SG Klingen verdienter Sieger im KOL-Derby gegen die SG Ueberau!

SG Klingen 1b – FSG Heub./Wiebelsb. 1b          6:0  (2:0)

Durch einen klaren 6:0 (2:0)-Sieg ließ die Klinger Spielgemeinschaft die FSG Heubach-Wiebelsbach 1b in der Tabelle hinter sich und ist aktuell wieder auf Tabellenplatz 3 vorgerückt.

Die erste Möglichkeit der Begegnung hatte Samuel Schnurrer, doch der Ball wurde vom gegnerischen Torwart abgewehrt. Klingen machte Druck und kam zu zwei weiteren Chancen in Folge. Als Samuel Schnurrer den Ball schön von der rechten Strafraumgrenze hereinspielte, schoss Nico Schneider freistehend knapp am rechten Torpfosten vorbei.

Die SG Klingen hatte mehr vom Spiel; vom Gegner sah man nur gelegentliche Vorstöße.

In der 12. Spielminute erzielte Samuel Schnurrer nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld heraus aus kurzer Distanz die Klinger Führung. Wenig später scheiterte Jan Lautenschläger mit einem Freistoß an der gegnerischen Mauer.

Als dann Jan Lautenschläger in der 18. Minute einen langen Ball zu Samuel Schnurrer spielte, vollendete dieser zum verdienten 2:0. Die Klinger Spielgemeinschaft setzte den Gegner nach wie vor unter Druck. Nachdem Jan Lautenschläger den Ball schön durchgelegt hatte, verpasste Harris Gusinjac das Leder vor dem gegnerischen Tor nur knapp.

Beim Abschluss von Kai Musel musste sich Klingen’s Keeper Benjamin Fischer in der 27. Spielminute erstmals beweisen. Insgesamt blieb die Partie aber ziemlich einseitig.

Jan Lautenschläger traf in der Folgezeit nur das Außennetz des FSG-Tores. In dieser Phase verpasste man es, nachzulegen.

Beim nächsten Abschluss von Jan Lautenschläger war FSG-Torhüter Pascal Parente Reyes zur Stelle und klärte per Fußabwehr. Auch Samuel Schnurrer scheiterte nach einem Freistoß aus kurzer Distanz am gegnerischen Schlussmann. Dann wurde es aber vor dem eigenen Tor noch einmal gefährlich. Nach einem Schuss von Erhan Koyuncu lenkte Benjamin Fischer den Ball gerade noch mit einer Hand über sein Gehäuse.

Direkt vor dem Pausenpfiff scheiterte der gut positionierte Samuel Schnurrer nochmals am FSG-Keeper.

Nach dem Seitenwechsel suchte Klingen weiterhin den Weg nach vorne. Dann sah es aber für wenige Minuten etwas besser für die Gäste aus, die sich in dieser Phase stärker nach vorne orientierten. Doch schnell übernahm der Platzherr wieder das Kommando.

Als Marck Wambo Neguem den Ball gut durchgelegt hatte, wurde der angespielte Samuel Schnurrer vor dem Strafraum gefoult. Der daraufhin von Harris Gusinjac getretene Freistoß ging knapp am gegnerischen Tor vorbei.

Nach einem Eckstoß durch Samuel Schnurrer vollendete Harris Gusinjac in der 54. Minute zum 3:0. Drei Minuten später wurde zunächst der Ball nach einem SG-Eckstoß abgewehrt, doch Marck Wambo Neguem eroberte sich das Leder, spielte einen schönen Pass auf Harris Gusinjac, der wiederum den Ball zum 4:0 am Torwart vorbei spitzelte.

Der Gäste-Keeper konnte zwar in der 68. Minute nach einem Schuss von Moritz Lerch den Ball zunächst noch abwehren, doch im Nachschuss ließ es sich Harris Gusinjac nicht nehmen, seinen Hattrick mit dem 5:0 für Klingen perfekt zu machen. Als dann ein langer Ball auf Sven Krämer gespielt wurde und dieser von der linken Seite hereinflankte, vollendete der in der Mitte freistehende Jan Lautenschläger zum 6:0.

Erst danach gab es wieder ein Lebenszeichen von der FSG Heubach-Wiebelsbach. Der Schuss von Kevin Köcher ging aber über das Klinger Tor und als Kai Musel von links auf das SG-Gehäuse zulief, zog er den Ball an der langen Ecke vorbei.

Wenig später schickte Nico Schneider  Karl-Heinz Fischer und dieser passte den Ball zu Haris Gusinjac. Dessen Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gewertet.

Nach Zuspiel von Sven Krämer traf Maximilian Massoth in der 78. Minute nur den Torpfosten. Gleich zweimal schloss Sven Krämer zu hoch ab; seine Schüsse in der 79. und 80. Minute landeten über dem Gäste-Tor.

Einmal noch machte Heubach/Wiebelsbach auf sich aufmerksam, doch der Schuss von Maximilian Mensch ging direkt auf SG-Torhüter Benjamin Fischer.

Da die SG Klingen während fast der gesamten Spielzeit das klar überlegene Team auf dem Feld war, geht dieser Sieg absolut in Ordnung.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Folgende Spieler kamen für die SG Klingen zum Einsatz:

Benny Fischer, Marck Wambo Neguem, Nico Schneider, Frederik Michel, Maximilian Massoth, Marius Schneider, Haris Gusinjac, Moritz Lerch, Samuel Schnurrer, Cedric Prokl, Jan Lautenschläger, Alexander Stuth, Sven Krämer, Karl-Heinz Fischer und Luca Vollrath/Tor.

 

Tore:

1:0 (12.) Schnurrer,

2:0 (18.) Schnurrer,

3:0 (54.) Gusinjac,

4:0 (57.) Gusinjac,

5:0 (68.) Gusinjac,

6:0 (70.) Lautenschläger

 

Schiedsrichter:

Holger Spahn, Dieburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.