TV Nieder-Klingen 1b verliert Wochenspiel gegen den 1. FC Niedernhausen

Den Gästen aus Niedernhausen gelang bereits in der 4. Spielminute der Führungstreffer. Der flinke Peter Braune setzte sich gegen den Nieder-Klinger Schlussmann durch und auch zwei mit zurückgelaufene TV-Spieler konnten den Einschuss nicht mehr verhindern. Nieder-Klingen versuchte, gegen den frühen Rückstand anzukämpfen, doch klare Einschussmöglichkeiten blieben zunächst aus. Größere Gefahr ging vom Gast aus und Nieder-Klingen geriet bei dessen Vorstößen immer wieder unter Druck. Der 1. FC zeigte sich kämpferisch und versuchte, die TV-Angriffe frühzeitig zu stoppen. Daraus ergab sich ein spielerisches Übergewicht für die Gast-Mannschaft. Als sich der TV in der 28. Minute der Begegnung gut durchgespielt hatte und Kai Täumert den Ball von rechts vor das gegnerische Tor brachte, stand kein Spieler einschussbereit. Nach der zweiten Foulspielsituation sah Marijan Rapp in der 30. Spielminute die gelb-rote Karte und somit stand Nieder-Klingen wieder einmal mit einem Mann weniger auf dem Spielfeld.

Bei den TV-Angriffen, die meist über die rechte Seite vorgetragen wurden, fehlte es immer wieder an mitgelaufenen Spielern, um die Flanke zu verwerten. Durch einen Abwehrfehler verhalf man dem Gast in der 39. Spielminute zu einer guten Möglichkeit, doch der freistehende Martin Schuchmann schoss am Tor vorbei. Bei einem Freistoß von Holger Beilstein kurz vor der Halbzeitpause konnte der Niedernhäuser Torwart Thomas Kaspar den nicht allzu stramm geschossenen Ball fangen.

Gleich nach dem Seitenwechsel war Patrick Sauerborn im TV-Tor gefordert, machte seine Sache jedoch gut. Es waren ca. zehn Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, als der TV Nieder-Klingen stärker aufkam und jetzt auch häufiger vor dem gegnerischen Tor agierte. Trotzdem musste man aber immer wieder mit Kontern der Gäste rechnen und Patrick Sauerborn war es in der 56. Spielminute zu verdanken, dass er seinen TV im Spiel hielt, als er bei einem Schuss von Patrick Schmitz aus kurzer Distanz sehr gut reagierte.

Der mittlerweile wesentlich offensivere TV kam auch zu seinen Chancen. So verfehlte Patrick Faria Antunes in der 61. Spielminute das FC-Tor nur knapp. Der Ausgleich lag in der Luft, doch vor dem gegnerischen Tor scheiterte Nieder-Klingen nach schönem Angriffsspiel immer wieder. In der 65. Spielminute entschied der Unparteiische auf Strafstoß für Nieder-Klingen, den Matthias Braun sicher zum Ausgleich verwandelte. Dies war noch einmal ein Ansporn und Nieder-Klingen kämpfte und machte weiter Druck nach vorne.

Als Peter Braune in der 75. Spielminute im Strafraum zu Fall kam, entschied der Schiedsrichter auch auf der Gegenseite auf Elfmeter. Tim Greschner nutzte die Gelegenheit und brachte Niedernhausen wieder in Führung. Genauso wie Jens Büchler, der gegen diese Entscheidung protestierte und sich dadurch die gelb-rote Karte einhandelte, hatten aber auch die Nieder-Klinger Zuschauer nicht die Notwendigkeit gesehen, in dieser Situation einen Strafstoß zu geben.

Auch mit nur noch neuen Spielern versuchte der TV noch einmal alles, hatte aber letztlich nicht mehr die Chance, noch viel gegen die wieder aufstrebende Niedernhäuser Mannschaft auszurichten und die drohende Niederlage abzuwenden. In Zukunft müssen es die Nieder-Klinger Spieler vor allen Dingen abstellen, sich aufgrund von Unbeherrschtheiten immer wieder gelb-rote Karten oder sogar Platzverweise einzuhandeln, denn am Ende wird dadurch nur das eigene Team geschwächt!

TV Nieder-Klingen 1b – 1. FC Niedernhausen 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (4.) Braune, 1:1 (65.) Braun (Foulelfmeter), 1:2 (75.) Greschner (Foulelfmeter)

Die 1b-Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:
Sauerborn, L. Hamm, Karakas, Macedo Faria, Weber, J. Büchler, Täumert, M. Rapp, Faria Antunes, Beilstein, Braun

Ersatz: Gareis ab 67. Minute für Täumert, E. Walter, Dieter

Schiedsrichter: Erkan Dogru, SG Nieder-Kainsbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.