03.08.2022: SG Klingen macht dem TSV Lengfeld das Leben im Pokalkampf schwer, scheidet aber bereits in der 1. Runde aus!

Der TSV Lengfeld hatte zwar im ersten Abschnitt der Begegnung in der ersten Pokalrunde des Bitburger Kreispokals Dieburg die größeren Spielanteile, doch startete man bei immer noch hochsommerlichen Temperaturen etwas verhalten in die Partie am Abend des 3. August.
Der Gast aus Lengfeld konnte trotz seines offensiver ausgerichteten Spieles in der ersten Halbzeit kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Die SG Klingen zeigte eine gute
Abwehrleistung und ließ dem Gast nichts zu. Auch Schlussmann Tom Geier war stets auf dem Posten. Bis zur 30. Spielminute hatte der TSV Lengfeld keine zwingende Einschussmöglichkeit. Dann gab es allerdings einen Pfostenschuss durch Thorsten Helfmann zu verzeichnen. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Begegnung lebendiger.
Als Thilo Weber nur fünf Minuten später die Führung für die Klinger Spielgemeinschaft auf dem Fuß hatte, klärte Alexander Blitz gerade noch auf der Torlinie.
Die Partie entwickelte sich jetzt kampfbetonter und den SG-Spielern wurde bewusster, dass sie an diesem Abend nicht chancenlos waren.
Bis zur Pause blieb die Begegnung jedoch torlos.
Nach dem Seitenwechsel trat das Klinger Team engagierter auf und orientierte sich auch immer wieder nach vorne. Als Pierre Müller in der 53. Minute alleine auf das Lengfelder Tor zulief, konnte TSV-Schlussmann Timo Heuss gerade noch per Fußabwehr klären.
Kurz darauf streifte der Ball nach einem Lengfelder Abschluss die Latte des Klinger Tores.
Inzwischen wurde die Partie stetig spannender und entwickelte einen Derby-Charakter.
In der 65. Spielminute ging der Gast aus Lengfeld dann allerdings mit 1:0 in Führung. Nach einer Eckstoß-Hereingabe war Thorsten Helfmann per Kopfstoß erfolgreich. Doch die Klinger Antwort kam prompt. Beim Abschluss von Markus Lackner verschätzte sich Lengfelds Keeper Timo Heuss etwas, so dass es in der 67. Minute 1:1-Unentschieden hieß.
Für die Zuschauer blieb die Begegnung interessant. Eine weitere Klinger Möglichkeit gab es nach Zuspiel von Pierre Müller auf den zuvor eingewechselten Spielertrainer Cem Aygün. Noch schien alles offen, doch nach einer Unachtsamkeit in der Klinger Abwehr war es erneut Thorsten Helfmann, der für den TSV Lengfeld zum 2:1 ins Tor traf.
Aber die SG Klingen gab nicht auf und kam in der Folgezeit zu zwei Eckstoß-Situationen und einen Einwurf nahe der Eckfahne.
Dem Gast merkte man die Nervosität an, denn noch war die Partie nicht endgültig entschieden. Die SG Klingen kam auch in der Schlussphase noch einmal gefährlich vor das Tor der Gäste.
Insgesamt hielt die Klinger Spielgemeinschaft während des Pokal-Derbys gut mit dem klassenhöheren TSV Lengfeld mit.
Leider fehlte dem jetzigen A-Ligisten an diesem Abend aber auch etwas das Glück, so dass man bereits in der 1. Pokalrunde aus dem laufenden Wettbewerb ausschied.
Die Klinger Mannschaft hat jedenfalls im Pokalkampf alles gegeben und dem Nachbarverein das Leben nicht gerade leicht gemacht

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Thilo Weber, Tobias Weber, Michael Gareis, Nico Schwart, Markus Lackner, Pierre Müller, Jannik Schmeißer, Lennard Beilstein, Niklas Weinert, Cem Aygün, Youri Büchler, Moritz Lerch, Luca Bassl, MAnuel de Oliveira Anjo, Luca Vollrath.

 

SG Klingen – TSV Lengfeld                      1:2  (0:0)
0:1 (65.) Thorsten Helfmann
1:1 (67.) Markus Lackner
1:2 (80.) Thorsten Helfmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.