SG Klingen besiegt den bisher ungeschlagenen Tabellenführer mit 5:2 Toren!

SG Klingen – KSG Rai-Breitenbach – 5:2  (1:1)

Gegen die KSG Rai-Breitenbach, den bisherigen Spitzenreiter der Kreisoberliga, der noch keinen Punkt abgegeben hatte, siegte die SG Klingen am Ende klar mit 5:2 Toren.

Die Begegnung war stets spannend und lebhaft, denn beide Teams hatten den Drang nach vorne.

Zunächst brachte Jannik Schmeißer einen Eckstoß gut vor das gegnerische Tor, doch keiner seiner Mannschaftskameraden konnte verwandeln. Es folgte ein schneller Gegenzug der Gäste; in dieser Situation wurde der Ball am Klinger Gehäuse vorbei geschossen.

Im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Als Wladimir Jakovenko abzog, stand Klingen’s Keeper Tom Geier goldrichtig und konnte den Ball abwehren. Danach kopfte Rai-Breitenbach’s Marco Reppe an der kurzen Ecke des Klinger Tores vorbei. Die Gäste hatten in dieser Phase etwas Oberwasser.

In der 15. Minute schloss der gut positionierte Stanislav Hubinsky zu überhastet ab und schoss somit über das Rai-Breitenbacher Tor.

Nach einer schönen Ball-Hereingabe durch Malte Schneider war Henrik Bauss einen Schritt zu spät. Es folgte eine weitere Möglichkeit für Stanislav Hubinsky nach Vorarbeit von Lukas Janda, bevor Tom Geier einen Schuss von Marco Reppe, dem Mannschaftskapitän der Gäste, abwehrte.

Zur 1:0-Führung kam die SG Klingen nach einem weiten Einwurf und einem darauf folgenden Abwehrfehler von Gäste-Schlussmann Oliver Scheidler. Diese Chance ließ sich Stanislav Hubinsky nicht nehmen und kopfte in der 27. Minute ein.

Ein Distanzschuss von Armando Laurenza war etwas zu hoch angesetzt.

Dem 1:1-Ausgleich ging eine ungeahndete Abseitsstellung voraus. Marco Reppe traf in der 33. Minute flach in die lange Ecke des Klinger Tores.

Kurz vor dem Pausenpfiff ging ein Flachschuss von Lukas Janda in Richtung des Gäste-Tores, der Keeper konnte den Ball gerade noch an seinem Gehäuse vorbei lenken.

Auch nach dem Wiederanpfiff war stets Spannung in der Partie. Gleich in der 47. Minute schickte Stanislav Hubinsky seinen Mannschaftskameraden Lukas Janda, der setzte sich nach vorne durch und traf zum 2:1 für die SG.

Beim nächsten Angriff der Gäste mit Abschluss von Wladimir Jakovenko musste sich Schlussmann Tom Geier bewähren.

Als dann Lukas Janda von der rechten Seite vorlegte, verpasste Henrik Bauss vor dem Tor nur knapp. Eine Flanke von Jannik Schmeißer schloss Lennart Schneider etwas zu schwach ab, so dass der gegnerische Keeper per Fußabwehr klären konnte.

Beide Teams kämpften und setzten sich immer wieder gut durch; den Zuschauern wurde eine stets interessante Begegnung geboten.

Als die SG Klingen eine Flanke der Gäste nicht verhindern konnte, markierte Karsten Luft durch ein Kopfstoß-Tor den 2:2-Ausgleich in der 57. Minute.

Beim doppelten Abschluss von Marco Reppe parierte Tom Geier zunächst, dann hielt er das Leder fest.

Nach einer Vorlage von der rechten Seite zog Sören Pilz in der 63. Minute aus 18 Metern Entfernung zur erneuten Klinger Führung ab.

Den Rückstand wollte der Gast natürlich nicht hinnehmen, doch beim Angriff über Marco Reppe mit Abschluss von Karsten Luft ging der Ball am Tor vorbei. Einen von Marco Reppe getretenen Freistoß wehrte Tom Geier wenig später gut ab.

Es folgte ein Schuss von Sören Pilz über das Gäste-Tor.

Während der letzten 20 Spielminuten zeigte die SG Klingen ihre ganze Stärke. Stanislav Hubinsky spielte Keeper Oliver Scheidler aus, konnte aber trotzdem den Ball nicht im Tor unterbringen. Die Klinger Spielgemeinschaft kam jetzt immer wieder gut vor das gegnerische Gehäuse und hatte etliche Möglichkeiten, z. B. als Lukas Janda den Ball etwa einen Meter links am Pfosten vorbei zog.

Das vorentscheidende 4:2 schoss Stanislav Hubinsky in der 87. Spielminute; Lukas Janda und Lennart Schneider waren an der Vorarbeit beteiligt.

Von den Gästen sah man in der Schlussphase nicht mehr viel in der Offensive. Anders auf Seiten der Klinger. Freistehend schoss Lukas Janda über das KSG-Tor. Zum Ende der vierminütigen Nachspielzeit erhöhte Stanislav Hubinsky auf 5:2.

Nach einer starken Leistung gegen die souverän in die Saison gestarteten Odenwälder ging die SG Klingen als verdienter Sieger vom Platz.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (27.) Hubinsky,

1:1 (33.) Reppe,

2:1 (47.) Janda,

2:2 (57.) Luft,

3:2 (63.) Pilz,

4:2 (87.) Hubinsky,

5:2 (94.) Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Wambo Neguem, Stilling, Laurenza, Malte Schneider, Pilz, Schmeißer, Bauss, Hubinsky, N. Schwarz, Janda, Lennart Schneider, L. Schwarz, S. Schnurrer (nicht zum Einsatz kam Vollrath/Tor)

 

Schiedsrichter:

Thomas Hirschberg, Wald-Michelbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.