27.11.2022: 1:1-Unentschieden gegen den bisherigen Tabellenführer Viktoria Urberach!

Am zweiten Rückrunden-Spieltag empfing die SG Klingen den bisherigen Tabellenführer Viktoria Urberach.
Der Gast zeigte sich auch erwartungsgemäß von Beginn an offensiv. Wirklich gefährliche Szenen vor dem Klinger Tor gab es allerdings aufgrund des guten Abwehrverhaltens des Gastgebers kaum. Bei den wenigen Gelegenheiten, bei denen der Gast zum Abschluss kam, wurde das Klinger Gehäuse verfehlt.
Von Seiten der SG Klingen blieben jedoch Angriffssituationen zunächst fast vollständig aus. Versuchte man, sich nach vorne durchzusetzen, leistete sich die SG-Elf Ballverluste im Spielaufbau. Somit gab es erst einmal keine Gelegenheiten der SG Klingen vor dem Urberacher Tor.
Es dauerte bis zur 20. Minute, bis die Klinger Spielgemeinschaft erstmals in der Offensive auf sich aufmerksam machte. Als Jan Stilling einen Freistoß von Höhe der Mittellinie trat und Nico Schwarz diesen Ball vor das Tor flankte, konnte leider nicht verwertet werden.
Auch weiterhin verteidigte Klingen gut, vernachlässigte aber die Offensivarbeit.
Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit rettete SG-Schlussmann Tom Geier bei einem gefährlichen Abschluss der Gäste mit einer Hand. Dem gut positionierten Filip Koprcina gelang wenig später nur ein Schuss am Tor vorbei.
Trotz der Dominanz der Viktoria im ersten Abschnitt hatte der Gast nur wenige zwingende Gelegenheiten zu verzeichnen.
In der Schluss-Viertelstunde des ersten Abschnittes gab es dann zumindest einige Klinger Entlastungsangriffe. Als sich Jannik Schmeißer in der 39. Minute den Ball von Julius Günther erkämpfte und den Weg zum Tor suchte, gelang ihm der Abschluss zum 1:0 in die lange Ecke des Viktoria-Gehäuses. Dies stellte zunächst den Spielverlauf auf den Kopf.
Klingen fand jedoch ab diesem Zeitpunkt besser ins Spiel und wurde offensiver. Als Stanislav Hubinsky noch vor dem Pausenpfiff von der rechten Seite zum Abschluss kam, war leider der Winkel zu spitz.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine relativ ausgeglichene Begegnung. Klingen startete offensiv und war auf jeden Fall besser im Spiel als während des ersten Abschnittes.
Von Seiten des Gastes machte lediglich Julius Müller auf sich aufmerksam, doch sein Schuss ging am Klinger Tor vorbei.
Es zeigte sich, dass gegen den bisherigen Tabellenführer der Kreisliga A Dieburg durchaus etwas möglich war. Die SG Klingen sah ihre Chance und brachte etliche Male Gefahr vor das Tor der Gäste.
Als Nico Schwarz den Ball von der linken Seite auf Cem Aygün spielte, verpasste dieser die klare Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen. In dieser Phase hatte die SG Klingen sogar mehr vom Spiel.
Dann gab es aber wieder eine Zeitspanne, in der die Gast-Mannschaft dominierte. Der Klinger Schlussmann Tom Geier musste sich in der 60. Spielminute strecken, als Tristan Günther zum Kopfstoß gekommen war und lenkte den Ball mit einer Hand über sein Gehäuse.
Leider musste man in der 63. Spielminute den Ausgleichstreffer durch Julius Müller hinnehmen. Schnell gab es aber wieder eine gute Angriffssituation von Stanislav Hubinsky.
Bei der Ball-Hereingabe durch Thilo Weber von links blieb der Kopfstoß von Cem Aygün ohne Erfolg.
Im weiteren Verlauf hatte Klingen zweimal Glück, und zwar lenkte Tom Geier den Schuss von Filip Koprcina gerade noch über die Torlatte. Danach zog der gut positionierte Dominik Wolf den Ball an der langen Ecke des Klinger Tores vorbei.
Ein Freistoß von Cem Aygün aus dem Mittelfeld heraus, den Stanislav Hubinsky zum Torschuss aufnahm, wurde zur Ecke abgefälscht.
Als Cem Aygün in der 75. Minute einen Eckstoß trat, senkte dieser sich fast ins gegnerische Tor, doch Viktoria-Schlussmann Alexios Kasmiris rettete gerade noch.
Die Schlussphase blieb umkämpft. Beide Teams hatten ihre Gelegenheiten und zeigten sich engagiert. Ein Freistoß aus 20 Metern Torentfernung, getreten von Cem Aygün, wurde kurz vor Spielende von der Mauer der Gäste-Abwehr abgefangen.
Letztlich blieb es bei der Punkteteilung, die sich die SG Klingen auch verdient hat. Nach guter Abwehrleistung während der ersten halben Stunde der Spielzeit zeigte sich Gastgeber Klingen ab der Schlussphase der ersten Halbzeit bis zum Ende der Partie als gleichwertiger Gegner.

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Thilo Weber, Jan Stilling, Manuel de Oliveira Anjo, Nico Schwarz, Cem Aygün, Niklas Weinert, Stanislav Hubinsky, Jannik Schmeißer, Marvin Dieter, Thomas Barzantny, Frederik Michel, Luca Bassl und Benjamin Fischer.

 
SG Klingen – Viktoria Urberach                      1:1  (1:0)
1:0 (39.) Jannik Schmeißer
1:1 (63.) Julius Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.