Nach Heimniederlage gegen Vikt. Schaafheim ist für den TV Nieder-Klingen der Klassenerhalt noch nicht gesichert!

TV Nieder-Klingen – Vikt. Schaafheim                                2:4  (0:1)

Die ersten Minuten der Partie zwischen dem TV Nieder-Klingen und Viktoria Schaafheim gingen an die Gäste. Nieder-Klingen konnte sich noch nicht entscheidend nach vorne durch-setzen.

Als dem Gast in der 19. Spielminute der Führungstreffer gelang, war Jürgen Cakici gerade noch im 5-Meter-Raum mit dem Kopf an den Ball gekommen. Beim TV Nieder-Klingen wartete man zu diesem Zeitpunkt immer noch auf die erste Torgelegenheit.

Ein Freistoß durch Mustafa Zeyrek in der 23. Spielminute bereitete dem Schaafheimer Keeper Nicholas Gunkel keine Mühe.

Schaafheim kämpfte weiterhin und Sebastian Kurz schoss in der 27. Minute nur knapp über das Nieder-Klinger Tor. Beim Gast war mehr Bewegung im Spiel und die Mannschaft trat engagierter auf, während bei der TV-Elf die Durchschlagskraft nach vorne fehlte.

Nieder-Klingen stand während des ersten Abschnittes ziemlich unter Druck. Dem Team selbst gelang leider nicht viel – auch manches geplante Zuspiel kam nicht beim Mitspieler an.

Fast mit dem Pausenpfiff konnte Schaafheims Torhüter einen endlich einmal guten und strammen Schuss von Karsten Luft abwehren.

Nach dem Seitenwechsel startete der TV aktiver und setzte sich jetzt auch konsequent in Richtung des Schaafheimer Tores durch. Karsten Luft schoss von der Strafraum-Grenze nur knapp am Gäste-Tor vorbei.

Doch kurz darauf gab es schon wieder einen schnellen Vorstoß der auswärtigen Mannschaft.

In der 54. Minute setzte sich Karsten Luft sehenswert durch und schloss erfolgreich zum 1:1-Ausgleich ab. Inzwischen bestimmte Nieder-Klingen das Spiel und Schaafheim kam nur noch zu Kontern.

Als Karsten Luft den Ball von rechts zu Volkan Beser in den Strafraum vorlegte, wurde dieser gefoult, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Jan Stilling verwandelte diesen zugesprochenen Elfmeter in der 61. Spielminute sicher zur Nieder-Klinger Führung.

Die Begegnung wurde jetzt richtig lebhaft, denn Schaafheim war natürlich auch wieder gefordert.

Die erste Torchance der Gäste nach dem Seitenwechsel führte in der 65. Spielminute zum 2:2-Ausgleich durch Onur Öcal aus der Distanz von der linken Seite.

Es entwickelte sich ein kampfbetontes, spannendes Spiel.

Als der TV die rechte Abwehrseite vernachlässigte, setzte sich Schaafheim gut nach vorne durch und schloss in der 68. Minute zum 3:2 durch Sebastian Kurz ab.

Nach einem Angriff von Mustafa Zeyrek über rechts sprang nur ein Eckstoß heraus.

Auf der anderen Seite schoss Sebastian Kurz aus geringer Distanz über das TV-Tor.

Die Partie verlor nicht an Spannung. Nach einem platzierten Flachschuss von Sebastian Kurz rettete TV-Keeper Sascha Daab.

Auch als der immer wieder gefährliche Sebastian Kurz in der 86. Minute zum Abschluss kam, zeigte der Nieder-Klinger Schlussmann eine gute Parade.

Jeder Ball war umkämpft und auch Nieder-Klingen kam noch einmal zu einer guten Situation im gegnerischen Strafraum.

Die besseren Einschuss-Gelegenheiten hatte aber der Gast. Auch einen Schuss von Markus Lackner galt es noch abzuwehren.

Die vierte Minute der Nachspielzeit lief bereits, als Jürgen Cakici auf 4:2 für die Viktoria erhöhte.

So gelang es dem TV wieder nicht, die letzten wichtigen Punkte für den gesicherten Verbleib in der Liga einzufahren.

 

Tore:

0:1 (19.) Cakici, 1:1 (54.) Luft,

2:1 (61.) Stilling (Foulelfmeter),

2:2 (65.) Öcal, 2:3 (68.) Kurz,

2:4 (94.) Cakici

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Stilling, Tobias Weber, Beser, Dinis da Silva, K. Luft, Laurenza, M. Zeyrek, Thilo Weber, Hubinsky, Naumann, L. Schwarz (nicht zum Einsatz kamen M. Hamm, Silva Ferreira, Stuth, T. Arnold/Tor)

Schiedsrichter:

Thorsten Schmidt, Gründau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.