TSV Richen schiebt sich durch Sieg in der Tabelle vor den TV Nieder-Klingen!

Zu Beginn der Begegnung hatte der TV Nieder-Klingen bereits eine gute Freistoß-Situation zu verzeichnen. Auch danach war man aktiv im Spiel.

In der 8. Minute setzte sich Paul Hacker auf der rechten Seite durch und brachte den Ball vor das Richener Tor, so dass Stanislav Hubinsky zur 1:0-Führung für Nieder-Klingen vollendete.

Der Platzherr selbst konnte sich nicht entscheidend durchsetzen, obwohl man versuchte, in die Offensive zu gehen.

Unerklärlicher Weise kam es nach dem Führungstreffer im TV-Spiel zum Bruch und man passte sich der schwachen Spielweise des Platzherren an.

Nach Unstimmigkeiten in der TV-Abwehr kam Richen in der 13. Spielminute zu seiner ersten Gelegenheit durch Kevin Buhl. Dieser verpasste nur knapp vor dem TV-Gehäuse.

Das Spielgeschehen gestaltete sich mehr und mehr ausgeglichen, hatte aber eigentlich kein Kreisoberliga-Niveau.

Nieder-Klingen konnte sich teilweise nicht am Ball behaupten; Richen dagegen kam jetzt häufiger vor das TV-Tor.

Nach einem Freistoß von Marc-Daniel Naumann konnte der Platzherren-Keeper Christoph Schütz den Ball abfangen. Häufig wurde Nieder-Klingen im Spielaufbau gestört und konnte sich kaum noch entscheidend durchsetzen. Highlight war in der 28. Minute ein Distanzschuss durch Marc-Daniel Naumann an die Torlatte. Bei einem langen Ball durch Alexander Obertshauser von rechts stand niemand vor dem gegnerischen Tor zum Einschuss bereit.

Nieder-Klingen war mittlerweile nicht mehr aktiv genug nach vorne bzw. tat insgesamt zu wenig. So kam der Platzherr in der 40. Minute noch einmal zu einer Chance; der Ball ging nach Abschluss von Artur Koch an der langen Ecke des TV-Tores vorbei. Noch vor der Pause zeigte der Nieder-Klinger Schlussmann eine gute Parade, als erneut Artur Koch abzog.

Obwohl Richen ersatzgeschwächt angetreten war, fand der TV keine Mittel, den Vorsprung auszubauen.

Als Paul Hacker nach dem Seitenwechsel ein langer Ball zugespielt wurde und er in der Nähe der Strafraumgrenze gefoult wurde, brachte der zugesprochene Freistoß nichts ein und auch der folgende Fernschuss durch Marc-Daniel Naumann ging über das Tor.

Man konnte mit der gezeigten Leistung an diesem Spieltag nicht zufrieden sein.

Dies zeigte sich erneut, als sich der beim TV eingewechselte Markus Lackner gut über die linke Seite durchgesetzt hatte und den Ball hereinbrachte, aber wieder kein Mitspieler vor dem Tor bereit stand.

In der 66. Minute hatte Nieder-Klingen Glück, dass Richen sich im Abschluss nicht konse- quent zeigte. Bis dahin konnte man froh sein, dass auch beim Platzherren nicht viel zusam-men lief und die TV-Führung noch Bestand hatte.

Das änderte sich aber, als Florian Lajos in der 72. Minute durch einen Heber den Ausgleich erzielte. Eigentlich war der TV jetzt gefordert, endlich wieder Druck zu machen, doch bereits in der 76. Spielminute ging Richen durch einen Treffer in die lange Ecke von Roman Peschek mit 2:1 in Front.

In der Schlussphase konnte der gegnerische Keeper den Ball nach einem Distanzschuss von Jan-Eric Naumann gerade noch aus dem Winkel holen und ein Schuss durch Alexander Obertshauser ging über das TSV-Tor.

So findet sich Nieder-Klingen nach diesem Spieltag auf dem Abstiegsrelegationsplatz wieder, während der TSV Richen sich auf Rang 13 vor den TV schob. Gerade in diesem Spiel wäre ein Sieg für Nieder-Klingen so wichtig gewesen!

So aber hatte der TV doppeltes Pech, denn abgesehen von der schmerzhaften Niederlage zog sich Jan Stilling erneut eine Fußverletzung zu, nachdem er nach langer Verletzungspause erst zum zweiten Mal wieder im Einsatz war.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Schwarz, Stilling, Akin, Th. Sennert, M.-D. Naumann, Hacker, Hubinsky, Obertshauser, Özgül, Youssuf, J.-E. Naumann, Lackner (nicht zum Einsatz kam St. Petry)

 

Schiedsrichter: Michael Wüst, Büttelborn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.