SG Klingen entscheidet turbulente 2. Halbzeit gegen Kleestadt für sich!

SG Klingen – SV Vikt. Kleestadt          4:3 (0:0)

Aufgrund der Ober-Klinger Kerb wurde die A-Liga-Partie des 8. Spieltages auf Samstag, den 22.09.2018 vorgezogen.

Der Gast aus Kleestadt startete relativ offensiv. Aber nach wenigen Minuten versuchte die SG Klingen, wieder an die Form der letzten Wochen anzuknüpfen. Doch Kleestadt machte dem Platzherren dieses Vorhaben nicht leicht, denn die Räume waren immer sehr eng.

Wirklich Effektives gab es zunächst von beiden Mannschaften nicht zu sehen.

Bei der SG Klingen gingen häufig Bälle verloren bzw. die Spielzüge konnten nicht vollendet werden.

In der eigenen Hälfte musste Nico Schwarz im Strafraum klären, als in der 26. Spielminute SG-Torhüter Tobias Thiel bereits geschlagen war.

Als sich die SG dann wieder in der Vorwärtsbewegung befand und Pierre Müller einen Freistoß von der Außenlinie trat, konnte Jannik Schmeißer leider nicht verwerten. 

Typisch für diese Begegnung war auch die Situation, in der sich Armando Laurenza den Ball an der Mittellinie eroberte, nach wenigen Metern aber wieder von der gegnerischen Abwehr gestoppt wurde. Die SG-Spieler wurden durch den Gegner immer wieder vom Ball getrennt.

Als Stanislav Hubinsky auf das Kleestädter Tor zulief, nahm ihm Gäste-Torwart Rene Jordan den Ball vom Fuß. Es folgte eine Fußabwehr des wirklich sehr stark spielenden Kleestädter Schlussmanns beim Abschluss von Lukas Janda. Auch Stanislav Hubinsky scheiterte vor der Pause noch am Keeper.

So konnte man aus dem Plus an Chancen leider noch kein Kapital schlagen.

Die zweite Spielhälfte begann ziemlich ausgeglichen und ohne besondere Höhepunkte. Doch bald wurde es turbulent.

Zunächst machte Kleestadt durch einen Doppelschlag auf sich aufmerksam. In der 55. Minute ging der Ball nach einem 25-Meter-Freistoß – getreten von Sebastian Kurz – genau unter der Latte ins SG-Tor. Nur eine Minute später traf Dennis Scheuermann mit der Hacke aus kurzer Distanz zum 2:0 für die Gäste.

Das war ein herber Rückschlag für die Klinger Mannschaft. Doch man gab nicht auf. Nach einer Freistoß-Vorlage von Pierre Müller erreichte der Kleestädter Schlussmann den Ball vor dem gut positionierten Stanislav Hubinsky.

Als in der 62. Minute Torwart Rene Jordan ein Foulspiel im Strafraum am Klinger Stürmer Lukas Janda unterlief, verwandelte Pierre Müller den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2-Anschluss.

Bei einem 18-Meter-Schuss von Armando Laurenza war wieder der Keeper zur Stelle und faustete das Leder aus der Gefahrenzone.

Einen weiten Einwurf in den Strafraum nutzte Malte Schneider zum Abschluss, aber erneut war der Gäste-Torwart auf dem Posten. Wie immer war der Kleestädter Schlussmann wachsam.

Als Spielertrainer Thomas Brandeis kurzzeitig in die Partie kam, führte das zu zwei Treffern in Folge. Zunächst legte der Coach den Ball in der 69. Minute vor und Armando Laurenza vollendete zum 2:2-Gleichstand. In der 70. Minute traf Thomas Brandeis selbst aus kurzer Entfernung nach der Ball-Hereingabe durch Lukas Janda von der rechten Seite.

Die SG Klingen hatte somit aus dem 0:2-Rückstand eine 3:2-Führung gemacht!

Die Partie war im Gesamten nicht nur turbulent, sondern auch emotionsgeladen. Zahlreiche Fouls prägten die Begegnung.

Kleestadt seinerseits wollte natürlich in Ober-Klingen nicht leer ausgehen und verstärkte die Offensiv-Bemühungen. SG-Torhüter Tobias Thiel fing das Leder nach einem Kopfstoß von Dennis Scheuermann ab.

In der 74. Spielminute musste Malte Schneider nach wiederholtem Foulspiel und Gelb-Rot-Verwarnung das Spielfeld verlassen, so dass die SG Klingen während der Schlussphase personell dezimiert war.

Die Devise der Spielvereinigung war es jetzt, sich verstärkt um die Abwehr zu kümmern. Trotzdem musste man in der 83. Minute den 3:3-Ausgleich durch Tim Hafner hinnehmen. Torwart Tobias Thiel war zwar noch mit einer Hand am Ball, konnte aber den Treffer nicht verhindern.

In der Folgezeit scheiterte Moritz Lerch am Viktoria-Schlussmann, der per Fußabwehr klärte.

Die große Chance zum Siegtreffer hatte der erneut in die Partie gekommene Trainer Thomas Brandeis. Leider verpasste er nach einer Vorlage von Stanislav Hubinsky knapp.

Doch der unermüdliche Einsatz der SG machte sich bezahlt, als Lukas Janda in der 90. Minute aus dem Strafraum heraus zum 4:3-Sieg der Klinger traf.

Es gab eine dreiminütige Nachspielzeit, in der auch noch Moritz Lerch zu einer guten Möglichkeit kam.

Die SG Klingen spielt also weiterhin an der Tabellenspitze mit, denn durch Einsatz und Kampf-geist wendete man die drohende Niederlage gegen die Mannschaft von Viktoria Kleestadt ab.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

0:1 (55.) Kurz,

0:2 (56.) Scheuermann,

1:2 (62.) P. Müller (Foulelfmeter),

2:2 (69.) Laurenza,

3:2 (70.) Brandeis,

3:3 (83.) Hafner,

4:3 (90.) Janda

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Stilling, Laurenza, M. Schneider, N. Schwarz, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Gareis, Janda, P. Müller, Brandeis, Lerch (nicht zum Einsatz kamen Krumpa, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Thomas Maurer, Karlstein am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.