TV Nieder-Klingen behauptet sich bei Viktoria Kleestadt durch 4:0-Sieg

Der bisherige Tabellendritte, Viktoria Kleestadt, startete sehr motiviert in die Partie und ging zunächst in die Offensive. Es entwickelte sich eine temporeiche Begegnung, in der Kleestadt stets versuchte, sich nach vorne durchzusetzen. Doch der TV Nieder-Klingen war wachsam und ließ dem Platzherren nicht viel zu. Mit zunehmender Spielzeit gelangen auch dem TV gute Vorstöße. So ging Nieder-Klingen Mitte der ersten Halbzeit durch zwei herrlich vorgetragene Angriffe mit 2:0 in Führung. Nach einem schönen Vorstoß von Mayk Ferreira da Costa über die rechte Seite und der an-schließenden Ballhereingabe durch Marcel Friedrich konnte Liridon Zabelaj in der 16. Spielminute zum 1:0 einschießen. Kritisch wurde es für Nieder-Klingen in der 22. Minute; zu diesem Zeitpunkt rettete Ricardo Fonseca für den TV auf der Torlinie und verhinderte dadurch den möglichen Ausgleich.

Weder Gast noch Gastgeber ließen nach und es gelang beiden Teams, sich Möglichkeiten zu erarbeiten. Nach einer Flanke von Daniel Simoes stand Stanislav Hubinsky frei vor dem Viktoria-Tor zum Einkopfen bereit; der Platzherren-Keeper sprang auf die rechte Seite, so dass Hubinsky den Ball in die Tormitte platzierte. Die Kleestädter Gegenangriffe waren immer wieder gefährlich und man konnte das 2:0 keinesfalls als Vorentscheidung ansehen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam eine gewisse Hektik im Spiel auf. Einen Kleestädter Distanzschuss parierte TV-Torwart Timo Heuss in der 40. Minute sicher. Mit dem 0:2-Rückstand zur Pause musste sich der Gastgeber abfinden, obwohl man sich insgesamt gesehen offensiver als der TV präsentiert hatte.

Auch nach dem Seitenwechsel drängte Kleestadt auf den Anschlusstreffer. Wenn die Platzherren zum Abschluss kamen, war der Nieder-Klinger Torwart Timo Heuss stets zur Stelle und gab seinem Team den nötigen Rückhalt. Bei einer Freistoßsituation für Nieder-Klingen wurde der Ball aus dem Mittelfeld zunächst zu Ricardo Fonseca gespielt, der fast an der rechten Außenlinie stand. Von dieser Position flankte er vor das Viktoria-Tor und Stanislav Hubinsky vollendete in der 60. Spielminute zum 3:0. Als Mayk Ferreira da Costa in der 66. Minute im Strafraum gehalten wurde und zu Fall kam, sprach der Unparteiische dem TV Nieder-Klingen einen Strafstoß zu. Diesen verwandelte Jan Stilling sicher zum 4:0. Wenn beim TV teilweise die Bälle etwas besser angekommen wären, hätten sich sicherlich weitere gute Möglichkeiten ergeben. Insgesamt zeigte der TV Nieder-Klingen jedoch etliche sehenswerte Spielzüge und die Treffer waren ebenfalls schön herausgespielt.

Auch nach dem vierten Gegentor resignierte der Gastgeber nicht und zeigte weiterhin vollen Einsatz. Trotz des Offensivdranges blieben aber wirklich hochkarätige Möglichkeiten für den Platzherren aus. Kleestadt kämpfte bis zur letzten Minute, doch Nieder-Klingen hielt gut dagegen und ließ auch in der Schlussphase nichts mehr zu. Kurz vor Spielende vergab Sebastian Bäcker aus aussichtsreicher Position eine gute Chance, um nochmals zu erhöhen.

Dem TV Nieder-Klingen muss man in diesem Spitzenspiel eine wirklich gute Mannschaftsleistung aussprechen; jeder Spieler zeigte vollen Einsatz und dies zahlte sich auch gegen den starken Gastgeber aus. Es scheint so, als sei der TV nach einer vorübergehend schwächeren Phase wieder in Schwung gekommen!

Viktoria Kleestadt – TV Nieder-Klingen 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 (16.) Zabelaj, 0:2 (24.) Hubinsky, 0:3 (60.) Hubinsky, 0:4 (66.) Stilling (Foulelfmeter)

Die 1. Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:
Heuss, Fonseca, Stilling, Chr. Sennert, St. Petry, Friedrich, Zabelaj, Haag, Hubinsky, Simoes, Ferreira da Costa

Ersatz: Bäcker ab 80. Minute für Hubinsky, Özgül ab 80. Minute für Ferreira da Costa, Faria Antunes ab 83. Minute für Simoes

Schiedsrichter: Noé, Mömbris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.