11.09.2022: Nach guter Leistung und zweimaliger Führung am Ende Punkteteilung!

Erneut musste die SG Klingen auf zahlreiche Stammspieler verzichten, aber trotzdem zeigte das Team, das in Groß-Zimmern aufgelaufen war, eine wirklich ansprechende Leistung.
Gleich zu Beginn gab es nach Foulspiel an Michael Gareis einen Freistoß für die SG, doch Markus Lackner scheiterte an der Abwehr-Mauer; der Nachschuss von Nico Schwarz landete über dem Tor. Es entwickelte sich erst einmal ein relativ ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nach vorne orientierten.
Die Klinger Spieler kombinierten gut und ließen den Ball laufen; leider haperte es zunächst im Abschluss.
In der 24. Minute gelang dann der Treffer zum 1:0 für die SG Klingen. Nachdem Groß-Zimmerns Keeper Sven Engel den Ball nach einem Schuss von Markus Lackner zunächst abgewehrt hatte, traf Stanislav Hubinsky per Nachschuss. Schnell ergab sich eine weitere Möglichkeit, als der FSV-Keeper aus seinem Gehäuse herausgekommen war. Der beim Abschluss vom Gegenspieler bedrängte Stanislav Hubinsky schoss leider knapp am Tor vorbei.
Die SG Klingen zeigte ein insgesamt ansprechendes Spiel und präsentierte sich inzwischen weitgehend überlegen.
Gefährlich wurde es dann aber wenig später vor dem eigenen Tor bei einem Eckstoß, doch die Klinger Spielgemeinschaft hatte die Situation im Griff.
Es gab weitere Gelegenheiten durch Markus Lackner und Stanislav Hubinsky, diese bleiben jedoch ungenutzt. Teilweise war man auch zu zögerlich beim Abschluss und vergab somit die Möglichkeiten wieder.
In der 40. Minute wurde es noch einmal brenzlig vor dem eigenen Tor, aber auch dies überstand man unbeschadet.
Als Nico Schwarz einen Freistoß von der Mittellinie ausführte, verlängerte Stanislav Hubinsky den Ball direkt in die Arme des Platzherren-Keepers.
Nach einer guten ersten Halbzeit und druckvollem Klinger Spiel hätte man die Führung sogar noch ausbauen können, musste sich aber mit dem 1:0-Vorsprung zufrieden geben.
Der Gastgeber kam aber dann ziemlich motiviert aus der Kabine und die SG Klingen geriet nach dem Seitenwechsel unter Beschuss. Tolga Durmus zog den Ball kurz nach dem Wiederanpfiff knapp über den Torwinkel und auch Osman Dinic setzte seinen Schuss nur wenig zu hoch an. In dieser Phase ließ sich die SG Klingen zu stark in die Defensive drängen.
Mit zunehmender Spielzeit befreite sich das Klinger Team jedoch wieder etwas und versuchte, an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen.
Dann bremste aber in der 62. Minute ein schneller Gegenzug des Gastgebers die SG-Mannschaft aus. Nach Zuspiel von Osman Dinc auf Tolga Durmus traf dieser zum 1:1-Ausgleich. Es folgte noch ein Schuss knapp über das eigene Tor, bevor der Gast aus Klingen wieder auf sich aufmerksam machte. Markus Lackner schoss am langen Pfosten des FSV-Tores vorbei.
Beide Mannschaften versuchten, eine Entscheidung herbeizuführen. Eine Hereingabe von rechts durch Stanislav Hubinsky auf Markus Lackner vollendete dieser souverän aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung für die SG Klingen.
Doch nur fünf Minuten später kam es zum erneuten Gleichstand. Zunächst traf ein FSV-Spieler nur den Torpfosten, der Nachschuss von Mehmet Gecili ging dann aber in der 70. Minute zum 2:2 in die Maschen. Bitter nur, dass dies eigentlich ein vermeidbares Gegentor war; ohne Widerstand ließ man den Platzherren zum Ausgleich abschließen.
Als Stanislav Hubinsky vor dem Groß-Zimmerner Tor zum Zug kam, rettete ein Feldspieler auf der Linie. Aus der Drehung heraus schoss Markus Lackner wenig später am FSV-Gehäuse vorbei.
Die Zuschauer sahen ein lebhaftes und kampfbetontes Spiel. Auch Tom Geier im Klinger Tor war noch einmal gefordert. Die Schlussphase blieb überaus spannend. Kurz vor Spielende scheiterte der engagierte Markus Lackner noch einmal vor dem FSV-Tor.
Es war schade, dass sich die Klinger Mannschaft am Ende mit nur einem Punkt begnügen musste, denn es wäre an diesem Spieltag mehr möglich gewesen.
Auf alle Fälle hatten die Zuschauer aber eine maßgebliche Leistungssteigerung gegenüber der Partie gegen den PSV Groß-Umstadt vom letzten Wochenende gesehen und dies lässt doch hoffen. Wichtig ist, dass man schnell wieder auf einen größeren Kader im 1a-Bereich zurückgreifen kann.

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Michael Gareis, Tobias Weber, Adrian Janda, Nico Schwarz, Lennard Beilstein, Markus Lackner, Stanislav Hubinsky, Manuel de Oliveira Anjo, Niklas Weinert, Luca Bassl, Timo Bender, Frederik Michel und Luca Vollrath.

 
FSV Groß-Zimmern – SG Klingen                      2:2  (0:1)
0:1 (24.) Stanislav Hubinsky
1:1 (62.) Tolga Durmus
1:2 (65.) Markus Lackner
2:2 (70.) Mehmet Gecili

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.