Höchster Saisonsieg im letzten Verbandsspiel

Während der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber mit dem relativ starken Wind im Rücken, blieben aber im Angriffsspiel zu harmlos und leicht durchschaubar. So ging der TV Nieder-Klingen gegen den Absteiger Germania Ober-Roden II bereits in der 6. Spielminute mit 1:0 durch Mario Storck in Führung. Nieder-Klingen kam auch in der Folgezeit immer wieder zum Spielaufbau und erarbeitete sich dadurch im gesamten Verlauf der Partie etliche Eckstoßsituationen. Bei einem der wenigen Platzherren-Vorstöße erhielten die Gastgeber einen Freistoß aus ca. 20 Metern Torentfernung zugesprochen. Der Ball kam von der linken Seite gut vor das TV-Tor, so dass Manuel Rink in der 16. Minute aus kurzer Distanz zum Ausgleich einschieben konnte.

Danach kam Nieder-Klingen zu einigen weiteren Möglichkeiten, blieb aber während der gesamten Partie in der Chancenauswertung zu schwach. Sowohl Mario Storck als auch Marcel Friedrich vergaben beim Gleichstand aus aussichtsreicher Position. Nach einem Eckstoß, den Filipe Macedo Faria getreten hatte und Mario Storck in Richtung des Platzherren-Tores abschloss, rettete ein Germania-Spieler per Fußabwehr auf der Torlinie. In der 25. Spielminute gelang der erneute Führungstreffer für Nieder-Klingen. Eine Vorlage von Martin Weiß verwertete Matthias Braun zum zweiten Nieder-Klinger Treffer. Kurz darauf brachte eine Hereingabe von der Grundlinie durch Mario Strock auf Matthias Braun jedoch nichts Zählbares ein. Nach schönem Zuspiel von Matthias Braun auf den von rechts kommenden Martin Weiß konnte dieser in der 38. Spielminute zum 3:1-Pausenstand verwandeln.

Auch nach dem Seitenwechsel ergab sich das gleiche Bild: Nieder-Klingen dominierte, nutzte seine Chancen aber oft nicht konsequent genug. So erreichte der Ball z. B. nach einem Angriff über Mario Storck Matthias Braun, doch dieser schoss aus vielversprechender Position über das Tor. In etlichen Situationen war natürlich auch Germania-Torwart Dennis Brand gefordert. Als sich die Platzherren in der 53. Spielminute nach vorne durchsetzen konnten, musste Torsten Arnold per Fußabwehr klären. Insgesamt gesehen blieb der TV-Schlussmann jedoch bei seinem letzten Einsatz wenig beschäftigt.

Den Treffer zum 4:1 erzielte Mario Storck in der 54. Spielminute. Kurz zuvor hatte er bereits eine gute Möglichkeit vergeben. Es war ebenfalls Mario Storck, der in der 56. Minute am Torpfosten scheiterte. Martin Weiß schoss wenig später aus kurzer Distanz den Germania-Schlussmann an. Gut meinte es der Unparteiische mit dem Absteiger, als er der Germania in der 69. Spielminute einen Strafstoß zusprach. Doch David Runone nutzte diese Möglichkeit nicht und schoss den Ball vom Elfmeterpunkt weit über das Tor. Im weiteren Verlauf konnte sich Mario Storck immer wieder gut nach vorne durchsetzen und hätte weit mehr als die letztlich erzielten drei Treffer für sich verbuchen können.

Mario Brand brachte den Platzherren in der 73. Minute auf 2:4 heran, bevor der TV in der Schlussphase vor dem Tor konsequenter wurde. Nach einer Hereingabe von Ricardo Fonseca traf Marcel Friedrich in der 75. Spielminute zum 5:2. Den Treffer zum 6:2 erzielte Mario Storck drei Minuten später. Gegen den Gastgeber, der in der Defensive kaum noch Gegenwehr leistete, erhöhte Marcel Friedrich in der 86. Spielminute auf 7:2. Den Schlusspunkt setzte Matthias Braun kurz vor Spielende mit seinem Tor zum 8:2. Trotz des Fehlens etlicher Stammspieler hatte Nieder-Klingen die Partie während der gesamten Spielzeit sicher im Griff und hätte höher gewinnen können.

Mit acht erzielten Treffern in der letzten Begegnung der Saison 2009/10 fand die Verbands-runde jedoch einen tollen Abschluss und der TV kann durchaus mit dem Verlauf der Spielzeit und dem abschließenden Erreichen des 5. Tabellenplatzes sehr zufrieden sein.

Germ. Ober-Roden II – TV Nieder-Klingen 2:8 (1:3)
Tore: 0:1 (6.) Storck, 1:1 (16.) Rink, 1:2 (25.) Braun, 1:3 (38.) Weiß, 1:4 (54.) Storck, 2:4 (73.) M. Brand, 2:5 (75.) Friedrich, 2:6 (78.) Storck, 2:7 (86.) Friedrich, 2:8 (89.) Braun

Die 1. Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:
Arnold, Fonseca, Stilling, Th. Sennert, Fernandes, Gareis, Weiß, Storck, Braun, Friedrich, Macedo Faria

Ersatz: Bachtadse ab 65. Minute für Th. Sennert, Sauerborn (Tor)

Schiedsrichter: Link, FC Tempo Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.