Pech für Nieder-Klingen im Wochenspiel beim SV Lützel-Wiebelsbach!

Die Begegnung am Mittwoch, dem 25.09.2013 in Lützel-Wiebelsbach wurde von Beginn an von beiden Teams offensiv geführt. Doch trotz Vorstößen beider Mannschaften blieben erst einmal klare Einschussmöglichkeiten aus. Obwohl der TV wieder ersatzgeschwächt antratt, hielt die Mannschaft an diesem Spieltag gut dagegen.

Nach einer Viertelstunde Spielzeit hatte Nieder-Klingen sogar etwas mehr vom Spiel und kam öfter vor das gegnerische Tor als der Platzherr. Als SV-Keeper Kevin Jakob nach einem Freistoß durch Marc-Daniel Naumann den Ball nicht festhalten konnte, war Paul Hacker zur Stelle und schob in der 23. Minute zur 1:0-Führung für Nieder-Klingen ein.

Es dauerte dann aber nicht lange, bis es vor dem Nieder-Klinger Tor zu brenzligen Situationen kam.

Glück hatte man, als nach einer Ball-Hereingabe von Nico Stieber  Christoph Raab zum Abschluss kam, in dieser Situation jedoch der Nieder-Klinger Schlussmann rettete. Beim TV fehlte nach dieser Aktion noch die Ordnung, so dass Nico Daum, als der Ball wieder im Spiel war, ungehindert aus ca. 16 Metern zum 1:1-Ausgleich einschießen konnte.

Nachdem sich Luca Olt schön durchgesetzt hatte, war wiederum Sascha Daab im Nieder-Klinger Tor gefordert.

Die TV-Mannschaft kam in der Schlussphase der ersten Halbzeit nur noch gelegentlich vor das Platzherren-Tor; den größeren Druck übte jetzt Gastgeber Lützel-Wiebelsbach aus.

Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich während der ersten Minuten der Platzherr stärker. Doch dann kam Stanislav Hubinsky vor dem gegnerischen Tor zum Kopfstoß, der Lützel-Wiebelsbacher Schlussmann war aber aufmerksam.

Auch nach einer Flanke durch Münür Özgül auf Paul Hacker war der Torwart zu Stelle. Danach zog Christoph Haag den Ball von links knapp über den Torwinkel. Nieder-Klingen hatte sich wieder gefangen und zeigte eine ordentliche Leistung.

Stanislav Hubinsky schloss bei einem der nächsten Angriffe leider zu schwach ab, so dass der Torhüter keine Mühe hatte.

In dieser Phase, als Nieder-Klingen versuchte, die Begegnung für sich zu entscheiden, zeigte der Unparteiische Offensivspieler Stanislav Hubinsky die gelb-rote Karte. Diese Strafe war nicht nachvollziehbar und selbst der betroffene Spieler konnte sich nicht erklären, warum er den Platz verlassen musste.

Das war natürlich ein gravierender Einschnitt ins Nieder-Klinger Spiel. Zudem hatte der Schiedsrichter dem TV auch durch fragwürdige Abseitsentscheidungen vorher schon Mög-lichkeiten genommen.

Lützel-Wiebelsbach sah natürlich während der verbleibenden Viertelstunde seine Chance gegen den personell dezimierten TV und forcierte sein Angriffsspiel. Als Martin Krauss aufs Nieder-Klinger Tor schoss, lenkte Sascha Daab den Ball noch über die Torauslinie zur Ecke.

In der 86. Minute besiegelte Nils Hübner das Schicksal des TV durch einen tollen Schuss in den Winkel zum 2:1 für Lützel-Wiebelsbach.

Somit ging Nieder-Klingen trotz guter spielerischer Leistung und gezeigtem Kampfgeist wieder leer aus; sicherlich war das auch der zweifelhaften Entscheidung des Unparteiischen zuzuschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.