SG Klingen dominiert bei Mit-Aufsteiger SG Ueberau!

SG Ueberau – SG Klingen          1:5  (0:1)

Beim letztjährigen A-Liga-Konkurrenten, der sich über die Relegation noch für die Kreisoberliga qualifizierte, siegte die Klinger Spielgemeinschaft souverän mit 5:1 Toren.

Die SG Klingen startete gut ins Nachbarschaftsduell und zeigte sich von Beginn an offensiver. Doch durch zu ungenaues bzw. teilweise zu strammes Abspiel konnten die Klinger Stürmer die Bälle nicht immer verwerten. Von Ueberau ging zunächst keine große Gefahr aus; die Gegenstöße machten der Klinger Abwehr keine übermäßige Mühe.

In der 25. Minute hatte Stanislav Hubinsky eine gute Gelegenheit vor dem gegnerischen Tor, scheiterte aber an einem Ueberauer Abwehrspieler.

Die Zuschauer sahen im ersten Abschnitt einige schnelle Vorstöße über Lukas Janda bzw. Stanislav Hubinsky. Es waren etliche Tormöglichkeiten für das Klinger Team vorhanden.

Armando Laurenza scheiterte dann in der  32. Minute im 5-Meter-Raum an der Ueberauer Abwehr.

Nach einem schönen Freistoß aus dem Mittelfeld heraus auf Lukas Janda legte dieser den Ball vor das Tor und Armando Laurenza vollendete in der 34. Minute zur längst fälligen Klinger Führung.

Die SG Klingen blieb spielbestimmend, konnte aber im ersten Abschnitt keine weitere Möglich-keit mehr verwerten.

Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit ließ man dem Gastgeber mehr Raum. Bei Abwehr-Aktionen spielte man dem Gegner den Ball immer wieder in die Füße, so dass es jetzt brenzlig vor dem eigenen Tor wurde. Man überstand aber diese kurze Phase unbeschadet.

Fast mit dem Halbzeitpfiff verpassten sowohl Stanislav Hubinsky als auch Henrik Bauss eine schöne Ball-Hereingabe vor das Tor durch Lukas Janda.

Nach dem Seitenwechsel übten zunächst die Platzherren etwas mehr Druck aus. Doch die Überlegenheit hatte nur wenige Minuten Bestand, dann bestimmte Klingen wieder das Spielgeschehen.

Als Stanislav Hubinsky zum Abschluss kam, wehrte Ueberaus Keeper Yannick Diehl den Ball gerade noch mit einer Hand ab. Nachdem kurz darauf Klingen’s Stürmer Stanislav Hubinsky im Strafraum gefoult worden war, verwandelte Jan Stilling den fälligen Strafstoß in der 57. Minute zum 2:0.

Einen weiten Freistoß aus dem Mittelfeld heraus – getreten durch Jan Stilling – parierte der Ueberauer Schlussmann. Dann flankte Henrik Bauss von links auf Lennart Schneider, doch dieser vergab gut positioniert.

Kurzzeitig gab es noch einmal Gefahr im eigenen Strafraum, als die Abwehr etwas wackelig stand. Doch schnell orientierten sich die Klinger Spieler wieder nach vorne.

Einen schönen Spielzug schloss Lennart Schneider in der 71. Minute zum vorentscheidenden 3:0 ab. Dem Gastgeber gelang jedoch fünf Minuten später der Anschlusstreffer. Nach einem Eckstoß kopfte Sven Stockum den Ball genau in den Torwinkel.

Doch die SG Klingen blieb unbeeindruckt und kam gleich wieder zu einem schnellen Konter. In der 77. Minute traf Henrik Bauss nur die Torlatte. Als man schnell von der Abwehr auf Angriff umschaltete, erzielte Lukas Janda in der 80. Minute von der rechten Strafraum-Grenze den Treffer zum 4:1.

Eine Vorlage von Lukas Janda nutzte Stanislav Hubinsky in der 88. Minute zum 5:1-Endstand für die SG Klingen.

Ueberau kam zwar noch zu einer Kopfstoß-Gelegenheit durch Jannik Riedel nach einem Eckstoß, doch Klingen’s Keeper Tom Geier fing den Ball ab.

Alles in allem siegte die SG Klingen verdient, denn man bestimmte die Begegnung über weite Strecken. Insbesondere in der ersten Halbzeit wurden etliche Gelegenheiten vergeben; im zweiten Abschnitt wurden die Chancen konsequenter genutzt.

In dieser Partie fand auch Jan Stilling wieder zu seiner gewohnten Kopfball-Stärke in der Defensive zurück. Die Mannschaft zeigte insgesamt eine kämpferisch gute Leistung und wurde dafür entsprechend belohnt.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

0:1 (34.) Laurenza,

0:2 (57.) Stilling (Foulelfmeter),

0:3 (71.) L. Schneider,

1:3 (76.) Stockum,

1:4 (80.) Janda,

1:5 (88.) Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Wambo Neguem, Stilling, Laurenza, Malte Schneider, L. Schwarz, Lennart Schneider, Bauss, Hubinsky, N. Schwarz, Janda, Pilz, Schmeißer, Schnurrer (nicht zum Einsatz kamen Tobias Weber, Vollrath/Tor)

 

Schiedsrichter:

Patrick Werner, Nauheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.