Nieder-Klingen kann gegen den TSV Höchst nicht bestehen!

Während der ersten Spielminuten der Nachhol-Partie gingen die Gäste aus Höchst in die Offensive, so dass der TV kaum zum Zug kam.

Nieder-Klingen steigerte sich dann aber und kam ebenfalls zu Vorstößen. Ein Treffer aus Abseitsposition durch Arian Sahitolli zählte nicht; dies war jedoch eine vielversprechende Aktion gewesen.

In der 15. Minute rettete Torhüter Sascha Daab, als der Höchster Stürmer Christoph Eisenhauser ungehindert zum Kopfstoß kam.

Stanislav Hubinsky stand zunächst frei vor dem Gäste-Tor, doch beim Abschlussversuch war ein gegnerischer Fuß dazwischen und die Möglichkeit wurde vereitelt.

Auch einen Treffer von Mayk Ferreira da Costa ließ der Unparteiische aufgrund von Abseits-stellung nicht zählen.

Beim TSV Höchst lief es besser; durch einen strammen Distanzschuss von Jens Bendel gingen die Gäste in der 22. Spielminute in Führung.

Insgesamt zeigte sich die Höchster Mannschaft einsatzfreudiger und kampfstärker. Nieder-Klingen ließ zu vieles zu und hatte Ballverluste zu beklagen.

Trotzdem konnte Stanislav Hubinsky in der 37. Minute den Gleichstand durch seinen Treffer in die lange Ecke wieder herstellen.

Der Höchster Patrick Friedrich traf kurz vor dem Pausenpfiff die Torlatte.

Keinen guten Start in die zweite Halbzeit erwischte Nieder-Klingen, denn nach einem Foulspiel an Kevin Seiler im Strafraum folgte ein Elfmeter für die Gäste. Christoph Eisenhauer verwan-delte diesen zur erneuten TSV-Führung.

Nach wie vor setzte sich das Höchster Team im Spiel besser durch. Dies hatte zur Folge, dass Kevin Seiler in der 60. Minute nach einem Abwehrfehler des TV auf 3:1 erhöhte.

Es keimte zwar noch einmal Hoffnung auf, als Steffen Petry zwei Minuten später den Ball aus kurzer Distanz für den TV über die Torlinie beförderte, doch dies reichte nicht, da man insgesamt über zu wenig Durchschlagskraft verfügte.

Glück hatte Nieder-Klingen, dass Christoph Eisenhauer den Ball freistehend über das TV-Tor schoss.

Durch Eckstoß- und Freistoß-Situationen kam der TV zwar noch einmal zu Möglichkeiten, doch diese wurden vereitelt bzw. Ricardo Fonseca traf nur die Torlatte.

In der 73. Minute erhöhte Erik Ehrhardt auf 4:2 für den TSV Höchst.

Durch verletzungsbedingte Auswechselungen zeigte sich Nieder-Klingen mittlerweile in der Defensive nicht immer sattelfest.

Höchst forcierte sein Angriffsspiel und Nieder-Klingen war in der Abwehr gefordert. Eine weitere gute Gelegenheit gab es für Erik Ehrhardt.

Da die Gäste auch in der Abwehr sicher standen, schlugen die Nieder-Klinger Angriffsversuche in der Schlussphase fehl. Lediglich Mayk Ferreira da Costa konnte sich noch einmal gut durch-setzen, zog aber den Ball am Tor vorbei.

In der Schlussminute der offiziellen Spielzeit erhöhte Karsten Specht auf 5:2 für die Gäste.

Aufgrund seiner Spielstärke und des besseren Einsatzes am Nachhol-Spieltag verließ der TSV Höchst als klarer Sieger das Feld; Nieder-Klingen ging leer aus.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Schwarz, Stilling, Gökce, Naumann, St. Petry, Ferreira da Costa, Luft, Arian Sahitolli, Hubinsky, Fonseca, Dinis da Silva, Gareis, Thilo Weber (nicht zum Einsatz kam T. Geier/Tor)

 

Schiedsrichter: Yannic Kalka, Riedstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.