Glücklicher Sieg der SG Klingen in Kleestadt!

Vikt. Kleestadt – SG Klingen          ?3:4  (2:1)

Die auf Samstag vorgezogene Partie bei Viktoria Kleestadt nahm einen kuriosen Verlauf.

Zweimal erarbeitete sich Gastgeber Kleestadt einen Zwei-Tore-Vorsprung, brachte sich aber durch ein Eigentor und einen zum Tor abgefälschten Ball selbst wieder von der Siegerstraße ab.

Die SG Klingen startete zwar zunächst druckvoll und hatte durch Lukas Janda, der am gegnerischen Torwart scheiterte, eine gute Möglichkeit. Mit dem ersten Angriff des Gastgebers in der 4. Spielminute ging dann aber Viktoria Kleestadt in Führung. Dennis Scheuermann traf aus kurzer Distanz. Bei einem der nächsten Kleestädter Vorstöße konnte SG-Schlussmann Tobias Thiel den Ball gerade noch vor Dennis Scheuermann abfangen.

Das Klinger Team war inzwischen ziemlich unter Druck geraten. Das SG-Spiel nach vorne war nicht mehr effektiv, die Abstimmung beim Spielaufbau nicht optimal. Gastgeber Kleestadt dagegen zeigte sich überaus engagiert und hatte die größeren Spielanteile.

Erst nach ca. 20 Minuten fing sich die Klinger Elf etwas und zeigte sich – trotz Defiziten im Spielaufbau – wieder offensiver.

Durch zwei lange Bälle setzte sich Kleestadt dann aber schnell nach vorne durch und Aleksandar Matovic traf aus dem Strafraum heraus in der 36. Minute zur 2:0-Führung für die Viktoria.

Die SG Klingen erfüllte nicht die Erwartungen und es mangelte an der nötigen Durchschlags-kraft.

Ein Kleestädter Eigentor kurz vor dem Pausenpfiff durch Tim Hafner brachte die SG dann aber wieder ins Spiel zurück. Noch vor dem Seitenwechsel ging ein Distanzschuss von Nico Schwarz knapp über das Viktoria-Tor.

Nach dem Wiederanpfiff war die Klinger Spielgemeinschaft aktiver und das Kombinationsspiel funktionierte jetzt besser. Kleestadts Keeper Alexander Klein rettete beim Abschluss von Lukas Janda.

Doch als man dachte, die Klinger Elf hätte sich endgültig gefangen, ließ sich Aleksandar Matovic nicht stoppen und brachte den Ball in der 57. Spielminute zum 3:1 im SG-Tor unter. Kleestadt zeigte hier wieder einmal seine Ballsicherheit.

Aber die SG Klingen gab sich noch nicht geschlagen. Als der Ball nur zwei Minuten später beim Abschluss von Stanislav Hubinsky abgefälscht wurde, landete das Leder zum 3:2 im Kleestädter Tor.

Jetzt war wieder mehr „Feuer“ in der Partie und der Klinger Kampfgeist endgültig erwacht.

Die SG war jetzt am Geschehen daran und Klinger Chancen wurden durch den Gegner vereitelt.

Als Lukas Janda im Viktoria-Strafraum gefoult wurde, entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Diesen verwandelte Jan Stilling in der 77. Minute zum 3:3-Gleichstand.

Man musste weiterhin in der Abwehr sehr wachsam sein, denn der Platzherr wollte den schon sicher geglaubten Sieg nicht einfach aus der Hand geben.

Klingen versuchte weiterhin, Kleestadts Abwehr unter Druck zu setzen und Stanislav Hubinsky scheiterte an Torwart Klein.

Aus dem Getümmel vor dem Kleestädter Tor heraus traf Jan Stilling in der 88. Minute zum am Ende doch glücklichen 4:3-Sieg für die SG Klingen. In der Nachspielzeit gab es noch einen Lattentreffer durch Nico Schwarz nach einem Klinger Eckstoß.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (4.) Scheuermann,

2:0 (36.) Matovic,

2:1 (43.) Hafner (Eigentor),

3:1 (57.) Matovic,

3:2 (59.) Hubinsky,

3:3 (77.) Stilling (Foulelfmeter),

3:4 (88.) Stilling

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, Malte Schneider, Gareis, L. Schwarz, Marius Schneider, Hubinsky, N. Schwarz, Janda, Brandeis, Lerch (nicht zum Einsatz kamen M. Massoth, B. Fischer/Tor)

 

Schiedsrichter:

Erik Bersch, Modautal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.