SG Klingen startet mit einer Niederlage in die neue Saison!

SG Klingen – Germ. Ober-Roden II          1:3  (1:2)

Im ersten Verbandsspiel der Saison 2017/18 trat die SG Klingen auf heimischem Gelände gegen die 2. Mannschaft von Germania Ober-Roden an.

Gleich mit dem ersten Angriff der Gäste geriet die Klinger Mannschaft durch den Treffer von Maximilian Wick in den Rückstand. Ober-Roden machte weiterhin Druck nach vorne und der neue Klinger Schlussmann Tobias Thiel war schnell wieder gefordert und lenkte den Ball nach einer Freistoß-Situation über sein Gehäuse.

Nach einer Viertelstunde Spielzeit trafen die Gäste erneut; diesmal durch Kevin Fenkl. Beiden Gegentreffern waren individuelle Fehler von Seiten der SG vorausgegangen.

Doch dann kam Klingen stärker auf und erzielte den Anschlusstreffer. Als sich Stanislav Hubinsky gut an der Grundlinie durchgesetzt hatte und den Ball zu Jannik Schmeißer vorlegte, verwandelte dieser in der 20. Spielminute zum 1:2.

Das Spielgeschehen gestaltete sich jetzt relativ ausgeglichen. Trotz des zunehmenden Offensivdrangs der Platzherren kam die SG aber nicht entscheidend zum Abschluss. Häufig lief man sich fest und konnte den Angriff nicht zufriedenstellend abschließen.

Die Gäste wirkten meist gefährlicher im Spiel nach vorne. Kurz vor der Halbzeitpause lenkte SG-Keeper Tobias Thiel den Ball nach Abschluss von Marvin Bromberger gerade noch mit einer Hand über das Tor. Danach traf Maximilian Wick das Lattenkreuz und es war ein Glück für die SG, dass der Pausenpfiff folgte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Klinger Mannschaft verstärkt in der Vorwärtsbewegung. Der Gast machte in dieser Phase wenig Druck. Als etwa zehn Minuten im zweiten Abschnitt gespielt waren, wurden die Gäste wieder präsenter. Gefahr ging immer wieder von Stürmer Maximilian Wick aus. Auch ein Distanzschuss von Marvin Bromberger ging nur um Zentimeter über das Klinger Gehäuse.

Klingen dagegen wirkte oft zu harmlos in der Vorwärtsbewegung. Trotzdem setzte man sich etliche Male gut durch und es bestand die Chance, den Ausgleich herbeizuführen.

Bei einem Freistoß aus 28 Metern Torentfernung – getreten durch Haris Gusinjac – war Germania-Schlussmann Maurice Gotta zur Stelle.

Insgesamt war die SG recht gut im Spiel; teilweise fehlte allerdings auch etwas das Glück.

In der 85. Minute der Begegnung erzielte der völlig freistehende Maximilian Wick den letztlich entscheidenden Treffer zum 3:1 für die Germania. Danach war für Klingen während der Schlussminuten nichts mehr zu holen.

Es gab sogar noch eine weitere sehr gute Möglichkeit für Ober-Roden, als der eingewechselte Talha Keles den Ball aus kurzer Distanz über das Klinger Tor beförderte.

Insgesamt war Ober-Roden im Verlauf der Begegnung zu den besseren Einschussmöglichkeiten gekommen. Trotzdem hielt die Klinger Elf über weite Strecken gut mit, hatte es aber versäumt, den möglichen 2:2-Ausgleich zu erzielen. In der Schlussphase – nach dem dritten Gegentreffer – fehlte die Kraft, so dass man die drei Punkte des ersten Spieltages dem Gegner überlassen musste.

 

Tore:

0:1 (2.) Wick,

0:2 (15.) Fenkl,

1:2 (20.) Schmeißer,

1:3 (85.) Wick

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, L. Schwarz, Tobias Weber, Thilo Weber, Gusinjac, Dinis da Silva, Laurenza, Schmeißer, Hubinsky, Klement, Janda, Obertshauser, Lerch (nicht zum Einsatz kamen Köbel, Agodomou, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Thomas Hirschberg, Wald-Michelbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.