Pflichtsieg gegen den FC Ueberau

SG Klingen 1b – FC Ueberau          4:2  (2:1)

Im Nachbarschaftsvergleich mit dem FC Ueberau setzte sich die 1b-Vertretung der SG Klingen auf eigenem Platz mit 4:2 (2:1) durch. Nur zwei Tage Pause blieben dem Team nach dem Erfolg gegen Viktoria Urberach, dementsprechend waren die Akkus bei einigen Akteuren noch nicht wieder aufgeladen. Verständlicherweise hatte die Partie deshalb nicht das Niveau vom Donnerstag, verdient war der Sieg aber allemal.

Die erste Hälfte begann zunächst zurückhaltend. Jannik-Dariusz Hufnagel für die Gäste und Jan Lautenschläger für die SG waren im Abschluss zunächst zu harmlos.

Nach gut 10 Minuten kam die Spielgemeinschaft zu einer Serie von drei Eckbällen. Jan Lautenschläger wurde von Mario Troiahn im Anschluss der letzten Hereingabe im Strafraum mit unfairen Mitteln am Abschluss gehindert. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nico Schneider sicher zum 1:0 (13. Minute).

Die Antwort der Gäste ließ danach nicht lange auf sich warten. Jannik-Dariusz Hufnagel nutzte nach 16 Minuten ein Missverständnis in der Klinger Defensive aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgeich. Die SG-Reserve ließ sich davon aber nicht lange beeindrucken und übernahm wieder das Kommando.

Nachdem bei einem abgefälschten Schuss von Jan Lautenschläger Gäste-Keeper Botan Icoez noch abwehrte, erzielte Samuel Schnurrer in der 29. Minute das 2:1. Auf Zuspiel von Jan Lautenschläger schlug er das Leder halbhoch ins kurze Eck zur Klinger Führung in die Maschen.

In der Folge bemühten sich beide Teams, erspielten aber keine weiteren Gelegenheiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Samuel Schnurrer nach einer geschickten Ballannahme noch vor das Tor der Gäste, wurde aber am Abschluss gehindert.

Der zweite Durchgang brauchte auch wieder einige Minuten, um in Gang zu kommen. Der erste gefällige Angriff brachte dann schon das 3:1. Nach 56 Minuten setzte Cedric Prokl Nico Schneider in Szene. Dessen Zuspiel vollendete Haris Gusinjac mit einem Flachschuss aus 11 Metern. Die Führung baute die SG in der 71. Minute weiter aus. Marvin Dieter behauptete das Leder und passte auf Jan Lautenschläger. Der traf mit einem Schuss ins kurze Eck zum 4:1.

Bis dahin war es eine gute zweite Halbzeit der SG. Die Partie sollte damit eigentlich entschieden sein. Aber anstatt Ball und Gegner in der Folge zu kontrollieren, ließ sich die SG in der Schlussviertelstunde auf einen offenen Schlagabtausch ein. Dieser brachte Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Glücklicherweise nutzten die Gäste fast keine dieser Gelegenheiten. Lediglich in der 78. Minute führte ein angebliches Handspiel von Alexander Stuth bei einer Abwehraktion im Strafraum zu einem Elfmeter für den FC Ueberau. SG-Keeper Luca Vollrath war zwar noch am Ball, konnte den Treffer von Nebil Neguse zum 4:2-Endstand aber nicht verhindern.

Die Spielgemeinschaft hatte die Partie ohne zu glänzen zum größten Teil im Griff. Deshalb fällt dieser Erfolg in die Rubrik Pflichtsieg.

(Autor: Enno Preuß)

 

Tore:

1:0 (13.) N. Schneider (Foulelfmeter),

1:1 (16.) Hufnagel,

2:1 (29.) Schnurrer,

3:1 (56.) Gusinjac,

4:1 (71.) Lautenschläger,

4:2 (78.) Neguse (Handelfmeter)

 

Folgende Spieler kamen für die SG Klingen zum Einsatz:

Luca Vollrath, Youri Büchler, Samuel Schnurrer, Frederik Michel, Maximilian Massoth, Marius Schneider, Nico Schneider, Marvin Dieter, Cedric Prokl, Jan Lautenschläger, Haris Gusinjac, Moritz Lerch, Alexander Stuth, Sven Krämer und Christoph Blumenschein

 

Schiedsrichter:

Thomas Sonthoff, Rödermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.