Nach Sieg bei der SpVgg. Groß-Umstadt zieht der TV Nieder-Klingen ins Pokal-Halbfinale ein!

Beim Viertelfinal-Spiel des Schlappeseppel Kreispokals Dieburg hatte zunächst Gastgeber Groß-Umstadt die besseren Möglichkeiten. Die erste gute Chance des Platzherren vereitelte TV-Keeper Sascha Daab. Auch bei den nächsten Angriffen der Spielvereinigung war der Nieder-Klinger Schlussmann zur Stelle, zeigte eine gute Leistung und verhinderte so einen frühen TV-Rückstand.

Durch einen herrlichen Angriff in der 5. Spielminute gelang Nieder-Klingen die Führung. Nach einer Flanke von Jan-Eric Naumann lupfte Stanislav Hubinsky den Ball über den gegnerischen Torwart in dessen Gehäuse. Der TV Nieder-Klingen hatte inzwischen zu seinem Spiel gefunden und zeigte eine ansprechende Leistung.

Den Treffer zum 2:0 erzielte Markus Lackner, der den Ball nach einer Vorlage von Stanislav Hubinsky von der Außenlinie unter der Torlatte einschoss.

Nur drei Minuten später erhöhte der TV auf 3:0. Vorausgegangen war ein sehenswerter Spielzug über Paul Hacker auf Jan-Eric Naumann, der den Ball über die Torlinie schob.

Abgesehen von der Anfangsphase, in der Groß-Umstadt dominierte, konnte Nieder-Klingen im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte überzeugen und führte souverän zur Pause mit 3:0 Toren.

Während der zweiten Halbzeit gab es einen spielerischen Einbruch. Beide Mannschaften boten nur noch eine schwache Vorstellung. Tormöglichkeiten blieben zunächst auf beiden Seiten aus.

Erst als der in der Schlussphase eingewechselte Gunter Frohmuth einen präzisen Eckstoß schoss, konnte Stanislav Hubinsky diesen verwerten und erhöhte per Kopfstoß auf 4:0.

Mit diesem passablen Vorsprung im Rücken vernachlässigte der TV die Abwehr in den letzten Minuten der Begegnung. Man leistete sich gravierende Fehler, die der Gastgeber nutzte. In der 81. Spielminute erzielte Jens Reinhardt den 1:4-Anschlusstreffer. Den Schluss-punkt setzte Benjamin Zeiger in der 88. Minute durch seinen Treffer zum 2:4.

Die gute Leistung der ersten Spielhälfte hatte dem TV Nieder-Klingen jedoch gereicht, um sich für das Halbfinale im Schlappeseppel Kreispokal Dieburg zu qualifizieren.

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Chr. Haag, Schwarz, Akin, Th. Sennert, St. Petry, M.-D. Naumann, Hacker, Hubinsky, J.-E. Naumann, Lackner, Gareis, Obertshauser, Frohmuth (nicht zum Einsatz kam F. Kilicarslan)

 

Schiedsrichter: Florian Tesch, Dieburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.