TV Nieder-Klingen setzt Siegesserie in Lützel-Wiebelsbach fort!

Nach dem dreifachen Punktgewinn im letzten Verbandsspiel der Saison 2014/15 beim

SV Lützel-Wiebelsbach kann der TV Nieder-Klingen auf eine Serie von elf Siegen in Folge zurückblicken und schließt dadurch die Saison mit einem sehr guten 3. Tabellenplatz ab.

Man muss aber eingestehen, dass der TV Nieder-Klingen in Lützel-Wiebelsbach auch etwas das Glück auf seiner Seite hatte, denn der Gastgeber zeigte ein starkes Spiel und war auch zu etlichen guten Einschussmöglichkeiten gekommen.

Die Anfangsphase der Partie verlief ohne besondere Höhepunkte, bis Luca Olt in der 5. Spiel-minute zur Platzherren-Führung traf.

Danach spielte Nieder-Klingen engagierter und setzte sich besser nach vorne durch. Aus dem Strafraum heraus zog Karsten Luft von rechts ab, doch der Ball ging an der langen Ecke vorbei.

Bei einem schnellen Vorstoß der Gäste war der Nieder-Klinger Torhüter Sascha Daab gefordert und klärte per Fußabwehr nach Abschluss von Adrian Kaffenberger.

Es folgte ein Schuss von Christoph Raab knapp über das TV-Tor. In dieser Phase war Nieder-Klingen unter Druck und der Gastgeber verpasste es, seine Führung auszubauen.

Einen quer vorgelegten Ball schoss Jan Stilling in der 14. Spielminute von der rechten Seite zum 1:1-Ausgleich ein.

In der Folgezeit machte wieder Lützel-Wiebelsbach verstärkten Druck und kam zu guten Gelegenheiten. So zog Sebastian Amend den Ball z. B. ganz knapp am TV-Tor vorbei. Beim Abschluss von Adrian Kaffenberger war dann wieder der Nieder-Klinger Keeper zur Stelle.

Das Lützel-Wiebelsbacher Team konnte sich immer wieder mit relativ einfachen Mitteln nach vorne durchsetzen.

Auf der Gegenseite wehrte Schlussmann Mathias Olt den Ball gerade noch ab, als Ricardo Fonseca einen platzierten Freistoß getreten hatte. Kurz darauf kam Jan Stilling zu einer Kopfstoß-Möglichkeit.

Obwohl Nieder-Klingen auch zu Chancen gekommen war, hatte der Platzherr im ersten Abschnitt die größeren Spielanteile und auch ein Chancen-Plus zu verzeichnen.

Gleich nach dem Wiederanpfiff war Nieder-Klingen recht gut im Spiel und ging in die Offensive. Aber auch Lützel-Wiebelsbach blieb torgefährlich.

Der Platzherr machte das Spiel eng, so dass der TV vor dem Tor nicht wie gewünscht zum Abspiel bzw. Abschluss kam.

Nach einem Schuss von Karsten Luft ging der Ball direkt in die Arme des gegnerischen Torhüters.

Die Begegnung blieb lebhaft, doch ganz klare Möglichkeiten hatte zunächst keines der beiden Teams.

Nach einer Vorlage von Anton Sahitolli schoss Jan Stilling aus dem Strafraum heraus über das gegnerische Tor. Obwohl Nieder-Klingen inzwischen eigentlich mehr vom Spiel hatte, ging Lützel-Wiebelsbach in dieser Phase erneut in Führung. Sebastian Amend traf in der 70. Minute zum 2:1.

Nieder-Klingen blieb aber am Drücker und zunächst scheiterte Mayk Ferreira da Costa aus nächster Nähe an Keeper Mathias Olt. Danach gelang es aber Spielertrainer Adrian Sahitolli in der 73. Minute zu verwandeln. Somit war der Gleichstand wieder hergestellt.

Nachdem sich Mayk Ferreira da Costa schön gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt hatte, fehlte am Ende doch das Glück beim Abschluss.

In der 81. Minute gelang dann Stanislav Hubinsky der Führungs- bzw. Siegtreffer für Nieder-Klingen.

Der Platzherr war zwar bemüht, noch zu einem Remis zu kommen, doch der TV hielt dagegen und hatte auch selbst noch Offensiv-Situationen.

Alles in allem gesehen war es ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Im ersten Abschnitt gab es Vorteile für den Platzherren; erst in der Schlussphase nahm Nieder-Klingen das Spiel wirklich an sich und entschied die Begegnung für sich.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, Stilling, Gökce, Naumann, Dinis da Silva, Luft, Anton Sahitolli, Ferreira da Costa,

Arian Sahitolli, Hubinsky, Fonseca, St. Petry (nicht zum Einsatz kam M. Hamm)

 

Schiedsrichter: Simon Wecht, Rimbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.