SG Klingen kann gegen Fränkisch-Crumbach nicht bestehen!

SG Klingen kann gegen Fränkisch-Crumbach nicht bestehen!

Mit viertelstündiger Verspätung aufgrund von Starkregenfällen, die auch ein erneutes Abstreuen des Platzes erforderlich machten, begann die Partie gegen den TV Fränkisch-Crumbach. Die SG Klingen kam zwar schnell zu einer guten Gelegenheit, doch dann entwickelte sich ein ausgeglichenes Spielgeschehen. Durch einen Foulelfmeter in der 16. Spielminute, den Kevin Scriba sicher verwandelte, geriet die SG Klingen in den Rückstand. Es folgte ein Angriff mit Abseitsposition von zwei Gäste-Spielern, die der Schiedsrichter ungeahndet ließ. Jan Stilling rettete in dieser Situation gerade noch auf der Torlinie. Der Führungstreffer hatte der Gast-Mannschaft, die am vorigen Wochenende gegen die TSG Steinbach deutlich unterlegen war, Sicherheit und Oberwasser gegeben. Das Klinger Team war in der Abwehr gefordert und konnte sich kaum nach vorne durchsetzen.  Leider fand die Klinger Mannschaft in dieser Begegnung nicht wirklich zu ihrem Spiel. Nach einem schönen Angriff durch Markus Lackner in der 37. Minute, der den Ball lang von der rechten Seite hereinspielte, streifte das Leder die Latte des TV-Gehäuses. Klingen orientierte sich wieder etwas mehr nach vorne. Zwei Minuten später war allerdings der Klinger Keeper Tom Geier gefordert und musste per Fußabwehr klären. Die Gäste aus dem Odenwald spielten insgesamt aggressiver. Die zweite Halbzeit begann vielversprechender für Klingen. Man startete mit einem schönen Angriff von Lukas Janda über die rechte Seite, doch es gelang kein erfolgreicher Abschluss. Klingen kam in dieser Phase zu einigen guten Angriffssituationen, aber es fehlte leider auch am nötigen Glück. Erschwerend kam hinzu, dass die Gäste dem schnellen Klinger Stürmer Lukas Janda nicht allzu viel zuließen. Mit zunehmender Spielzeit verschaffte sich Fränkisch-Crumbach wieder mehr Vorteile. In der 73. Minute erzielte Maximilian Henschke den Treffer zum 2:0 von rechts in die lange Ecke des Klinger Tores. Nach einer Notbremse sah Sören Pilz in der 80. Minute die rote Karte.

Während der zweiten Halbzeit gab es zudem 10-Minuten-Zeitstrafen für Jannik Schmeißer (SG) und Kevin Scriba (TV). Nach Foulspiel an Lukas Janda im gegnerischen Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Jan Stilling verwandelte den Strafstoß in der 84. Minute sicher zum 1:2-Anschluss. Somit bestand noch einmal die Chance auf ein Remis, doch TV-Schlussmann Daniel Degenhardt wehrte den folgenden Schuss von Lukas Janda ab. Ein Konter der Gäste führte in der 88. Minute zum vorentscheidenden 3:1 durch Genaro Mattia De Luca. Jannik Schmeißer trat zwar noch einen Freistoß aus 19 Metern Torentfernung, doch der Ball ging über das Fränkisch-Crumbacher Gehäuse. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute nochmals Genaro Mattia De Luca mit seinem Treffer zum 4:1, der das Resultat etwas zu hoch ausfallen ließ. Den aggressiver und zweikampfstärker auftretenden Gästen konnte das Klinger Team am zweiten Verbandsspieltag leider nicht entscheidend genug gegenübertreten und musste somit eine deutliche Heimniederlage einstecken.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

  1. Mannschaft:

SG Klingen – TV Fränkisch-Crumbach                                 1:4  (0:1)

0:1 (16.) Scriba (Foulelfmeter),

0:2 (73.) Henschke,

1:2 (84.) Stilling (Foulelfmeter),

1:3 (88.) Mattia de Luca,

1:4 (90.) Mattia de Luca

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Gareis, Stilling, Bender, Thilo Weber, Pilz, Schmeißer, Kotsaridis, Hubinsky, Lackner, L. Janda, Laurenza, Weinert (nicht zum Einsatz kamen A. Janda, Ayguen)

Schiedsrichter: Rafet Yalman, TV Preungesheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.