3:0-Derby-Sieg des TV Nieder-Klingen beim TSV Lengfeld

Nach der schwachen Leistung vom vergangenen Donnerstag gegen KSG Georgenhausen (2:2) hatte sich der TV Nieder-Klingen für die Partie beim TSV Lengfeld einiges vorgenommen. Erstmals spielte man in Lengfeld mit einer Dreierkette und hielt so den Platzherren in Schacht. Positiv im Defensivbereich machte sich auf jeden Fall auch der erste Einsatz des Spielertrainers Sebastian Haag nach längerer Verletzungspause bemerkbar. Der Gastgeber kam kaum zu Tormöglichkeiten. Die beste Gelegenheit hatte Haris Gusinjac in der 18. Spielminute für den TSV, doch der Ball ging nach dessen Kopfstoß knapp über das Nieder-Klinger Tor. Nieder-Klingen beherrschte zwar das Mittelfeld, war aber vor dem Lengfelder Tor auch mit seinem Latein am Ende. Somit hatten Torchancen in dem während der ersten Halbzeit wenig spannenden Derby Seltenheitswert.

Nach dem Seitenwechsel kam der TV stärker auf und erzielte in der 53. Minute den Führungstreffer durch Stanislav Hubinsky. Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Patric Faria Antunes, der dem Torschützen den Ball vorlegte. Nieder-Klingen machte jetzt Druck nach vorne und bestimmte das Spielgeschehen. Sebastian Bäcker kam in der 62. Minute zu einem Kopfstoß, doch der Ball ging aus kurzer Entfernung knapp über das gegnerische Tor. Danach scheiterte Mayk Ferreira da Costa am Lengfelder Keeper. In der 70. Spielminute konnte sich Mario Storck gut durchsetzen, doch in dieser Situation war der Nieder-Klinger Torhüter Timo Heuss zur Stelle und wehrte den Ball ab. Der Nachschuss von Felix Kluge ging links am Tor vorbei.

Patric Faria Antunes setzte sich nochmals gut über die rechte Seite durch, scheiterte aber an TSV-Schlussmann Dennis Lange. Den Abpraller nutzte Stanislav Hubinsky in der 74. Minute zum 2:0 für Nieder-Klingen. Die TV-Elf agierte an diesem Spieltag sehr engagiert und zeigte wieder Siegeswillen. Dies verdeutlichte auch ein Fernschuss von Steffen Petry; der Ball ging in dieser Situation nur knapp über das Lengfelder Tor. Auf der anderen Seite konnte Timo Heuss einen Schuss von Haris Gusinjac am eigenen Tor vorbeilenken. Nach der hieraus resultierenden Eckstoß-Situation zog TSV-Spielertrainer Peter Hernandez-Allmann den Ball am Torwinkel vorbei.

Insgesamt war der TV Nieder-Klingen im zweiten Abschnitt das torgefährlichere Team. Der eingewechselte Christoph Haag scheiterte in der Schlussphase aus aussichtsreicher Position am Lengfelder Torhüter; beim nächsten Einschussversuch holte Torwart Dennis Lange Stanislav Hubinsky im Strafraum von den Beinen. Allerdings war das 3:0 in der 89. Spielminute durch Foulelfmeter nicht mehr spielentscheidend. Verwandelt hatte Mayk Ferreira da Costa per Flachschuss in die linke Ecke.

Aufgrund des gezeigten Einsatzes und Kampfgeistes überzeugte der TV Nieder-Klingen auch spielerisch und siegte verdient beim Nachbarverein. Negativ wirkte sich für den TSV Lengfeld sicherlich das frühe Ausscheiden von David Zulauf nach rund einer Viertelstunde Spielzeit aus, der nach einem Pressschlag von Marc Klein nicht mehr weiterspielen konnte. Das insgesamt fair geführte Derby stand unter einer guten Schiedsrichter-Leitung von Herrn Matthias Lippert aus Frankfurt.

TSV Lengfeld – TV Nieder-Klingen 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 (53.) Hubinsky, 0:2 (74.) Hubinsky, 0:3 (89.) Ferreira da Costa (Foulelfmeter)

Die 1. Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:

Heuss, Seb. Haag, Stilling, Friedrich, Klein, St. Petry, Faria Antunes, Naumann, Hubinsky, Ferreira da Costa, Bäcker

Ersatz: Th. Sennert ab 46. Minute für Klein, Helm ab 75. Minute für Naumann, Chr. Haag ab 85. Minute für Bäcker

Schiedsrichter: Lippert, Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.