Glanzloser Sieg bei Viktoria Urberach II!

Am Donnerstag, dem 02.05.2013 stand für den TV Nieder-Klingen der letzte Nachholspieltag auf dem Programm. Beim Tabellenschlusslicht, Viktoria Urberach II, setzte man sich mit

7:2 Toren durch.

Nieder-Klingen ging gleich zu Beginn in die Offensive und erzielte zwei schnelle Treffer. In der 3. Minute traf Paul Hacker zum 1:0. Nach einem langen Ball von Marc-Daniel Naumann aus dem Mittelfeld heraus auf Umut Kizilyar wurde dieser im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Der Gefoulte selbst führte den Strafstoß aus und verwandelte in der 5. Spielminute zur 2:0-Führung.

Als der Urberacher Torhüter Steffen Speck den Ball kurz darauf nach einem Schuss von Umut Kizilyar nicht festhalten konnte, war ein Abwehrspieler seines Teams zur Stelle und klärte.

Dann verlor der TV etwas den Faden und man ließ dem Gastgeber den einen oder anderen Gegenstoß zu; zunächst gab es aber noch keine Gefahr vor dem eigenen Tor.

Nieder-Klingen kam bei einem der nächsten Angriffe zu einem Pfostenschuss durch Stanislav Hubinsky von der rechten Seite.

Nach einer Viertelstunde Spielzeit kam der Gastgeber zum Anschlusstreffer. Yoel Fundusa, ein Spieler aus dem Kader der Hessenliga-Mannschaft, legte den Ball quer vor das TV-Tor, so dass Thomas Herrmann nur noch einzuschieben brauchte.

Auf der Gegenseite rettete der Urberacher Schlussmann, als Stanislav Hubinsky nach einem Eckstoß von Umut Kizilyar zum Abschluss kam. Bei den Nieder-Klinger Vorstößen vermisste man in der Folgezeit die Durchschlagskraft. Der Platzherr dagegen fand immer besser ins Spiel. Als Sascha Wilhelm zum Abschluss kam, musste TV-Schlussmann Timo Heuss nachfassen.

Nieder-Klingen ließ dem Tabellenletzten zu viel zu und das wusste die gastgebende Mann-schaft zu nutzen. Yoel Fundusa erzielte in der 24. Minute den 2:2-Ausgleich. Durch die Lässigkeit, die sich beim TV eingeschlichen hatte, war der Platzherr gut ins Spiel gekommen. Im weiteren Verlauf versuchten es Paul Hacker und Umut Kizilyar mit Distanzschüssen, verfehlten aber das Tor weit.

In der 40. Minute brachte Umut Kizilyar den TV per Flachschuss mit 3:2 in Front. Nieder-Klingen machte jetzt wieder mehr Druck und erzielte durch Stanislav Hubinsky noch vor der Pause den Treffer zum 4:2.

Auch nach dem Wiederanpfiff sah der Gastgeber noch Chancen gegen den nicht über-zeugenden TV. Dem Nieder-Klinger Spiel fehlte zeitweise das nötige Tempo und der Viktoria ließ man zu viel Raum.

Als Umut Kizilyar vor dem Urberacher Gehäuse zum Abschluss kam, rettete der Keeper per Fußabwehr. Nach einem Schuss aus der Drehung traf Stanislav Hubinsky in der 56. Spiel-minute nur die Torlatte.

Durch Ballverluste in den Reihen des TV kam der Platzherr immer wieder ins Spiel.

Es dauerte bis zur 67. Minute, bis Nieder-Klingen die Partie endgültig für sich entschied. Alexander Obertshauser legte Umut Kizilyar den Ball vor, so dass dieser aus kurzer Distanz einschießen konnte. Als man den Druck nach vorne verstärkte, kam man auch zum Erfolg. Stanislav Hubinsky erzielte in der 70. Minute den Treffer zum 6:2.

Urberachs Torhüter Steffen Speck bewährte sich danach zweimal in Folge; er rettete sowohl bei einem Schuss von Paul Hacker als auch von Alexander Obertshauser per Fußabwehr.

Während der Schlussphase war Nieder-Klingen spielbestimmend. Es gab kaum noch nennenswerte Vorstöße des Platzherren.

In der 85. Spielminute sah TV-Spieler Osman Youssuf die gelb-rote Karte nach wiederholtem Trikothalten.

Den Schlusspunkt zum 7:2 setzte Umut Kizilyar in der 89. Minute. So hatte dem TV an diesem Abend eine mittelmäßige Leistung gereicht, um die Begegnung klar zu entscheiden.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Heuss, Bittner, Stilling, Seb. Haag, Naumann, Hacker, Hubinsky, Kizilyar, Obertshauser, Kernchen, Youssuf, Th. Sennert, Özgül                                    

 

Schiedsrichter: Yannic Kalka, Riedstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.