Teil-Erfolg in Babenhausen reicht noch nicht für den endgültigen Klassenerhalt!

SV Germ. Babenhausen – TV Nieder-Klingen                     3:3  (2:1)

Bereits in der 4. Spielminute unterlief dem Platzherren Babenhausen im Zuge einer Ball-Rückgabe ein Eigentor durch Oualid Bejaoui. Aber die Freude auf Nieder-Klinger Seite währte nicht lange, denn nur zwei Minuten später kam auch der TV Nieder-Klingen zu einem Eigentor durch Jan Stilling. Der Spielstand war somit direkt wieder ausgeglichen.

Während der Folgezeit zeigten sich die Gastgeber spielbestimmend. In der 10. Minute der Begegnung ging der Ball nach einem Distanzschuss von Alexander Haberkorn nur knapp am TV-Tor vorbei.

Schnell war auch der Nieder-Klinger Schlussmann Sascha Daab gefordert. Der Keeper wehrte das Leder zunächst ab; als dann Marco Polito gut positioniert eigentlich nur über die Linie zu schießen brauchte, setzte er den Ball zum Glück für den TV über das Tor.

Es gab zwar danach Angriffssituationen auf beiden Seiten, doch Nieder-Klingen war vor dem gegnerischen Tor einfach zu schwach.

Durch einen Treffer von Alexander Haberkorn ging der SV Germania Babenhausen in der       20. Spielminute mit 2:1 in Führung.

Da die TV-Spieler häufig zu weit vom Gegenspieler entfernt standen, hatte Babenhausen immer wieder Raum für neue Vorstöße.

Als Alexey Kolchak zum Abschluss kam, lenkte TV-Schlussmann Sascha Daab den Ball gerade noch mit einer Hand über sein Gehäuse.

Obwohl der Platzherr nicht mit seinem Stamm-Torhüter spielte, konnte Nieder-Klingen kein Kapital daraus schlagen. Man kam kaum zu erwähnenswerten Abschlüssen.

Babenhausen hingegen setzte den TV unter Druck, ging konsequent nach vorne und kam dadurch auch zu etlichen Eckstoß-Situationen.

Dem Nieder-Klinger Torhüter war es mit zu verdanken, dass man zur Pause nicht höher in den Rückstand geraten war, sondern die Seiten mit der knappen 2:1-Platzherren-Führung wechselte.

Auch nach dem Wiederanpfiff funktionierte beim TV des Öfteren das Zuspiel nicht und Babenhausen bestimmte weiterhin die Begegnung.

Als Karsten Luft in der 52. Spielminute einen Freistoß schön vor das gegnerische Tor brachte, konnte Stanislav Hubinsky nicht verwerten. Auch eine gute Situation aus kurzer Distanz blieb ungenutzt.

Vor dem Nieder-Klinger Gehäuse wurde es da schon brenzliger.

Pech hatte der TV, als der Ball nach einem Flachschuss von Karsten Luft nur um Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei ging.

In der 70. Spielminute erhöhte Alexander Haberkorn – nachdem er sich gut durchgesetzt hatte – auf 3:1.

Danach scheiterte Mustafa Zeyrek mit seinem Schuss am Babenhäuser Schlussmann Sascha Emrich. In der 74. Minute fasste sich dann Karsten Luft ein Herz und traf zum 2:3-Anschluss.

Jetzt sah es wieder etwas besser für den TV aus und die Mannschaft kämpfte.

Nach einem Distanzschuss von Mustafa Zeyrek ging der Ball in der 80. Spielminute am Platzherren-Tor vorbei.

Doch auch der Gastgeber zeigte sich weiterhin sehr engagiert und Daniel Sindico schoss nur knapp über das Nieder-Klinger Gehäuse.

In der 86. Spielminute kam der TV aus kurzer Distanz durch Stanislav Hubinsky zum 3:3-Ausgleich. Leider konnte Nieder-Klingen dann in der Schlussphase aus einer Freistoß-Situation kein Kapital mehr schlagen.

Die letzten Minuten blieben spannend, denn Babenhausen hatte noch einen Lattentreffer zu verzeichnen; danach schoss Daniel Sindico neben das Nieder-Klinger Tor.

Letztlich blieb es beim 3:3-Unentschieden. Um den Klassenerhalt endgültig zu sichern, hätte der TV jedoch einen Sieg benötigt.

Die Spannung bzw. Ungewissheit bleibt bestehen, denn es sind neben dem TV noch weitere fünf Mannschaften, die am letzten Saisonspieltag in die Abstiegsrelegation geraten können.

 

Tore:

0:1 (4.) Bejaoui (Eigentor),

1:1 (6.) Stilling (Eigentor),

2:1 (20.) Haberkorn,

3:1 (70.) Haberkorn,

3:2 (74.) Luft,

3:3 (86.) Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Stilling, Tobias Weber, Dinis da Silva, K. Luft, Laurenza, M. Zeyrek, Thilo Weber, Hubinsky, Schmeißer, St. Petry, Beser, Leon Schwarz (nicht zum Einsatz kamen Klement,

Silva Ferreira)

Schiedsrichter:

Tobias Joseph, Nidderau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.