Punkteteilung erst in der Nachspielzeit!

TV Nieder-Klingen – SV Lützel-Wiebelsbach           2:2 (1:1)

In der Anfangsphase der Nachholpartie vom Donnerstag, dem 30.03.2017 war das Spiel der Gäste aus Lützel-Wiebelsbach offensiver ausgerichtet. Nieder-Klingen startete etwas zu verhalten in die Begegnung.

Nach einigen Minuten kam aber auch der TV besser ins Spiel und hatte eigene Angriffssituationen zu verzeichnen. Eine gute Möglichkeit ergab sich durch Jannik Schmeißer, doch der Ball ging in der 10. Spielminute über das Tor der Gäste.

In der 15. Minute vollendete Stanislav Hubinsky per Kopfstoß zur 1:0-Führung für Nieder-Klingen. Die Gast-Mannschaft ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und blieb weiterhin sehr aktiv nach vorne. Obwohl auch der TV zu Vorstößen kam, wirkte das Spiel des Gastes druckvoller. Klare Einschussmöglichkeiten blieben allerdings vor dem Nieder-Klinger Tor aus.

Einige Male zeigte der TV ein ziemlich riskantes Spiel vor dem eigenen Tor und strapazierte somit die Nerven seiner Anhänger. Zudem war TV-Keeper Sascha Daab durch häufige Rückpässe seiner Mannschaftskameraden immer wieder stark ins Spielgeschehen eingebunden. 

Bei einem Gegenstoß sahen die Zuschauer dann eine gute Aktion über Mustafa Zeyrek zu Jannik Schmeißer, doch wieder konnte man vor dem gegnerischen Tor nicht verwerten.

Nach einer guten halben Stunde Spielzeit verursachte der TV einen vermeidbaren Foulelfmeter und Joshua Lazaridis verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich.

Nach diesem Treffer versuchte der SV weiterhin engagiert, seine Tabellensituation zu verbessern.

Als Nieder-Klingen wieder in die Offensive ging und Karsten Luft zum Abschluss kam, war der Lützel-Wiebelsbacher Schlussmann Kevin Jakob zur Stelle.

Ansonsten leistete sich der TV etliche Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und konnte sich dadurch nicht entscheidend durchsetzen.

Fazit der ersten Halbzeit: Obwohl der Gast läuferisch stärker war und sich offensiv und spritzig zeigte, war doch Nieder-Klingen zu den besseren Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor gekommen.

Nach dem Seitenwechsel gab der TV mehr und mehr das Spiel aus der Hand und prompt gingen die Gäste durch einen Treffer von Mauricio Berner in Führung. Nieder-Klingen konnte sich in dieser Phase praktisch nicht aus der Defensive befreien. Es dauerte nach dem Seitenwechsel fast eine Viertelstunde, bis Nieder-Klingen zum ersten nennenswerten Vorstoß kam.

Doch die Gäste bestimmten weiterhin das Spiel und bei einer Freistoß-Situation durch Max Herrschaft aus ca. 20 Metern Torentfernung zeigte der Nieder-Klinger Torhüter eine starke Leistung.

Setzte sich Nieder-Klingen selbst einmal nach vorne durch, war man im Abschluss zu schwach. Lützel-Wiebelsbach bestimmte das Spiel, während Nieder-Klingen enttäuschte.

Glück hatte der TV, als der freistehende Nico Daum aus kurzer Distanz vor dem TV-Tor verpasste.

Erst in der Schlussphase kam Nieder-Klingen noch einmal stärker auf und brachte endlich wieder Gefahr vor das Tor der Gäste. Jetzt merkte man, dass der TV unbedingt noch etwas erreichen wollte. Dadurch kam aber auch mehr und mehr Hektik in die Partie.

Die Nachspielzeit hatte bereits begonnen, als Mustafa Zeyrek aus dem Strafraum heraus zum 2:2-Ausgleich traf. Ein wichtiger Punkt für Nieder-Klingen in einer Begegnung, in der sich der Gast aufgrund seiner Leistung der zweiten Halbzeit eigentlich schon als Sieger sah.

 

Tore:

1:0 (15.) Hubinsky,

1:1 (32.) Lazaridis (Foulelfmeter),

1:2 (52.) Berner,

2:2 (92.) Zeyrek

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Tobias Weber, Stilling, Beser, N. Schwarz, Dinis da Silva, K. Luft, Laurenza, M. Zeyrek, Hubinsky, Schmeißer, St. Petry, Silva Ferreira, L. Schwarz (nicht zum Einsatz kamen Naumann, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Thorsten Schweedt, Offenbach/Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.