Klarer 6:1-Sieg gegen Germania Ober-Roden

Wie auch bei den letzten Heimspielen gegen TS Ober-Roden und den TSV Höchst startete der TV Nieder-Klingen furios in die Partie.Von Beginn an war man die überlegene Mannschaft auf dem Spielfeld und hatte auch gleich gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Die ersten Chancen gingen auf das Konto von Mayk Ferreira da Costa sowie Marcel Friedrich, doch diese blieben noch ungenutzt.

In der 14. Spielminute brachte Jan Stilling den TV in Front. Einen Freistoß aus ca. 20 Metern Torentfernung aus halblinker Position lenkte sich Germania-Torwart Daniel Reitz letztlich selbst ins Tor. Nur drei Minuten später erhöhte Nieder-Klingen auf 2:0. Nach einer Hereingabe von Steffen Petry konnte Marcel Friedrich aus kurzer Distanz unhaltbar einkopfen. Es dauerte wiederum nur drei Minuten, bis der TV erneut traf. Eine Flanke von Filipe Macedo Faria auf die rechte Seite hinüber konnte Martin Weiß mit dem Treffer zum 3:0 abschließen.

Doch der Gast gab sich nicht geschlagen und machte einige Male durch schnelle Konter-angriffe auf sich aufmerksam. Als der Ober-Röder Schlussmann einige Meter aus seinem Tor herausgelaufen war, probierte es Filipe Macedo Faria mit einem Weitschuss, doch der flink zurückgekehrte Torwart konnte gerade noch klären. Durch einen unberechtigten Foulelfmeter kam die Mannschaft der Germania auf 1:3 heran. Zwei Ober-Röder Spieler waren im Nieder-Klinger Strafraum zusammengestoßen und zu Fall gekommen; daraufhin traf der Schiedsrichter diese nicht nachvollziehbare Entscheidung. Fassil Ghebru verwandelte den Strafstoß in der 26. Spielminute sicher und brachte sein Team damit zurück ins Spiel. Nieder-Klingen ließ sich davon aber nicht beeindrucken und zeigte weiterhin guten Offensivfußball. Kurz vor dem Pausenpfiff drosch Mayk Ferreira da Costa den Ball aus kurzer Distanz über das Germania-Tor. So wechselte man beim Stand von 3:1 die Seiten.

Auch im zweiten Abschnitt war Nieder-Klingen spielbestimmend, hatte eine große Einsatzbereitschaft und zeigte Kampfgeist. Pech hatte Filipe Macedo Faria, als er den Ball knapp am Tor vorbeizog. Nach Vorarbeit von Mario Storck gelang es Filipe Macedo Faria aber besser und er traf in der 57. Spielminute zum 4:1. In dieser Phase war es ein wichtiger Treffer, denn die Gäste steckten nach wie vor nicht auf. Nach einem weiten Germania-Freistoß kam es zu einer gefährlichen Situation vor dem TV-Tor, doch diese überstand man unbeschadet.

Einen Alleingang konnte Mayk Ferreira da Costa in der 62. Spielminute mit dem Treffer zum 5:1 abschließen. Fünf Minuten später erhöhte wiederum Mayk Ferreira da Costa auf 6:1. In der Folgezeit ergaben sich für ihn weitere Möglichkeiten. Pech hatte auch Sezer Gueney mit einem Lattenschuss in der 69. Spielminute. Die Zuschauer sahen an diesem Spieltag immer wieder gute Ballkombinationen des TV, aus denen sich weitere Chancen ergaben. Dem Gast ließ Nieder-Klingen in der Schlussphase nichts mehr zu. Bei optimaler Chancenauswertung hätte der TV im letzten Vorrundenspiel durchaus zweistellig gewinnen können.

Nieder-Klingen schließt nach dem hochverdienten Sieg gegen Germania Ober-Roden II die Vorrunde der laufenden Saison auf Tabellenplatz 9 ab. Im Jahr 2009 gibt es noch vier Rückrundenspiele zu bestreiten, bevor die Winterpause beginnt.

TV Nieder-Klingen – Germ. Ober-Roden II 6:1 (3:1)

Tore: 1:0 (14.) Stilling, 2:0 (17.) Friedrich, 3:0 (20.) Weiß, 3:1 (26.) F. Ghebru (Foulelfmeter), 4:1 (57.) Macedo Faria, 5:1 (62.) Ferreira da Costa, 6:1 (67.) Ferreira da Costa

Die 1. Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:
Arnold, Chr. Sennert, Stilling, Th. Sennert, St. Petry, Gueney, Weiß, Storck, Ferreira da Costa, Friedrich, Macedo Faria

Ersatz: Bock ab 70. Minute für Weiß, Weber ab 80. Minute für Gueney, Fernandes ab 89. Minute für Ferreira da Costa, Mu. Youssuf, Sauerborn (Tor)

Schiedsrichter: Leissner, RW Walldorf

Zuschauer: 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.