16.04.2022: 1:3-Niederlage im Nachholspiel beim SV Groß-Bieberau!

Im Nachholspiel vom 03.04.2022, das am Ostersamstag ausgetragen wurde, musste sich die SG Klingen mit 1:3 Toren in Groß-Bieberau geschlagen geben. Die Spielgemeinschaft war bei dieser Begegnung mit ihrem allerletzten Aufgebot angetreten.
Der SV Groß-Bieberau suchte auch gleich den Weg nach vorne und setzte das Klinger Team in der Abwehr unter Druck. Bereits in der 6. Spielminute schoss Marcel Bersch knapp über das SG-Tor.
Klingen musste sich aufgrund der Offensivbemühungen der Gastgeber zurückziehen und dementsprechend fand kaum ein Spielaufbau nach vorne statt.
Glück hatte man nach einer Viertelstunde Spielzeit, dass nach der strammen Ball-Hereingabe durch Kevin Lautenschläger keiner seiner Groß-Bieberauer Mitspieler einschussbereit vor dem Klinger Tor stand.
Als die SG Klingen etwas aggressiver agierte und Jannik Schmeißer sich gut durchgesetzt hatte, scheiterte er letztlich aber an SV-Keeper Jascha Hamm. Ansonsten wurden Klinger Gegenangriffe schnell zunichte gemacht.
Hielt die Klinger Abwehr bisher stand, so musste man sich in der 29. Minute erstmals geschlagen geben. Ein Flachschuss von Janis Barkhausen führte zum 1:0 für den Platzherren.
Nach einem Schuss durch Luis Schäfer rettete Jan Stilling für die SG. Und auch Tom Geier war gefordert und klärte per Fußabwehr, als Arthur Werner in der 42. Minute zum Abschluss kam.
Der SG Klingen gelang es teilweise nicht, konsequent genug abzuwehren, so dass der Gegner den Ball häufig schnell wieder unter Kontrolle brachte. Groß-Bieberau hatte deutlich mehr vom Spiel und war auch überwiegend im Ballbesitz.
Für die Spielgemeinschaft gab es im ersten Abschnitt nur wenige Angriffssituationen, die der Gastgeber meist schnell vereitelte.
Kurz vor dem Pausenpfiff schoss Cem Ayguen einen Freistoß aus 30 Metern Entfernung, doch der Groß-Bieberauer Schlussmann parierte. Ein weiterer SG-Freistoß war nicht stramm genug ausgeführt.
Auch im zweiten Spielabschnitt kämpfte Klingen und setzte alles daran, in Groß-Bieberau nicht unterzugehen. Obwohl der Platzherr spielbestimmend war, zeigte das Team sich im Abschluss oft nicht konsequent genug. Bei einem strammen Schuss von Janis Barkhausen war der sichere Klinger Keeper Tom Geier zur Stelle.
Als die Spielgemeinschaft versuchte, offensiver zu agieren, gingen zu viele Spieler mit nach vorne, so dass man schnell Probleme beim Gegenangriff hatte.
Die Begegnung verflachte in der Folgezeit etwas.
In der 75. Spielminute war es Kevin da Silva, der per Seitfallzieher aus dem Strafraum heraus das 2:0 erzielte.
Nach einem schönen Klinger Angriff über Adrian Janda konnten weder Luca Bassl noch Silas Spörl die Ball-Hereingabe verwerten. Ein Freistoß leitete dann den 1:2-Anschlusstreffer durch Luca Bassl in der 87. Minute ein. So kam doch noch einmal etwas Spannung auf.
Aber leider zeigte sich die Klinger Mannschaft insgesamt nicht clever genug, um auszugleichen bzw. das Ergebnis zu halten.
Die Nachspielzeit lief bereits, als Peter Braune den Ball nach einer Einzelaktion knapp am Klinger Tor vorbei zog. In der 93. Minute erhöhte Kevin da Silva auf 3:1 für den Gastgeber.
Groß-Bieberau zeigte sich in der Nachholpartie spielerisch besser und war auch weitaus häufiger im Ballbesitz; die Chancenauswertung war jedoch nicht besonders effizient.
Hätte die Spielgemeinschaft personell aus dem Vollen schöpfen können, wäre vielleicht etwas mehr möglich gewesen. So konnte man aber trotz reger Unterstützung der 1b-Spieler eine erneute Niederlage nicht abwenden.

SG Klingen: Tom Geier, Tim Helfrich, Jan Stilling, Tobias Weber, Thilo Weber, Nico Schwarz, Jannik Schmeißer, Marlon Meidert, Armando Laurenza, Cem Aygün, Adrian Janda, Luca Bassl, Frederik Michel, Silas Spörl und Luca Vollrath.

 

SV Groß-Bieberau – SG Klingen                         3:1  (1:0)
1:0 (29.) J. Barkhausen
2:0 (75.) K. da Silva
2:1 (87.) L. Bassl
3:1 (93.) K. da Silva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.