TV Nieder-Klingen nutzt Chancen konsequent zum Sieg gegen Reichelsheim

In der Partie des TV Nieder-Klingen gegen den KSV Reichelsheim stellte der Halbzeitstand den Spielverlauf des ersten Abschnitts auf den Kopf.

Die Gäste präsentierten sich von Beginn an sehr offensiv und kamen somit immer wieder zu Tormöglichkeiten. Gleich in der Anfangsphase setzte sich Reichelsheim zweimal erfolgversprechend durch. Nieder-Klingen wurde in die Defensive gedrängt und musste immer wieder den Reichelsheimer Angriffen Stand halten. Als sich Nieder-Klingen in der 12. Spielminute zum ersten Mal ernsthaft durchsetzen konnte, gelang Mayk Ferreira da Costa der Führungstreffer. In dieser Situation sah allerdings KSV-Schlussmann Florian Schaaf nicht gut aus, denn der Ball rutschte ihm aus der Hand.

Auch nach diesem Treffer änderte sich nichts am Offensivdrang der Gäste. Doch entweder traf man das Tor nicht oder aber war TV-Keeper Torsten Arnold zur Stelle. Nieder-Klingen machte nur durch gelegentliche Konter auf sich aufmerksam. In der 29. Spielminute konnte sich Mario Stock auf der linken Seite sehr gut durchsetzen und mit dem Ball bis in den Strafraum laufen. Aus dieser Position kam er zum Schuss und erzielte das 2:0 für Nieder-Klingen. In der 37. Spielminute parierte Torsten Arnold bei einem flach getretenen 35-Meter-Freistoß der Gäste. Es blieb bis zur Pause beim 2:0, denn das Reichelsheimer Team konnte aus seinen zahlreichen Möglichkeiten kein Kapital schlagen, sondern stürmte ins Leere; Nieder-Klingen dagegen hatte eine optimale Chancenauswertung vorzuweisen.

Mit einem Doppelschlag startete der TV in die zweite Spielhälfte. Gleich in der 46. Spielminute gelang es Marcel Friedrich, alleine aufs Reichelsheimer Tor zuzulaufen und den Ball zum 3:0 einzuschießen. Nur zwei Minuten später trat Martin Weiß einen weiten Freistoß von der linken Seite. Erneut war Marcel Friedrich zur Stelle und konnte den Ball von rechts in die kurze Torecke einkopfen.

Der weitere Spielverlauf gestaltete sich relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu Möglichkeiten. Als Martin Weiß in der 57. Spielminute aufs Gäste-Tor schoss, konnte sich Schlussmann Florian Schaaf auszeichnen, indem er den Ball gerade noch über die Torlatte lenkte. In der 63. Spielminute parierte auf der Gegenseite Torsten Arnold bei einem strammen Schuss von Markus Wagner gut. Kurz darauf ging der Ball nach einem weiteren KSV-Angriff knapp am Nieder-Klinger Tor vorbei. In der 70. Minute hatte Marcel Friedrich die Möglichkeit zum Hattrick, doch der Torwart wehrte ab und auch Martin Weiß hatte mit dem Nachschuss kein Glück.

Der Gast steckte trotz des Rückstandes nicht auf, so dass sich Torsten Arnold im Nieder-Klinger Tor einige Male bewähren musste. Teilweise wurden aber auch Gelegenheiten zum Einschuss vom Gäste-Team leichtfertig vergeben. In der Schlussphase gab Sergio Fernandes eine schöne Vorlage zu Sezer Gueney, doch dieser schoss überhastet über das Tor. Auch Mayk Ferreira da Costa hatte in der 80. Spielminute noch eine gute Möglichkeit, scheiterte aber am Torhüter. Fast mit dem Schlusspfiff schoss Daniel Bock aus aussichtsreicher Position über das gegnerische Tor.

Nieder-Klingen hat sich an diesem Spieltag drei wichtige Punkte erarbeitet. Hätte der KSV Reichelsheim im ersten Abschnitt etwas aus seinen Möglichkeiten machen können, so wäre sicherlich der Gast im Vorteil gewesen.

TV Nieder-Klingen – KSV Reichelsheim 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 (12.) Ferreira da Costa, 2:0 (29.) Storck, 3:0 (46.) Friedrich, 4:0 (48.) Friedrich

Die 1. Mannschaft des TV Nieder-Klingen trat in folgender Aufstellung an:
Arnold, Macedo Faria, Stilling, Th. Sennert, St. Petry, Gueney, Weiß, Storck, Ferreira da Costa, Friedrich, Fernandes

Ersatz: Bock ab 75. Minute für Storck, Fonseca ab 81. Minute für Gueney, Frohmuth ab 83. Minute für Ferreira da Costa, Sauerborn (Tor)

Schiedsrichter: Weichert, Bensheim

Zuschauer: 100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.