Enttäuschende Leistung auf dem Hering

SV Hering – SG Klingen 1b          4:0  (1:0)

Das Auswärtsspiel der 1b-Mannschaft der SG Klingen auf dem Hering endete am Donnerstag mit einer ernüchternden 4:0 (1:0)-Niederlage. Nicht nur das klare Ergebnis, sondern vielmehr auch die Spielweise und die Einstellung der ganzen Mannschaft waren an diesem Abend schon sehr enttäuschend.

Trainer Timo Bender, der in dieser Saison vermutlich selbst auch nicht mehr auflaufen kann, musste zudem krankheitsbedingt auf Thomas Fischer und Moritz Lerch verzichten. Das machte sich von Anfang an bemerkbar. Die Klinger Mannschaft wirkte von Beginn an unsicher. Das Kurzpassspiel war auf dem Heringer Platz zudem das falsche Mittel, da der Ball bei sehr hohem Rasen fast immer zu kurz geriet.

Die Gastgeber machten es besser. Mit langen und hohen Bällen kamen sie immer wieder gefährlich vor das SG-Tor. Einzig Keeper Tom Geier und dem Unvermögen der Heringer war es zu verdanken, dass die ersten 30 Minuten kein Tor fiel. Chancen des SV Hering gab es zuhauf, auf Klinger Seite waren sie eher Mangelware.

Die Führung fiel aus Klinger Sicht trotzdem sehr unglücklich. Bei einem Abwehrversuch an der Grundlinie traf Marco Fischer unabsichtlich seinen Gegenspieler am Fuß. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sven van der Elst in der 36. Minute dann sicher zum 1:0. Eigentlich hätte es auf der Gegenseite kurz darauf auch einen Strafstoß geben müssen, als Ramssi Retailly von seinem Gegenspieler gehalten und zu Boden gerissen wurde. Der nicht überzeugende Schiedsrichter hatte die Situation aber anders gesehen und entschied auf Stürmerfoul.

In der 41. Minute hatte die SG dann aber wieder Glück, als Tom Geier einen Abpraller von der Latte gerade noch entschärfen konnte.

Gleich mit Beginn des zweiten Durchgangs drückte die SG auf den Ausgleich. Sebastian Bäcker und Pierre Müller hatten auch gute Gelegenheiten, jedoch fehlten immer einige Zentimeter oder der Heringer Schlussmann Rene Seipel war zur Stelle. Nach einer Viertelstunde erlahmten die Klinger Bemühungen aber wieder, so dass der SV Hering das Spiel erneut bestimmen konnte. Die Vorentscheidung fiel dann in der 62. Minute, als sich Jan Lautenschläger ein Herz fasste und aus 35 Metern über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Tom Geier hinweg zum 2:0 traf. Die weiteren Tore zum 3:0 durch Jannik Rantzsch in der 70. Minute und zum 4:0 durch Niklas Päger nach einem schnellen Konter in der 81. Minute waren nur noch Formsache.

Von der SG war nicht mehr viel zu sehen. Anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren, wurde häufig mit Schiedsrichterentscheidungen gehadert. Das Resultat daraus war eine gelb-rote für Pierre Müller, sowie eine rote Karte für Sebastian Bäcker, die aber selbst aus Heringer Sicht viel zu hart war.

Nach zuletzt ordentlichen Spielen der 1b-Mannschaft gab es gegen den SV Hering die bisher wohl schlechteste Saisonleistung. Einsatzwille und Disziplin fehlten über weite Strecken der Partie.

Die Mannschaft muss dieses Spiel nun schnell abhaken. Am kommenden Sonntag geht es dann darum, gegen die SpVgg Groß-Umstadt 1b wieder mit alter Stärke aufzutreten, Einsatz und Biss zu zeigen, um drei wichtige Punkte einzufahren und vielleicht auch den direkten Vergleich für sich zu entscheiden.

(Autor: Enno Preuß)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Tom Geier, Mahmoud Assad, Marco Fischer, Marvin Dieter, Pierre Müller, Ramssi Retailly, Stefan Klaffke, Sven Krämer, Julian Krumpa, Sebastian Bäcker, Münür Özgül, Shear Ahmad Jamshidi, Karl-Heinz Fischer und Armando Laurenza.

 

Tore:

1:0 (36.) van der Elst (Foulelfmeter),

2:0 (62.) Lautenschläger,

3:0 (70.) Rantzsch,

4:0 (81.) Päger

 

Schiedsrichter:

Kemal Kacmaz, SG Sandbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*