Trotz Niederlage Steigerung bei der SG Klingen ersichtlich!

Trotz Niederlage Steigerung bei der SG Klingen ersichtlich!

Bei der Begegnung zwischen der KSG Rai-Breitenbach und der SG Klingen trat die Spielvereinigung erstmals mit ihrem neuen Trainer, Marco Toch, der am vergangenen Sonntag verpflichtet werden konnte, an. Es machte sich auch schon eine Leistungssteigerung im Klinger Team bemerkbar, die auf mehr hoffen lässt. Die Partie begann ziemlich ausgeglichen. Klare Torchancen gab es aber zunächst auf beiden Seiten nicht. Nach zehn Minuten Spielzeit wurde Tom Geier im Klinger Tor erstmals gefordert, als Wladimir Jakovenko zum Abschluss gekommen war. Beide Mannschaften suchten zwar den Weg nach vorne, aber Einschussmöglichkeiten blieben weitgehend aus. Die hauptsächlichen Aktionen fanden im Mittelfeld statt; in der Offensive ließ man dem jeweiligen Gegner nicht viel zu. Die Mannschaften präsentierten sich zudem ziemlich gleichwertig. Beim Klinger Team stimmten Kampfgeist und Einstellung. Nach einer halben Stunde Spielzeit wurde es dann aber richtig gefährlich vor dem Klinger Tor, als der Platzherr dreimal in Folge aus nächster Nähe versuchte, den Ball im SG-Gehäuse unterzubringen. Doch die Klinger Spielgemeinschaft hatte Glück, dass dies nicht gelang. Der Treffer zum 1:0 für den Gastgeber von rechts in die lange Ecke fiel, als der KSG-Spielertrainer Benjamin Bertholdt völlig unbewacht zum Kopfstoß kam. Eine aus Klinger Sicht ärgerliche Aktion. Die SG Klingen versuchte zwar immer wieder, sich nach vorne durchzusetzen und die Zuschauer sahen teilweise auch gutes Kombinationsspiel, doch am Ende kam man einen Schritt zu spät, es gab Ballverluste oder man agierte im gegnerischen Strafraum zu harmlos. So wechselte man mit dem knappen 0:1-Rückstand der SG die Seiten. Gleich nach dem Wiederanpfiff gab es einen schönen Klinger Vorstoß mit Abschluss von Markus Lackner, doch das Rai-Breitenbacher Tor wurde knapp verfehlt. Im direkten Gegenzug schoss Maximilian Gössner knapp am Klinger Torwinkel vorbei. Nach dem Seitenwechsel gingen beide Mannschaften zunächst ziemlich druckvoll zur Sache. Weiterhin spielte die SG Klingen gut mit, der Platzherr zeigte sich allerdings etwas offensiver. Zum 2:0 traf dann Marco Reppe in der 73. Spielminute. Inzwischen war die Spielgemeinschaft in der Abwehr stärker gefordert und kam nur noch zu wenigen Vorstößen. Nach schöner Vorlage von Spielertrainer Marco Toch auf Adrian Janda reichte es leider nicht zum Anschlusstreffer. Ein Platzherren-Konter führte in der 82. Spielminute zum 3:0-Endstand. Der Flachschuss von Markus Lackner blieb in der 86. Minute leider zu ungefährlich und auch sein Freistoß landete über dem Platzherren-Tor. Insgesamt hat die SG Klingen an diesem Spieltag eine ordentliche Leistung gezeigt. Es ist jedoch sehr bedauerlich, dass man aufgrund vermeidbarer Gegentore erneut nichts Zählbares erreichen konnte. Doch die Mannschaft scheint nach den beiden bitteren Niederlagen zuhause gegen den SV Lützel-Wiebelsbach und bei der SG Sandbach sowie der schon vielversprechenderen Partie gegen Viktoria Klein-Zimmern auf dem richtigen Weg zu sein.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

  1. Mannschaft:

KSG Rai-Breitenbach – SG Klingen                          3:0  (1:0)

1:0 (40.) Bertholdt, 2:0 (73.) Reppe,

3:0 (82.) Geist

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Thilo Weber, Stilling, Tobias Weber, Schwarz, C. Beilstein, Laurenza, Meidert, Toch, Lackner, A. Janda, Pilz, Aygün (nicht zum Einsatz kamen Schmeißer, Vollrath/Tor)

Schiedsrichter: Thomas Hirschberg, Eintr. Waldmichelbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.