten.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Marvin Dieter, Michael Gareis, Cem Aygün, Timo Bender, Stanislav Hubinsky, Thomas Barzantny, Nico Schneider, Sven van der Elst, Lukas Janda, Alexander Stuth, Silas Spörl, Sven Krämer, Stefan Weber und Felix Walter.

 

SG Klingen II – TSV Altheim II                      5:2  (1:0)
1:0 (3.) Thomas Barzantny
2:0 (53.) Stanislav Hubinsky
3:0 (57.) Lukas Janda
4:0 (67.) Cem Aygün
4:1 (68.) Patrick Ständner
5:1 (78.) Stanislav Hubinsky
5:2 (82.) Sezer Aydin

14.08.2022: SG Klingen kann frühes Gegentor nicht mehr ausgleichen und unterliegt knapp in Urberach!

Platzherr Viktoria Urberach zeigte sich in der Anfangsphase der Partie offensiver. Bereits in der 8. Spielminute fiel der Treffer des Tages für den Gastgeber; per Flachschuss brachte Clemens Gawliczek sein Team in Front. Die SG Klingen kam zunächst nur zu einzelnen Vorstößen.
Trotz massiver Personalprobleme auf Klinger Seite entwickelte sich jedoch im Laufe der Zeit eine ausgeglichene Partie. Die Klinger Spielgemeinschaft musste am zweiten Spieltag der Kreisliga A Dieburg unter anderem auf Spielertrainer Cem Aygün, Co-Trainer Markus Lackner, Stanislav Hubinsky, Lennart Beilstein, Jannik Schmeißer, Niklas Weinert und den gesperrten Youri Büchler verzichten. Diese Spielerausfälle zu kompensieren, war natürlich eine Herausforderung. Die Mannschaft zeigte aber einen guten Einsatz und kämpfte, jedoch fehlte beim Abschluss vor dem gegnerischen Tor der letzte Biss.
Bei einer Eckstoß-Hereingabe durch Pierre Müller fand der gut vorgebrachte Ball keinen Abnehmer durch einen der Mannschaftskameraden. Den folgenden Distanzschuss der SG konnte Viktoria-Keeper Alexios Kasmiris entschärfen.
Auf der anderen Seite zeigte der Klinger Schlussmann Tom Geier beim Abschluss von Tristan Günther einen guten Reflex.
Als wenig später Tobias Weber aus der Distanz abzog, hatte der Platzherren-Torhüter keine Mühe. Nach einem Eckstoß durch Pierre Müller und Abschluss von Tobias Weber war der Keeper dann aber doch stärker gefordert.
Häufig fehlte bei den Klinger Vorstößen aber die Durchschlagskraft bzw. letzte Entschlossenheit. Kurz vor dem Pausenpfiff machte Pierre Müller durch einen 18-Meter-Schuss auf sich aufmerksam; Torhüter Alexios Kasmiris wehrte den Ball gerade noch ab.
Die SG Klingen hatte sich bis zur Pause sogar ein Plus an Chancen erarbeitet und ein Gleichstand wäre auf jeden Fall in Ordnung gegangen.
Nach dem Seitenwechsel passte sich das Spielgeschehen mehr und mehr der heißen Witterung an. Die Kräfte ließen nach.
In der 62. Spielminute vereitelte SG-Schlussmann Tom Geier eine gute Möglichkeit von Masud Yahyazahdeh Khatir, nachdem es vorher ein Missverständnis in der eigenen Abwehr gegeben hatte. Auch beim folgenden Eckstoß war Tom Geier zur Stelle.
Die Klinger Spielgemeinschaften machte sich durch Ungenauigkeiten beim Abspiel teilweise selbst das Leben schwer und schloss auch nicht konsequent genug ab. Mit zunehmender Spielzeit vermisste man auch das Tempo nach vorne. Unsicherheiten in der Platzherren-Abwehr ließen sich nicht zum Torerfolg nutzen.
Aber auch der Platzherr präsentierte sich kaum spielstärker. In der 75. Minute schoss der vor dem SG-Tor freistehende Colin Frank links am Gehäuse vorbei.
Besondere Höhepunkte gab es bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Die hohen Temperaturen machten beiden Mannschaften zu schaffen.
So bleibt bei der SG Klingen in erster Linie zu hoffen, dass die verletzten Spieler bald wieder fit sind und ins Spielgeschehen eingreifen können und auch die anderen fehlenden Akteure schnell wieder zur Verfügung stehen.
Eine Niederlage hätte man mit der Stamm-Besetzung in Urberach sicherlich abwenden können.

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Thilo Weber, Tobias Weber, Michael Gareis, Nico Schwarz, Pierre Müller, Marlon Meidert, Manuel de Oliveira Anjo, Adrian Janda, Moritz Lerch, Marvin Ehlers, Sven van der Elst und Benjamin Fischer.

 

Viktoria Urberach – SG Klingen                      1:0  (1:0)
1:0 (8.) Clemens Gawliczek

07.08.2022: Glückliches Remis gegen Kickers Hergershausen

Die 1. Mannschaft der SG Klingen hat zum Rundenbeginn in der A-Liga Dieburg ein etwas glückliches Unentschieden im Heimspiel gegen Kickers Hergershausen erreicht. Nachdem das Team von Trainer Cem Aygün schon mit 0:2 im Hintertreffen war, nutzte man eine Schwächeperiode der Gäste im zweiten Durchgang noch zum Ausgleich.
Nach dem kräftezehrenden Pokalspiel unter der Woche gegen den TSV Lengfeld musste die Spielgemeinschaft auf insgesamt vier Stammkräfte verzichten. Die SG war zwar bemüht, das Spiel in die Hand zu nehmen, jedoch war die Fehlerquote zu hoch. Zu allem Überfluss schied auch Stanislav Hubinsky schon nach zwei Minuten aus der Partie aus. Trotzdem hatten die Platzherren die erste große Gelegenheit. Nach einem Schuss von Pierre Müller aus dem Mittelkreis landete das Leder jedoch nur am Querbalken. Der etwas weit vor seinem Kasten stehende Gästekeeper André Jung hatte diesen Ball wohl auch leicht unterschätzt.
In der Folge übernahmen die Gäste aber mehr und mehr das Kommando. David Lempart zielte mit einem Schuss aus 20 Metern zu ungenau und Durim Fazliu traf aus 10 Metern nur die Latte. Nach 20 Minuten fand eine scharfe Hereingabe der Kickers keinen Abnehmer in der Mitte. Auf der Gegenseite spielte Jannik Schmeißer einen schönen Pass auf Cem Aygün. Von der Strafraumgrenze schoss der SG-Spielertrainer aber am Tor vorbei.
Nachdem Durim Fazliu mit einem Kopfball noch scheiterte, fiel in der 33. Minute die Führung für die Gäste. Nach einem Einwurf stand Gaetano Sirna frei vor Keeper Luca Vollrath. Mit einem Schuss ins lange Eck traf er zum 0:1. Bis zum Halbzeitpfiff musste der Klinger Torhüter noch zweimal eingreifen. Zunächst entschärfte er einen Kopfball von Erik Liebald aus fünf Metern und kurz darauf war er bei Rachid Cherrats Schuss aus 25 Metern auf dem Posten. Somit ging man nur mit einem knappen Rückstand in die Pause.
Die Überlegenheit der Gäste setzte sich in der zweiten Hälfte fort. Nach einem Foul im Strafraum von Lennard Beilstein an Hatip Dönmez entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß.
Gaetano Sirna ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher zum 0:2 in der 51. Minute. Wenig später hätte Erik Liebald noch erhöhen können, SG-Keeper Luca Vollrath hatte aber etwas dagegen.
Nach einer Stunde Spielzeit ließen die Gäste dann etwas nach. Zudem stelle die SG taktisch auf einigen Positionen um. Das brachte die Heimelf nun wieder ins Spiel.
Nachdem Cem Aygün mit einem Schuss aus spitzem Winkel noch nicht erfolgreich war, brachte Moritz Lerch seine Farben mit seinem Treffer zum 1:2 wieder heran. Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Youri Büchler und Cem Aygün. In diese Drangphase fiel dann sogar der Ausgleich zum 2:2, den Tobias Weber per Kopf nach Ecke von Cem Aygün in der 67. Minute erzielte. Chancen ergaben sich nun auf beiden Seiten, doch weder Hatip Dönmez noch Marlon Meidert auf Seiten der SG konnten einnetzen. Einen Konter der Kickers in der 88. Minute unterband Youri Büchler mit einem Foulspiel. Der Schiedsrichter ahndete diese Aktion mit der roten Karte, so dass die Heimelf nur noch zu zehnt auf dem Feld stand. Am Resultat änderte sich bis zum pünktlichen Abpfiff aber nichts mehr.
Eine kurze Phase in der zweiten Hälfte reichte der Spielgemeinschaft aus, um einen 0:2-Rückstand noch aufzuholen. In den kommenden Begegnungen stehen aber hoffentlich die fehlenden Akteure wieder zur Verfügung, so dass das Team auch wieder an die Leistungen aus dem Pokalspiel anknüpfen kann.

SG Klingen: Luca Vollrath, Armando Laurenz, Tobias Weber, Lennard Beilstein, Nico Schwarz, Pierre Müller, Stanislav Hubinsky, Jannik Schmeißer, Youri Büchler, Manuel Oliveira de Anjo, Niklas Weinert, Cem Aygün, Marlon Meidert, Moritz Lerch, Luca Bassl und Benjamin Fischer.

 

SG Klingen – SV Kickers Hergershausen                       2:2  (0:1)
0:1 (33.) Gaetano Sirna
0:2 (51.) Gaetano Sirna (Foulelfmeter)
1:2 (63.) Moritz Lerch
2:2 (67.) Tobias Weber

07.08.2022: SG-Reserve bringt knappen Vorsprung über die Runden

Zum Auftakt der Saison hatte die 1b-Mannschaft der SG Klingen die Zweitvertretung von Viktoria Klein-Zimmern zu Gast. Am Ende behielt die Spielgemeinschaft etwas glücklich mit 2:1 (2:0) die Oberhand.
Die Partie begann aus Klinger Sicht vielversprechend. Schon in der ersten Minute kam Timo Bender aus guter Position zum Abschluss, jedoch verfehlte er das Ziel deutlich. Marvin Dieter scheiterte nach guten 10 Minuten am Klein-Zimmerner Torhüter Noah Richarz.
Die Gäste kamen erstmals nach 16 Minuten durch Karl Weiland gefährlich vor das Tor, SG-Keeper Benny Fischer war aber zur Stelle. In der 20. Minute ging die Spielgemeinschaft dann in Führung. Ein feines Zuspiel von Marvin Ehlers vollendete Thomas Barzantny zum 1:0. Die Gäste ließen sich davon aber zunächst nicht schocken. Einen Schuss von Karl Weiland blockte Sven van der Elst in letzter Sekunde ab und einen Freistoß von Dilsat Erdogan musste Benny Fischer entschärfen.
In der 36. Minute markierte Nico Schneider mit einem Sonntagsschuss aus 35 Metern in den Winkel das 2:0 für die SG. Mit diesem Spielstand wurden schließlich die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang machten die Gäste von Beginn an mächtig Dampf. Nachdem Hendrik Müller und Dilsat Erdogan zunächst noch scheiterten, erzielte in der 58. Minute Yazin Kakih den Anschlusstreffer zum 2:1. Frei vor Benny Fischer hatte er keine Mühe, den Ball über die Linie zu schieben. Praktisch im Gegenzug hätte Moritz Lerch den alten Abstand wiederherstellen können, allerdings traf sein Schuss von der Strafraumgrenze nur das Lattenkreuz.
In der letzten Viertelstunde versuchte die Viktoria, die drohende Niederlage noch einmal abzuwenden. Es war fast nur noch ein Spiel auf ein Tor. Doch die Gäste scheiterten ein ums andere Mal, ohne das Keeper Benny Fischer noch einmal energisch eingreifen musste. So brachte die SG die Partie inklusive acht Minuten Nachspielzeit mit Glück und Geschick über die Zeit.
Nach einer verkorksten Vorbereitung hat die SG-Reserve den Hebel umschalten können. Mit einer kämpferisch einwandfreien Leistung hat sie den knappen Vorsprung verteidigt und die ersten Punkte eingefahren. Somit kann die Truppe von Trainer Thomas Barzantny den kommenden Begegnungen zuversichtlich entgegensehen.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Marvin Dieter, Maximilian Massoth, Thomas Fischer, Luca Bassl, Timo Bender, Moritz Lerch, Thomas Barzantny, Marvin Ehlers, Sven van der Elst, Alexander Stuth, Nico Schneider, Sven Krämer, Stefan Weber und Leon Bassl.

 

SG Klingen II – Viktoria Klein-Zimmern II                      2:1  (2:0)
1:0 (20.) Thomas Barzantny
2:0 (36.) Nico Schneider
2:1 (58.) Yazin Kakih

Herbst-Flohmarkt beim TV Nieder-Klingen

Die Breitensportabteilung des TV Nieder-Klingen veranstaltet nach der langen Corona-Pause wieder ihren bekannten und beliebten Flohmarkt.

Er findet am Sonntag, 11.09.2022 ab 9.00 Uhr in und an der TV-Halle in Nieder-Klingen statt.
Tische werden in der Halle durch den Veranstalter zur Verfügung gestellt. Die Standgebühr beträgt 8,00 Euro.
Die Anmeldung muss auf jeden Fall vorab telefonisch oder persönlich bei den nachstehend genannten Personen erfolgen und die Standgebühr ist bis spätestens 25.08.2022 auf das nachfolgende Konto zu überweisen:

Jutta Schnellbacher
IBAN: DE82 5085 1952 0192 0006 36
BIC: HELADEF1ERB
Verwendungszweck: Flohmarkt
Sparkasse Odenwaldkreis

Erst nach Eingang der Zahlung ist die Reservierung verbindlich!
Es besteht auch die Möglichkeit, auf dem Parkplatz vor der Halle Verkaufsstände aufzubauen. Hier beträgt die Gebühr 8,00 Euro für 3 m Standfläche und die Tische sind selbst mitzubringen. Für Kinder, die ihre Spielsachen verkaufen, kann 1 m Standfläche kostenlos genutzt werden.
Eine Voranmeldung für draußen ist nicht erforderlich!
Gewerbliche Händler sind nicht zugelassen!

Weitere Infos und Anmeldungen bis zum 25.08.2022 bei Jutta Schnellbacher und Susanne Wagner:
Telefon Jutta Schnellbacher: 06163/4313 oder 0170/9538386
E -Mail Jutta Schnellbacher: Duddelchen@gmx.de
Telefon Susanne Wagner: 0152/01969358

03.08.2022: SG Klingen macht dem TSV Lengfeld das Leben im Pokalkampf schwer, scheidet aber bereits in der 1. Runde aus!

Der TSV Lengfeld hatte zwar im ersten Abschnitt der Begegnung in der ersten Pokalrunde des Bitburger Kreispokals Dieburg die größeren Spielanteile, doch startete man bei immer noch hochsommerlichen Temperaturen etwas verhalten in die Partie am Abend des 3. August.
Der Gast aus Lengfeld konnte trotz seines offensiver ausgerichteten Spieles in der ersten Halbzeit kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Die SG Klingen zeigte eine gute
Abwehrleistung und ließ dem Gast nichts zu. Auch Schlussmann Tom Geier war stets auf dem Posten. Bis zur 30. Spielminute hatte der TSV Lengfeld keine zwingende Einschussmöglichkeit. Dann gab es allerdings einen Pfostenschuss durch Thorsten Helfmann zu verzeichnen. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Begegnung lebendiger.
Als Thilo Weber nur fünf Minuten später die Führung für die Klinger Spielgemeinschaft auf dem Fuß hatte, klärte Alexander Blitz gerade noch auf der Torlinie.
Die Partie entwickelte sich jetzt kampfbetonter und den SG-Spielern wurde bewusster, dass sie an diesem Abend nicht chancenlos waren.
Bis zur Pause blieb die Begegnung jedoch torlos.
Nach dem Seitenwechsel trat das Klinger Team engagierter auf und orientierte sich auch immer wieder nach vorne. Als Pierre Müller in der 53. Minute alleine auf das Lengfelder Tor zulief, konnte TSV-Schlussmann Timo Heuss gerade noch per Fußabwehr klären.
Kurz darauf streifte der Ball nach einem Lengfelder Abschluss die Latte des Klinger Tores.
Inzwischen wurde die Partie stetig spannender und entwickelte einen Derby-Charakter.
In der 65. Spielminute ging der Gast aus Lengfeld dann allerdings mit 1:0 in Führung. Nach einer Eckstoß-Hereingabe war Thorsten Helfmann per Kopfstoß erfolgreich. Doch die Klinger Antwort kam prompt. Beim Abschluss von Markus Lackner verschätzte sich Lengfelds Keeper Timo Heuss etwas, so dass es in der 67. Minute 1:1-Unentschieden hieß.
Für die Zuschauer blieb die Begegnung interessant. Eine weitere Klinger Möglichkeit gab es nach Zuspiel von Pierre Müller auf den zuvor eingewechselten Spielertrainer Cem Aygün. Noch schien alles offen, doch nach einer Unachtsamkeit in der Klinger Abwehr war es erneut Thorsten Helfmann, der für den TSV Lengfeld zum 2:1 ins Tor traf.
Aber die SG Klingen gab nicht auf und kam in der Folgezeit zu zwei Eckstoß-Situationen und einen Einwurf nahe der Eckfahne.
Dem Gast merkte man die Nervosität an, denn noch war die Partie nicht endgültig entschieden. Die SG Klingen kam auch in der Schlussphase noch einmal gefährlich vor das Tor der Gäste.
Insgesamt hielt die Klinger Spielgemeinschaft während des Pokal-Derbys gut mit dem klassenhöheren TSV Lengfeld mit.
Leider fehlte dem jetzigen A-Ligisten an diesem Abend aber auch etwas das Glück, so dass man bereits in der 1. Pokalrunde aus dem laufenden Wettbewerb ausschied.
Die Klinger Mannschaft hat jedenfalls im Pokalkampf alles gegeben und dem Nachbarverein das Leben nicht gerade leicht gemacht

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Thilo Weber, Tobias Weber, Michael Gareis, Nico Schwart, Markus Lackner, Pierre Müller, Jannik Schmeißer, Lennard Beilstein, Niklas Weinert, Cem Aygün, Youri Büchler, Moritz Lerch, Luca Bassl, MAnuel de Oliveira Anjo, Luca Vollrath.

 

SG Klingen – TSV Lengfeld                      1:2  (0:0)
0:1 (65.) Thorsten Helfmann
1:1 (67.) Markus Lackner
1:2 (80.) Thorsten Helfmann