Deutliche Niederlage der SG Klingen in Georgenhausen!

KSG Georgenhausen – SG Klingen          5:2  (3:1)

Nach der tollen Leistung der Vorwoche lief die SG Klingen am 9. Verbandsspieltag bei der KSG Georgenhausen ihrer Form hinterher.

Der Gastgeber spielte von Beginn an nach vorne orientiert. Als SG-Schlussmann Tom Geier den Ball nach einer Hereingabe von Manuel Lemmer und dem folgenden Schuss auf das Klinger Tor bereits abgewehrt hatte, nutzte Christian Sic dies per Nachschuss zur frühen Platzherren-Führung. Auch nach dem Treffer in der 5. Minute blieb Georgenhausen torgefährlich. Die SG Klingen hatte zunächst nur einen schönen Vorstoß über Lukas Janda vorzuweisen.

Nach einem groben Abwehrfehler der SG rettete Tom Geier im letzten Moment, als Christian Sic in der 12. Minute erneut zum Abschluss gekommen war.

Auf der anderen Seite ging der Ball nach einem Distanzschuss von Armando Laurenza am rechten Pfosten des KSG-Tores vorbei.

Nach einem weiten SG-Einwurf ergab sich eine gute Kopfstoß-Gelegenheit für Henrik Bauss, die aber ungenutzt blieb. In der 17. Minute erzielte dann Henrik Bauss den 1:1-Ausgleich.

Die SG war inzwischen besser ins Spiel gekommen und Georgenhausens Torhüter Lukas Moter parierte eine Ball-Hereingabe von Lukas Janda.

Als Josha Poth im Klinger Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Alexander Schwamberger führte diesen aus und traf flach rechts zum 2:1 ins SG-Tor.

Insgesamt zeigte sich der Platzherr bissiger und ließ der SG wenig Raum.

Hoffnung gab eine Situation, als Lukas Janda den Ball einwarf, Jan Stilling verlängerte und Stanislav Hubinsky per Kopfstoß zum Abschluss kam, aber leider wurde das gegnerische Tor verfehlt.

Die SG Klingen hatte zwar jetzt Gelegenheiten, es kam aber nichts Entscheidendes dabei heraus. Der Platzherr war cleverer und setzte sich mit einem Konter durch. Hier schlugen die Klinger Abwehrversuche fehl und Marco Gröger erhöhte in der 38. Minute auf 3:1.

Ein Klinger Freistoß kurz vor dem Pausenpfiff wurde zur Ecke abgefälscht. Aber auch dieser Eckstoß brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die SG-Spieler zwar, sich verstärkt nach vorne durchzusetzen, waren aber vom Gastgeber bestens bewacht. Georgenhausen ließ der Klinger Elf nicht viel zu und machte die Räume eng. Es kam lediglich zu einem Flachschuss durch Lennart Schneider in Richtung des KSG-Tores.

Als kurz darauf Lukas Janda über die rechte Seite kam, ging der Ball letztlich knapp über das gegnerische Tor. Trotz guter eigener Schussposition legte Lukas Janda kurz darauf das Leder zu Stanislav Hubinsky vor, doch dieser vertändelte sich.

Als Tom Geier etwas zu lässig abwehrte, ergab sich eine gute Chance für den Gastgeber, die jedoch zum Glück für Klingen leichtfertig vergeben wurde.

In der 72. Spielminute kam die SG Klingen durch einen sehenswerten Treffer von Lukas Janda auf 2:3 heran. Jetzt schöpfte man Hoffnung, doch noch ein Remis zu erreichen.

Wiederum hatte Lukas Janda eine Gelegenheit, doch der Ball wurde zum Eckstoß gelenkt.

Trotz Möglichkeiten blieb der Treffer zum Gleichstand verwehrt.

In der 80. Spielminute setzte sich der stets gefährliche Christian Sic gegen Tom Geier durch und machte mit seinem Treffer zum 4:2 alle Klinger Hoffnungen zunichte. Kurz darauf schoss der freistehende Ahmet Kardes am Klinger Tor vorbei.

Bei einem platzierten Schuss von Henrik Bauss in der 87. Minute rettete der Georgenhäuser Keeper.

Die Nachspielzeit lief bereits, als Ahmet Kardes zum 5:2-Endstand für die KSG traf.

Leider lief es an diesem Spieltag nicht wie erhofft für die SG Klingen. Man präsentierte sich zu schwach und das nutzte der Platzherr geschickt aus.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (5.) Sic,

1:1 (17.) Bauss,

2:1 (21.) A. Schwamberger (Foulelfmeter),

3:1 (38.) Gröger,

3:2 (72.) Janda,

4:2 (80.) Sic,

5:2 (92.) Kardes

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Lennart Schneider, Stilling, Laurenza, Malte Schneider, Pilz, Bauss, Hubinsky, N. Schwarz, Janda, Thilo Weber, Wambo Neguem (nicht zum Einsatz kamen L. Schwarz, Schmeißer, Schnurrer, Vollrath/Tor)

 

Schiedsrichter:

Clemens Riehl, Zwingenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.