Auch bei Germ. Ober-Roden III kann der TV Nieder-Klingen 1b nichts erreichen!

Die Anfangsphase der auf Samstag vorgezogenen Partie zwischen Germ. Ober-Roden III und dem TV Nieder-Klingen 1b gestaltete sich noch relativ ausgeglichen. Vor dem Tor zeigte sich jedoch der Platzherr von Beginn an gefährlicher. Gut positioniert vergab Mario Brand in der

10. Minute vor dem Nieder-Klinger Gehäuse. Aus nicht geahndeter Abseitsposition traf Mario Brand kurz darauf den Torpfosten und unterstrich seine Gefährlichkeit in der Offensive.

Bei der ersten guten Nieder-Klinger Möglichkeit scheiterte Thilo Weber an Torwart Ayk Sahinyan. Ansonsten machte Ober-Roden aber mehr Druck, so dass sich das Nieder-Klinger Team häufig zurückziehen musste.

Trotzdem ging Nieder-Klingen in der 20. Spielminute in Führung. Marijan Matkovic sorgte mit einem sehenswerten direkt verwandelten 35-Meter-Freistoß für das 1:0.

Doch die Freude war nicht von langer Dauer; durch einen zweifelhaften Strafstoß glich Ober-Roden aus. Diesen verwandelte Mario Brand in der 25. Minute zum 1:1.

Nieder-Klingen war aber noch im Spiel und nach einem Freistoß von rechts zog Münür Özgül den Ball vor das Germania-Tor, doch Sven Metzger verpasste an der kurzen Ecke.

Bei einer Konter-Situation des Platzherren über Marco Harder und Amanuel Fasil war TV-Tor-hüter Tom Geier zur Stelle und lenkte den Ball über die Latte.

Als bei einem TV-Angriff der gegnerische Torwart bereits geschlagen war, rettete ein Feld-spieler des Gastgebers per Kopfstoß. Eine ähnliche Situation ergab sich auf der Gegenseite, aber der Platzherr nutzte im Gegensatz zum TV seine Gelegenheit! Keeper Tom Geier war aus dem Gehäuse herausgelaufen und Okhan Alan ließ es sich nicht nehmen, den Ball zum 2:1 ins Tor zu heben.

In Anbetracht der an diesem Tag wieder sehr angespannten Personalsituation war Nieder-Klingen doch einige Male ganz gut in die Offensive gegangen, doch im Abschluss war man einfach zu schwach. Der Platzherr blieb spielbestimmend.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel; Ober-Roden dominierte. Johannes Peters zog den Ball ganz knapp am TV-Tor vorbei. In der 53. Minute traf Sidney Wilhelmi per Flachschuss zum 3:1. Und auch Mario Brand machte wieder auf sich aufmerksam. Torwart Tom Geier musste im Spielverlauf einige Male entscheidend eingreifen.

Nach vorne konnte Nieder-Klingen kaum etwas bewirken. Durch Ballverluste in den eigenen Reihen ermöglichte man dem Platzherrn sogar immer wieder den Spielaufbau.

Sebastian Jahn sorgte in der 68. Minute für den 4:1-Endstand.

Bei einem der wenigen Nieder-Klinger Vorstöße schoss Thilo Weber aus kurzer Distanz knapp am Germania-Tor vorbei; wieder war kein konsequenter Abschluss erfolgt.

Nieder-Klingen zeigte nichts Überzeugendes; ließ aber in der Schlussphase keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Um endlich wieder einmal zu punkten, müsste der TV mit mehr Biss und Engagement zur Sache gehen!

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen 1b zum Einsatz:

Geier, Matkovic, Tobias Weber, J. Müller, Funke, Marckert, Thilo Weber, Metzger, Özgül,

J. Büchler, Liedtke, Schwarzkopf, Th. Hamm

 

Schiedsrichter: Ralf Prietzel, Erbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.