Unbefriedigende Begegnung mit Platzverweisen endet mit Nieder-Klinger Niederlage!

In der Anfangsphase der Partie des TV Nieder-Klingen beim FSV Erbach konnte keines der beiden Teams überzeugen. Der erste gute Vorstoß des TV über Steffen Petry zu Anton Sahitolli blieb ungenutzt.

Auf der Gegenseite musste TV-Keeper Sascha Daab bei einem Freistoß von Osman Abravci nachfassen. Das Nieder-Klinger Spiel war noch zu verhalten, aber auch vom Gastgeber sah man nicht besonders viel.

Der Unparteiische begann schon frühzeitig, gelbe Karten zu verteilen; auch in Situationen, die kein Eingreifen erfordert hätten. Durch seine Entscheidungen nahm er häufig den Spielfluss aus der Begegnung heraus.

Nach Foulspiel an Kevin da Silva im Strafraum erhielt der Erbacher Spieler Osman Abravci in der 26. Minute die erste Gelb-Rot-Verwarnung der Partie. Der TV bekam folglich einen Straf-stoß zugesprochen, den Spielertrainer Arian Sahitolli zur 1:0-Führung verwandelte.

Die Partie verflachte und erst kurz vor der Halbzeit kam wieder mehr Aktivität ins Spiel. Ein Schuss aus den Reihen des Gastgebers ging nur knapp über das Nieder-Klinger Tor. Danach schloss Mayk Ferreira da Costa zu schwach ab, so dass Platzherren-Torwart Christian Reimherr parieren konnte.

In der 42. Spielminute erhielt Nieder-Klingens Steffen Petry die gelb-rote Karte.

Noch vor der Pause gab es weitere gefährliche Situationen im Nieder-Klinger Strafraum, so traf z. B. Julian Keil den Torpfosten.

Da Nieder-Klingen nicht ausreichend dagegen an ging, gelang es Viktor Bauer, den Ball in der 44. Minute zum Ausgleich über Torwart Sascha Daab zu heben.

Leider entsprach der Spielverlauf nicht den Erwartungen; zudem kam der TV auf dem unge-wohnten Kunstrasen zunächst nicht immer zurecht.

Als man nach dem Seitenwechsel dem Platzherren wieder zu viel Raum ließ, erzielte Erbach in der 47. Minute die 2:1-Führung durch Julian Keil.

Nieder-Klingen hatte zunächst Abwehrarbeit zu leisten; selbst kam man nicht effektiv vor das gegnerische Tor.

Trotzdem zeigte der TV Moral. Die Mannschaft versuchte, offensiver zu spielen, doch da man zu selten über die Außenpositionen agierte, sondern sich immer wieder in der Mitte durchsetzen wollte, wurde es häufig zu eng, um zum Abschluss zu kommen.

In der 62. Minute ging ein Schuss von Kevin da Silva von der Strafraum-Grenze über das Erbacher Tor.

Zum Glück für Nieder-Klingen vergab der Platzherr leichtfertig etliche gute Möglichkeiten und es blieb beim knappen Vorsprung.

Als der Schiedsrichter in der 72. Minute Marc-Daniel Naumann per roter Karte vom Spielfeld schickte, konnten weder die TV-Anhänger noch neutrale Zuschauer diese Entscheidung nach-vollziehen. Es hatte sich nicht einmal um ein Foulspiel gehandelt, sondern ein Erbacher Spieler war gestolpert!

In der 83. Spielminute traf Kevin da Silva von rechts zum 2:2-Ausgleich in die lange Ecke. Danach hätte man auf jeden Fall versuchen müssen, diesen einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Als aber nur zwei Minuten später Okan Gökce FSV-Spieler Viktor Bauer im Strafraum zu Fall brachte, zog der Schiedsrichter gelb-rot und sprach dem Gastgeber einen Strafstoß zu. Diesen verwandelte Alexander Sigmund zum 3:2-Sieg für Erbach.

Nach den zahlreichen Verwarnungen war inzwischen Nieder-Klingen nur noch mit acht Spielern auf dem Feld vertreten; der FSV Erbach mit zehn Akteuren.

Auch auf der Gegenseite kam es kurz vor Spielende noch zu einer strafstoßverdächtigen Situation, als Kevin da Silva im 16-Meter-Raum gefoult wurde, doch hier handelte der Unparteiische nicht.

Nach einem Alleingang von Lucas Mattos Paiao verhinderte TV-Abwehrspieler Nico Schwarz dessen Einschuss kurz vor dem Schlusspfiff.

Insgesamt muss man leider sagen, dass Nieder-Klingen im zweiten Verbandsspiel enttäuschte. Das Team zeigt sich zu schwach beim Spielaufbau und hatte nicht die nötige Durchschlagskraft in der Offensive. Zudem konnte man das Spiel zu selten in die Breite ziehen, sondern lief sich immer wieder in der Mitte fest.

So musste man nicht nur ohne Punktgewinn nach Hause fahren, sondern muss auch während der nächsten Partien mit Marc-Daniel Naumann auf einen wichtigen Stammspieler verzichten.

 

Folgende Spieler kamen beim TV Nieder-Klingen zum Einsatz:

Daab, St. Petry, Schwarz, Gökce, Naumann, Dinis da Silva, da Silva, Anton Sahitolli, Ferreira da Costa, Arian Sahitolli, Lackner, Thilo Weber (nicht zum Einsatz kamen Tobias Weber, Sven Metzger, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter: Michael Watzka, Weinheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.