Gute Kreisoberliga-Begegnung zwischen Nieder-Klingen und Münster!

Die Partie der Kreisoberligisten begann ziemlich flott mit Vorstößen beider Teams. Gefährlicher vor dem gegnerischen Tor präsentierten sich allerdings zunächst die Gäste aus Münster.

Beim Abschluss von Ibrahim Gueney musste TV-Keeper Sascha Daab per Fußabwehr klären.

Als Nieder-Klingen zu einem Eckstoß durch Karsten Luft kam, war der gegnerische Torhüter Konstantin Katzenmayer direkt zur Stelle.

Münster setzte sich immer wieder mit schnellen Spielzügen nach vorne durch und in der 15. Minute erzielte Daniel Lauckhardt den Führungstreffer für die Gäste durch einen Flachschuss in die lange Ecke des TV-Tores.

Das Münsterer Spiel blieb engagiert und torgefährlich. Dadurch war Nieder-Klingen in der Abwehr gefordert.

Der Platzherr selbst konnte sich gegen die gut gestaffelte Gäste-Abwehr nicht entscheidend durchsetzen. Gefahr gab es bis dahin fast nur vor dem eigenen Tor. Mark Braun scheiterte im weiteren Verlauf am Nieder-Klinger Schlussmann.

Bei den Gästen klappte das Zuspiel und Zusammenspiel besser als beim TV.

Dadurch, dass Nieder-Klingen die Außenpositionen etwas vernachlässigte und immer wieder versuchte, sich über die Mitte durchzusetzen, machte man sich das Leben nicht leichter.

Der TV zeigte sich allerdings kämpferisch gegen die spielstarke Gast-Mannschaft.

Ein weit getretener Ball von Jan Stilling ging an den Pfosten des SV-Tores. Der gute Einsatz von Nieder-Klingen zeigte inzwischen Wirkung. Als Tobias Weber nach einem Freistoß von Jan Stilling zum Abschluss kam, ging der Ball jedoch direkt in die Arme des Münsterer Torwartes.

Durch schnelle Gegenstöße blieb aber Münster nach wie vor gefährlich.

In der 40. Spielminute kam Nieder-Klingen zum 1:1-Ausgleich. Das Zusammenspiel der Sahitolli-Brüder hatte zum Erfolg geführt, denn nach Vorlage von Spielertrainer Arian schloss Anton zum Gleichstand ab.

Auf der anderen Seite war schnell wieder der Nieder-Klinger Keeper gefordert und zeigte auch eine gute Parade.

Nach einem schönen Spielzug schoss Arian Sahitolli kurz vor der Pause frei am Münsterer Tor vorbei. Das war eigentlich die hundertprozentige Chance, um in Führung zu gehen.

Als man die Seiten gewechselt hatte, war Nieder-Klingen recht gut im Spiel. Ein Distanzschuss von Arian Sahitolli verfehlte jedoch das gegnerische Tor.

Nieder-Klingen hatte den Drang nach vorne, wurde aber durch die Münsterer Abwehr immer wieder gebremst. Natürlich machte sich in der Offensive beim TV Nieder-Klingen auch das verletzungsbedingte Fehlen von Stanislav Hubinsky bemerkbar.

Trotz häufiger Vorstöße ließ ein weiterer Nieder-Klinger Treffer auf sich warten, da Münster stets auf der Hut war.

Die Einwechslung von Markus Lackner beim TV erwies sich als sehr gut, denn kaum war er in der Partie, traf er auch schon zur 2:1-Führung für Nieder-Klingen. Vorausgegangen in der 74. Minute war eine schöne Ball-Hereingabe durch Mayk Ferreira da Costa von der linken Seite, die Markus Lackner aus kurzer Distanz verwertete.

Die Gäste waren bis dahin im zweiten Abschnitt ohne nennenswerte Möglichkeiten geblieben.

Doch dann traf Adrian Postall in der 82. Spielminute aus dem 16-Meter-Raum heraus zum 2:2-Ausgleich.

Beim nächsten TV-Angriff, den Mayk Ferreira da Costa mit einem Flachschuss abschloss, war Torhüter Katzenmayer zur Stelle.

Münster setzte jetzt noch einmal alles daran, die Partie doch noch für sich zu entscheiden und nach einer Eckstoß-Hereingabe der Gäste fing TV-Schlussmann Sascha Daab den Ball gut ab.

Auch Zafer Tutum musste im TV-Strafraum rettend eingreifen. Zwischenzeitlich war das Leder nach einem Schuss von Markus Lackner links am Münsterer Tor vorbei gegangen.

Betrachtet man die gesamte Partie, so geht das Remis in Ordnung. Die erste Hälfte ging über-wiegend an die spielstarken Gäste; im zweiten Abschnitt dominierte eher der TV und ließ den Gästen bis zur Schlussphase vor dem eigenen Tor nichts zu.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Tutum, Stilling, Schwarz, Naumann, Dinis da Silva, Luft, Anton Sahitolli, Ferreira da Costa, Arian Sahitolli, Tobias Weber, Lackner (nicht zum Einsatz kamen Thilo Weber, Laurenza, Gareis/Tor)

 

Schiedsrichter: Fabien Mink, Bensheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.