1b wurde der Favoritenrolle gerecht

1b wurde der Favoritenrolle gerecht

 

Einen 3:1 (2:1)-Auswärtssieg errang die 1b-Mannschaft der SG Klingen bei der Reserve des PSV Groß-Umstadt. Der Erfolg war hochverdient und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus höher ausfallen können. Die Spielgemeinschaft übernahm von Beginn an das Kommando. So hätte sie schon in der vierten Minute in Führung gehen könne. Nach Zuspiel von Alexander Stuth lief Cem Aygün auf das Tor des PSV zu, scheiterte jedoch an Keeper Daniel Dinis da Silva. Zwei Minuten später ergab sich bereits die nächste Gelegenheit. Nach Flanke von Moritz Lerch wurde Cem Aygüns Abschluss zunächst abgeblockt. Beim Versuch nachzusetzten wurde der Klinger Spielertrainer im Strafraum von den Beinen geholt, jedoch blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus. In der 13. Minute kam Moritz Lerch aus 16 Metern zum Schuss, jedoch zielte er eine Etage zu hoch. Der Portugiesische Sportverein kam erstmals nach einer Viertelstunde vor das Klinger Tor. Gazi Mohammad zog aus 18 Metern ab, Benny Fischer im Kasten der SG war aber auf dem Posten. Nach 21Minuten gelang der Spielgemeinschaft dann der verdiente, allerdings etwas glückliche Führungstreffer. Eine Flanke von Cem Aygün schlug Joao Couto beim Abwehrversuch in die eigenen Maschen. Überraschend fiel aber schon zwei Minuten später der Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Marinho Domenique Machado war Gazi Mohammad aus kurzer Distanz per Kopf erfolgreich. Danach brauchten die Klinger erst einmal ein paar Minuten, um den Schreck zu verdauen. Schon in der 38. Minuten brachte dann Alexander Stuth seine Farben wieder in Front. Eine Flanke von Cem Aygün versenkte er per Kopf völlig freistehend im Groß-Umstädter Tor. Bis zum Pausenpfiff scheiterten Jan Nguyen, Moritz Lerch und erneut Cem Aygün am guten PSV-Schlussmann. Aber auch Benny Fischer war Sekunden vor dem Halbzeitpfiff bei einem schnellen Konter nochmals gefordert. Die zweite Hälfte war gerade fünf Minuten alt, als Moritz Lerch in seinem ersten Saisonspiel die SG endgültig auf die Siegerstraße brachte. Nach einer missglückten Abwehr des PSV traf er sehenswert mit einem Direktschuss aus 16 Metern zum 1:3. Der Gastgeber versuchte zwar noch einmal das Spiel zu drehen, jedoch konnte die SG diese Bemühungen stets unterbinden. Zum Pechvogel des Tages avancierte Cem Aygün der ein weiteres Mal am PSV-Torhüter scheiterte und dann nach einem Gesichtstreffer verletzt ausscheiden musste. Die SG-Reserve brachte die Führung in der Folge sicher über die Zeit. Nur bei einem Angriff der Gastgeber in der 89. Minute wurde es noch einmal aufregend. Der vermeintliche Treffer wurde aber zurecht wegen Handspiels nicht anerkannt.  Dank einer guten Mannschaftsleistung wurde die Spielgemeinschaft der Favoritenrolle gerecht. Das Team um Kapitän Sven Krämer hatte den Gegner fast über die gesamte Spielzeit im Griff, daher geht das Ergebnis vollkommen in Ordnung. Wenn es etwas zu bemängeln gab, dann war es die unzureichende Chancenverwertung.

 

SG Klingen II: Benny Fischer, Matthias Hamm, Silas Spörl, Cem Aygün, Jan Nguyen, Marvin Dieter, Luca Bassl Frederik Michel, Sven Krämer, Moritz Lerch, Alexander Stuth, Sven van der Elst, Yannic Fischer, Stefan Weber und Leon Bassl.

(Autor: Enno Preuß)

 

1b-Mannschaft:

PSV Groß-Umstadt 1b – SG Klingen 1b                   1:3  (1:2)

0:1 (21.) Couto (Eigentor),

1:1 (23.) Mohammad,

1:2 (38.) Stuth, 1:3 (50.) M. Lerch

 

Schiedsrichter: Refik Kocoglu, Darmstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.