0:4-Heimniederlage gegen den SV Münster!

Im Nachholspiel vom 6. Oktober, das der TV Nieder-Klingen am Donnerstag, dem 31.10.2013 auf eigenem Platz gegen den SV Münster bestritt, hatte die Gast-Mannschaft in der Anfangsphase leichte spielerische Vorteile und auch eine erste Freistoß-Gelegenheit.

Als Paul Hacker nach einem TV-Angriff dann aber gut vor das Münsterer Tor kam, rettete Keeper Konstantin Katzenmayer.

Beim Gegenangriff von Münster mit einem Laufduell eines Münsterer Spielers sowie TV-Akteur Gökhan Akin pfiff der Schiedsrichter ab und zeigte dem Nieder-Klinger Defensiv-spieler wegen angeblichen Foulspiels die gelbe Karte. Als Gökhan Akin reklamierte, da nur ein normaler Zweikampf stattgefunden hatte, zog der Unparteiische sofort rot.

Das war natürlich bereits in der 8. Spielminute ein entscheidender Einschnitt ins TV-Spiel. Als wenig später Marc-Daniel Naumann bei einem Münsterer Vorstoß im eigenen Strafraum gefoult wurde, blieb der Pfiff des Unparteiischen aus; die Partie lief weiter und der Gast ging in dieser Situation in der 15. Spielminute mit 1:0 in Führung. Torschütze war Adrian Postall, der sich gegen vier TV-Spieler durchgesetzt hatte.

Insgesamt fielen leider die Entscheidungen des Schiedsrichters meist zu Ungunsten des TV aus. So wurde z. B. auch ein klarer Eckstoß verwehrt.

Trotz aller Widrigkeiten kämpfte der TV Nieder-Klingen weiter und Stanislav Hubinsky verpasste nur knapp vor dem gegnerischen Tor. Das TV-Team zeigte sich engagiert und suchte den Weg nach vorne.

Als man bei einem Münsterer Vorstoß nicht rechtzeitig klären konnte, kam Adrian Postall erneut zum Schuss, zog aber den Ball am TV-Tor vorbei.

Nachdem Nieder-Klingen im Angriff den Ball verloren hatte und der SV Münster einen schnellen Gegenzug startete, war Marc-Daniel Naumann zur Stelle, um zu klären.

Im insgesamt flotten Spiel schoss SV-Spieler Julian Huther direkt vor dem Pausenpfiff aus dem Strafraum heraus flach am rechten Torpfosten vorbei.

Nach dem Seitenwechsel war TV-Torhüter Sascha Daab zweimal gefordert und lenkte den Ball zunächst über die Latte, danach klärte er per Faustabwehr.

Münster kam dann aber doch schnell ein zweites Mal zum Torerfolg; wiederum Adrian Postall traf in der 50. Minute zum 2:0.

Als Markus Lacker auf der Gegenseite am Münsterer Keeper scheiterte, ergab sich eine Nachschuss-Gelegenheit für Paul Hacker, doch er traf nicht ins Gehäuse.

In der 61. Spielminute erhielt Münsters Spieler Milivoje Radojkovic eine Gelb-Rot-Verwar-nung und für die letzte halbe Stunde der Spielzeit war der personelle Gleichstand wieder hergestellt.

Nieder-Klingen war weiterhin bemüht, das Spielfeld nicht als Verlierer zu verlassen. Nach dem Treffer zum 3:0 – einem Distanzschuss von Adrian Postall in der 65. Spielminute – war aber dann doch die Vorentscheidung gefallen.

Jens Ries traf den Pfosten des TV-Tores und Münster hatte jetzt mehr vom Spiel.

Platzherr Nieder-Klingen zeigte aber noch einmal Einsatz und nach einer Flanke des einge-wechselten Christoph Haag kam Stanislav Hubinsky zum Kopfstoß, doch der Torhüter klärte in dieser Situation zum Eckball. Nach der Eckstoß-Hereingabe ergab sich eine Möglichkeit für Christoph Haag, aber das Leder ging knapp am Münsterer Tor vorbei.

Ein Zuspiel von Markus Lackner konnte Paul Hacker vor dem Tor nicht verwerten und bei der nächsten Angriffsaktion schoss Markus Lackner selbst am Gäste-Tor vorbei. Nieder-Klingen hatte noch nicht aufgegeben, präsentierte sich aber insgesamt im Angriff zu harmlos.

Es zeigte sich auch einmal wieder, dass oft das Glück fehlt, wenn es insgesamt bei einer Mannschaft nicht zufriedenstellend läuft. 

In der 82. Spielminute traf Julian Huther zum 4:0-Endstand. Im Gegensatz zu Nieder-Klingen verfügte der Gast über eine gute Chancenauswertung. Nieder-Klingen kam trotz aller Mühe und auch einigen guten Möglichkeiten nicht zum Torerfolg.

Während der Schlussphase hielt die TV-Abwehr den Münsterer Angriffen stand. Kurz vor Spielende gab es noch eine Einschussgelegenheit für Jan-Eric Naumann, doch er scheiterte am gegnerischen Keeper.

An diesem Abend hatte der Schiedsrichter durch seine Entscheidungen einen nicht unerheb-lichen Anteil an der Nieder-Klinger Niederlage. Den frühen Ausfall des Abwehrspielers konnte Nieder-Klingen nicht über die restliche Spielzeit kompensieren. Dazu kamen diverse weitere Fehlentscheidungen.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Bender, Akin, Th. Sennert, Schwarz, M.-D. Naumann, Hacker, Hubinsky, Oberts-hauser, Lackner, Youssuf, Chr. Haag, J.-E. Naumann (nicht zum Einsatz kamen Özgül,  Kilicarslan, Geier/Tor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.