TV Nieder-Klingen erzielt in Sickenhofen zweistelliges Ergebnis!

Beim SV Sickenhofen, der Mannschaft mit der schwächsten Abwehr der Liga, setzte Nieder-Klingen von Beginn an auf Angriffsspiel. Zunächst schloss man jedoch nicht konsequent genug ab, sondern versuchte mit zu vielen Anspielstationen bis vor das Tor zu gelangen; hieraus resultierten dann aber Ballverluste.

Nach schönem Spielzug von Spielertrainer Arian Sahitolli auf Kevin da Silva traf dieser in der

7. Minute zur TV-Führung. Nur zwei Minuten später vollendete Anton Sahitolli nach präziser Flanke von Steffen Petry zum 2:0.

Dieser gute Start gab der Nieder-Klinger Mannschaft Selbstvertrauen, nachdem es in den letzten Verbandsspielen nicht optimal gelaufen war.

Vorübergehend zeigte sich Sickenhofen etwas offensiver, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen.

Meist war Nieder-Klingen in der Vorwärtsbewegung, doch teilweise agierte man trotz des Vorsprungs zu hektisch und leistete sich dadurch Ballverluste im Spielaufbau.

Nach Vorarbeit von Mayk Ferreira da Costa erzielte Anton Sahitolli in der 29. Spielminute den Treffer zum 3:0.

Als Michael Gareis fünf Minuten später im Mittelfeld den Ball zugespielt bekam, schloss er seinen Alleingang mit dem Tor zum 4:0 ab.

Das 5:0 resultierte aus einer Eckstoß-Situation; Kevin da Silva brachte den Ball herein und Jan Stilling vollendete per Kopfstoß.

Noch vor der Pause erhöhte Nieder-Klingen auf 6:0. Arian Sahitolli legte den Ball von links flach in die Mitte vor, so dass Kevin da Silva diesen nur noch in die lange Ecke lenken musste.

Kurz darauf ergab sich eine weitere Möglichkeit für Kevin da Silva, doch er zog den Ball über den Torwinkel. Pech hatte direkt vor der Pause noch Mayk Ferreira da Costa mit einem Schuss an der langen Ecke vorbei.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der TV zunächst, sich verstärkt über die Mitte durchzu-setzen, doch das führte nicht zum Erfolg.

In der gegnerischen Hälfte konnte sich dann Arian Sahitolli gut freilaufen, doch Mayk Ferreira da Costa verpasste dessen Vorlage. Nieder-Klingen machte nach wie vor das Spiel, nur mit dem Toreschießen wollte es zunächst nicht klappen. So dauerte es bis zur 62. Minute, dann traf Arian Sahitolli zum 7:0 gegen seine Mannschaftskameraden der letzten Saison.

Als Kevin da Silva im Strafraum gefoult wurde, war es wiederum Arian Sahitolli, der den zuge-sprochenen Elfmeter in der 65. Minute zum 8:0 verwandelte.

Mit einem tollen Distanzschuss machte Okan Goekce in der 71. Minute auf sich aufmerksam und wurde mit dem Treffer zum 9:0 belohnt.

Hätte man in der Folgezeit stets konsequent abgeschlossen, wäre eine weitere Ergebnisverbesse-rung möglich gewesen.

Nachdem bereits zur Pause mit Florian Arnold der Torhüter von Sickenhofen verletzungsbedingt ausscheiden musste, konnte auch Ersatz-Keeper Tobias Struckmeier die Partie nicht zu Ende führen. Atila Demirci stand ab der 67. Minute zwischen den Pfosten und erwies sich als guter Rückhalt für sein Team, indem er weitere Nieder-Klinger Möglichkeiten vereitelte.

In der Schlussphase gab es zwei Gelb-Rot-Verwarnungen für den Gastgeber, und zwar musste in der 78. Minute Deniz Konakci das Spielfeld verlassen und in der 88. Minute folgte ihm Hueseyin Goecer.

Mit dem Schlusspfiff sorgte Arian Sahitolli für den 10:0-Endstand.

Nieder-Klingen war während der kompletten Partie klar überlegen und zeigte sich diszipliniert. Der Gastgeber konnte schon während der ersten Halbzeit nicht entscheidend dagegenhalten und kam auch im gesamten Spiel zu keiner nennenswerten Einschussmöglichkeit.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, St. Petry, Stilling, Naumann, M. Dinis da Silva, Kevin da Silva, Anton Sahitolli, Ferreira da Costa, Arian Sahitolli, Gareis, Fonseca, Goekce, Schwarz, Lackner (nicht zum Einsatz kamen Geier/Tor, Thilo Weber)

 

Schiedsrichter: Sebastian Becker, Griesheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.