Enttäuschende Heimniederlage in der Nachspielzeit!

SG Klingen – KSG Georgenhausen          1:2  (1:1)

Die personelle Situation bei der SG Klingen spitzt sich weiter zu. In der Partie gegen die KSG Georgenhausen konnten neun (!) Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaft nicht eingesetzt werden. Außerdem steht das Team derzeit ohne Trainer da, denn Sascha Krichbaum hat am vergangenen Montag nach der blamablen Begegnung bei Viktoria Schaafheim sein Amt niedergelegt. Gecoacht wurde die Spielgemeinschaft daher am 6. Spieltag vom verletzten 1a-Spieler Jan Stilling, der seine wirklich gut machte.

Gleich in der 4. Minute sprach der Unparteiische dem Gast einen Foulelfmeter zu. Kazeem Adedokun legte sich den Ball zurecht, scheiterte aber zuerst am Klinger Keeper Tobias Thiel, der abwehrte. Mit dem Nachschuss war dann allerdings der Elfmeterschütze doch noch erfolgreich und die SG wieder einmal früh in den Rückstand geraten.

Das Klinger Team stand weiterhin meist defensiv, doch es gelangen auch einige Vorstöße, die jedoch nicht zum Abschluss kamen.

Trotz aller Probleme war die Klinger Mannschaft recht gut im Spiel. Georgenhausen zeigte allerdings auch nur eine mittelmäßige Leistung.

Ein Freistoß aus 18 Metern Torentfernung durch Pierre Müller führte in der 21. Minute zum Ausgleich. Der Ball ging flach neben dem rechten Pfosten ins gegnerische Tor.

Leider leistete sich die Spielgemeinschaft in der Vorwärtsbewegung immer wieder Ballverluste und somit konnten einige Angriffe nicht abgeschlossen werden.

Gegen Ende der ersten Halbzeit verstärkte die Gast-Mannschaft den Druck in Richtung des Klinger Tores etwas. Auf der anderen Seite verpassten aber nach einem gut getretenen SG-Eckstoß drei Klinger Akteure im gegnerischen Strafraum.

Somit ging das 1:1 zur Pause in Ordnung.

Nach dem Wiederanpfiff startete die SG mit einem Schuss über das Georgenhäuser Tor.

Der zweite Spielabschnitt begann insgesamt ziemlich kampfbetont. Die SG Klingen war in der Abwehr stets präsent und alle Spieler zeigten guten Einsatz.

Vor allem merkte man dem Klinger Team an diesem Tag an, dass die Spieler den festen Willen hatten, etwas zu erreichen.

In der 84. Spielminute ergab sich für Jannik Schmeißer die große Chance, den Führungstreffer zu erzielen. Leider zog er aber den Ball links am Gäste-Tor vorbei. Trotzdem war der Gewinn wenigstens eines Punktes in greifbarer Nähe.

Die Nachspielzeit lief bereits, als der Schiedsrichter dem Gast einen etwas fragwürdigen Frei-stoß zusprach. Nach der Ballhereingabe in den Strafraum vollendete Yannik Bürkler per Kopf zum Sieg für Georgenhausen. Kurz zuvor hatte Pierre Müller nach Gelb-Rot-Verwarnung das Spielfeld verlassen müssen.

Diese späte Niederlage war für die SG Klingen äußerst enttäuschend. Der Mannschaft kann man an diesem Spieltag keinen Vorwurf machen, denn es wurde bis zum Ende gekämpft.

Am kommenden Sonntag tritt die SG Klingen beim direkten Tabellennachbarn und Gruppenliga-Absteiger Seckmauern an und es bleibt zu hoffen, dass man sich personell bis dahin wieder etwas verstärken kann, der erkennbare Aufwärtstrend anhält und endlich die ersten Punkte eingefahren werden können.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

0:1 (4.) Adedokun,

1:1 (21.) Müller,

1:2 (93.) Bürkler

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, L. Schwarz, Th. Fischer, Tobias Weber, M. Hamm, Dinis da Silva, M. Lerch, Schmeißer, Müller, Klement, Bäcker, Janda (nicht zum Einsatz kamen Carroccia, Stilling)

 

Schiedsrichter:

Rolf Seifert, Altenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.