TV Nieder-Klingen siegt souverän bei Viktoria Klein-Zimmern!

Vikt. Klein-Zimmern – TV Nieder-Klingen           2:5  (0:2)

Schnell gab es in der Begegnung zwischen Viktoria Klein-Zimmern und dem TV Nieder-Klingen eine gute Möglichkeit für den Gastgeber. Beim Abschluss von Steve Ollesch wehrte TV-Keeper Sascha Daab sehr gut den Ball ab.

Klein-Zimmern zeigte sich zunächst gefährlicher als Nieder-Klingen. Dem TV gelang lediglich ein Schuss ans Außennetz des Viktoria-Tores. Nieder-Klingen agierte während der Anfangsphase noch nicht konzentriert genug.

Dann wurde aber das TV-Spiel stärker und nach einem guten Vorstoß über Leon Schwarz und Stanislav Hubinsky zu Volkan Beser wurde der Ball nach dessen Abschluss zum Eckstoß gelenkt. Danach schoss Stanislav Hubinsky dem gegnerischen Keeper Fabian Müller direkt in die Arme.

In der 14. Spielminute brachte Karsten Luft eine schöne Vorlage vor das Viktoria-Tor, so dass Volkan Beser zur TV-Führung vollenden konnte. Nieder-Klingen war gut im Spiel und so traf nochmals Volkan Beser aus kurzer Distanz in der 28. Minute zum 2:0.

In der Folgezeit scheiterte Stanislav Hubinsky am gegnerischen Torhüter.

Nieder-Klingen war zwar aktiver nach vorne, zeigte sich aber auch aufmerksam in der Abwehr. Die größte Gefahr bei der Viktoria ging von deren bestem Torschützen Steve Ollesch aus, aber mit zunehmender Spielzeit ließ das Angriffsspiel der Gastgeber nach. Nieder-Klingen dominierte und ging in die Offensive.

In der 40. Minute ging ein Schuss von der rechten Seite durch Mustafa Zeyrek an der langen Ecke des Platzherren-Tores vorbei. Ebenfalls kein Glück hatte Viktoria-Spieler Marco Goncalves noch vor der Pause mit einem Distanzschuss.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Nieder-Klingen das Spiel. Ein toll getretener Freistoß von Karsten Luft aus ca. 30 Metern Torentfernung ging nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Danach vergab Mustafa Zeyrek aus aussichtsreicher Position.

Als dann Moritz Herberg zu einer guten Gelegenheit kam, verhinderte TV-Schlussmann Sascha Daab den möglichen Einschuss. Kurz darauf schoss nochmals Moritz Herberg aus der Distanz über das Nieder-Klinger Gehäuse.

Dann setzte sich Stanislav Hubinsky sehr gut durch, scheiterte aber am Ende vor dem Platzherren-Tor, indem er knapp rechts vorbei schoss. Es rächte sich sofort, dass diese klare Möglichkeit nicht genutzt wurde. Durch den Anschlusstreffer des Gastgebers in der 57. Minute, den Moritz Herberg erzielt hatte, bestand noch einmal die Gefahr, das bereits klar beherrschte Spiel doch noch aus der Hand zu geben.

Nieder-Klingen war jetzt wieder stärker gefordert, denn Klein-Zimmern sah die Chance, der Begegnung noch eine Wende zu geben.

Einige Male spielte der TV den letzten Ball in der Vorwärtsbewegung nicht konsequent genug ab. Aber auch gute Gelegenheiten wurden vergeben. So schloss Mustafa Zeyrek gut positioniert wieder glücklos ab. Das Gleiche passierte ihm auch nach gutem Zuspiel von Steffen Petry.

Dann setzte sich aber Mustafa Zeyrek schön über die linke Seite durch und brachte den Ball vor  das Tor, so dass Stanislav Hubinsky aus kurzer Distanz zum etwas beruhigerenden 3:1 in der   68. Minute abschloss. Gerade einmal eine Minute später bereitete Mustafa Zeyrek das nächste TV-Tor vor. Aus der Drehung heraus legte er den Ball zu Stanislav Hubinsky herüber, der aus  16 Metern Entfernung zum 4:1 traf.

Klein-Zimmern wollte sich aber auch nach diesem Doppelschlag des TV noch nicht geschlagen geben und kam erneut stärker auf. In der 77. Minute traf Steve Ollesch zum 2:4-Anschluss. Der Platzherr war wieder im Spiel.

Nach einem Freistoß durch Karsten Luft von der Mittellinie schloss Mustafa Zeyrek zu hoch ab und das Leder ging über das Viktoria-Tor.

Bei einer Freistoß-Situation des Platzherrn hielt die Mauer der TV-Spieler stand. In der Schlussphase setzte der Gastgeber den TV noch einmal verstärkt unter Druck. Auch Sascha Daab war jetzt gefordert. Bei einem Freistoß von Steve Ollesch in der 84. Minute lenkte er den Ball mit einer Hand über sein Gehäuse.

In der Nachspielzeit nutzte Nieder-Klingen einen Konter, um den 5:2-Endstand herzustellen. Steffen Petry bekam einen langen Ball zugespielt und vollendete aus 20 Metern Torentfernung per Flachschuss. So ging der TV als klarer Sieger dieser torreichen Begegnung hervor.

 

Tore:

0:1 (14.) Beser,

0:2 (28.) Beser,

1:2 (57.) Herberg,

1:3 (68.) Hubinsky,

1:4 (69.) Hubinsky,

2:4 (77.) Ollesch,

2:5 (93.) St. Petry

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, L. Schwarz, Stilling, Tobias Weber, Beser, Dinis da Silva, K. Luft, Laurenza, M. Zeyrek, Silva Ferreira, Hubinsky, St. Petry (nicht zum Einsatz kamen Edelmann, Bäcker, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Veli Ceylan, Büdingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.