13.03.2022: Unglückliche Niederlage im Kellerduell!

Beim Aufeinandertreffen der beiden letztplatzierten Mannschaften der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald zog die SG Klingen gegen den VfL Michelstadt den Kürzeren. In einem eigentlich typischen 0:0-Spiel musste sich der Platzherr am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Klingen startete gut und hatte schnell zwei Möglichkeiten. Zunächst rettete der Michelstädter Schlussmann Luka Hamann per Fußabwehr, als Lukas Janda zum Abschluss gekommen war. Kurz darauf war der Keeper erneut zur Stelle und lenkte den Ball nach einem Schuss von Markus Lackner zum Eckstoß. Kai Bundschuh zog den Ball auf der Gegenseite knapp über das Klinger Gehäuse. Beide Mannschaften waren sich ihrer Situation bewusst und zeigten sich kämpferisch. Insgesamt gesehen wirkte die Partie ziemlich ausgeglichen; die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Als die SG Klingen den Ball Mitte der ersten Halbzeit im Michelstädter Tor untergebracht hatte, zählte dieser Treffer aus unerklärlichen Gründen nicht. Ansonsten waren die Klinger Möglichkeiten im ersten Abschnitt einfach nicht zwingend genug. Luca Vollrath im Klinger Tor wehrte einen Distanzschuss der Gäste in der 38. Spielminute sehr gut ab. Leider musste SG-Stürmer Lukas Janda, der seiner Elf bedingt durch einen Wohnortwechsel nur selten zur Verfügung steht, bereits vor dem Seitenwechsel verletzt ausscheiden. Auch nach dem Wiederanpfiff war das Bild ähnlich wie im ersten Abschnitt; beide Mannschaften zeigten sich kämpferisch. Als der SG Klingen ein Eckstoß verwehrt wurde, nutzte die Gast-Mannschaft dies im Gegenzug zum Treffer des Tages. Nisha Wagner erzielte in der 55. Minute die Michelstädter Führung. Die Klinger Vorstöße brachten auch in der Folgezeit nichts Zählbares ein. Nach Freistoß-Vorlage von Markus Lackner beförderte Jannik Schmeißer den Ball in der 77. Minute knapp am VfL-Tor vorbei. Ein Kopfstoß von Jan Stilling ging über das gegnerische Gehäuse. Bei der SG Klingen fehlte es an der Durchschlagskraft nach vorne; teilweise auch bedingt durch Abstimmungsprobleme im Spielaufbau. Eine Glanzparade zeigte SG-Keeper Luca Vollrath in der Schlussphase, als Maximilian Rieker zum Schuss gekommen war. Der Klinger Spielertrainer Marco Toch scheiterte danach im gegnerischen Strafraum. Mit voranschreitender Spielzeit wurde die Begegnung zudem immer härter geführt. Hervorzuheben ist, dass alle Akteure der Klinger Spielgemeinschaft durchweg eine gute kämpferische Einstellung zeigten. In der Partie auf mäßigem Niveau war der Gast aus Michelstadt lediglich um diesen einen Treffer besser; das jedoch genügte zum Sieg. So verlief die erste KOL-Partie nach der Winterpause für das Klinger Team nicht gerade glücklich.

SG Klingen: Luca Vollrath, Tim Helfrich, Jan Stilling, Tobias Weber, Thilo Weber, Nico Schwarz, Sören Pilz, Markus Lackner, Adrian Janda, Marco Toch, Lukas Janda, Jannik Schmeißer, Cem Aygün, Luca Bassl und Benjamin Fischer.

 

SG Klingen – VfL Michelstadt                                    0:1  (0:0)
0:1 (55.) Nisha Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.