SG Klingen siegreich im Otzberg-Derby!

TSV Lengfeld – SG Klingen          0:2 (0:1)

Drei äußerst wichtige Punkte konnte die SG Klingen im Kampf um den Klassenerhalt beim Abendspiel (Nachholspiel vom 03.03.2018) in Lengfeld für sich verbuchen.

Die SG stand von Beginn an hellwach auf dem Platz und zeigte in der Begegnung beim Nachbarverein eine optimale Einstellung.

Bereits in der 3. Spielminute ergab sich die erste gute Möglichkeit für das Klinger Team nach einer Ball-Hereingabe durch Lukas Janda von der rechten Seite vor das Tor. Leider stand in dieser Situation keiner seiner Mitspieler einschussbereit.

Die Klinger Mannschaft spielte weiterhin engagiert; die wenigen Gegenstöße des Gastgebers brachten in dieser Phase keine Gefahr vor das SG-Tor.

Als sich Lukas Janda über links durchgesetzt hatte und den Ball schön vor das Lengfelder Gehäuse flankte, verfehlte Moritz Lerch nur knapp.

Weiterhin zeigte sich Lukas Janda äußerst engagiert nach vorne und bei seinem Alleingang in der 13. Spielminute schob er den Ball leider rechts am Tor vorbei.

Die Führung war inzwischen längst fällig.

Als Lengfelds Abwehr nur eine Minute später unaufmerksam war und die SG den Ball eroberte, konnte Lukas Janda zum hochverdienten 1:0 für sein Team abschließen.

Die SG Klingen präsentierte sich spielbestimmend; vom Platzherrn, der an diesem Abend die Möglichkeit hatte, die Tabellenspitze zu erobern, sah man bis dahin zu wenig.

Einen Abpraller von der SG-Abwehr schoss wenig später Lukas Schreiber aus ca. 8 Metern Torentfernung über das Klinger Gehäuse. Als in der 27. Minute Marcel Büttner zum Abschluss kam, rettete der Klinger Torhüter Tobias Thiel per Fußabwehr. Kurz darauf zog Marcel Büttner den Ball per Fallrückzieher über das SG-Tor. Lengfeld war inzwischen besser ins Spiel gekommen.

Als auf der anderen Seite Nico Schwarz einen Freistoß aus dem Mittelfeld heraus trat, den Lukas Janda aufnahm und vor das Lengfelder Tor flankte, verfehlte Armando Laurenza nur knapp.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde Lengfeld stärker und das Spiel gewann an Derby-Charakter. Die Klinger Abwehr hielt jedoch stand und ließ nichts zu.

In der 36. Spielminute hielt dann Schlussmann Tobias Thiel den Ball nach einem Kopfstoß aus nächster Nähe von Lukas Schreiber.

Klingen konnte sich gegen Ende der ersten Halbzeit kaum noch nach vorne durchsetzen. Zwei Eckstoß-Situationen des Platzherren vor der Pause überstand die SG aber unbeschadet und man wechselte mit der knappen Führung die Seiten.

Bei der Spielgemeinschaft stimmte an diesem Abend die kämpferische Einstellung absolut. Das Team zeigte Begeisterung und Spielfreude.

Nach dem Seitenwechsel baute Lengfeld Druck nach vorne auf. Die SG Klingen musste in dieser Phase verstärkt Defensivarbeit leisten, doch die Abwehr um den spiel- und kopfballstarken Jan Stilling stand sicher.

Man befand sich zwar unter Beschuss, verteidigte aber weiterhin den Vorsprung aus dem ersten Spielabschnitt.

Durch einen schönen Konter ging die SG Klingen dann in der 60. Minute mit 2:0 in Führung. Torschütze war wiederum der überragende Lukas Janda. Dieser Treffer beflügelte die SG und man kam wieder häufiger zu Vorstößen. So scheiterte beispielsweise Armando Laurenza in der 69. Spielminute an Platzherren-Keeper Timo Heuss.

Das Klinger Team zeigte sich konsequenter – vor allem im Abschluss.

Lengfeld versuchte zum Anschlusstreffer zu gelangen und manches Mal wurden die Räume vor dem Klinger Tor sehr eng. Der Platzherr konnte aber keinen Nutzen aus den Angriffssituationen ziehen.

Auch die mehr als fünfminütige Nachspielzeit überstand die SG unbeschadet.

An diesem Abend wurden Kampf, Ehrgeiz und Einsatz der SG Klingen belohnt. Die Mannschaft muss nun versuchen, diesen Elan mit in die nächsten beiden richtungsweisenden Partien beim TSV Langstadt und zuhause gegen die TSG Steinbach zu nehmen. Aktuell ist die SG Klingen bis auf einen Punkt an diese beiden Teams herangerückt.

Zur nächsten Begegnung wird auch der Klinger Torjäger Stanislav Hubinsky wieder auflaufen. Seine Sperre nach der umstrittenen Rot-Verwarnung vom Reichelsheim-Spiel hatte zum Glück nur ein Spiel zur Folge.

Auch Trainer Christian Hansetz zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden und lobte die optimale Einstellung seiner Mannschaft. Was man sich im taktischen Bereich vorgenommen hatte, wurde gut umgesetzt. Jeder kämpfte für jeden und man vereitelte alle Lengfelder Möglichkeiten in deren stärkster Phase Ende der ersten bzw. Anfang der zweiten Spielhälfte.  

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Stilling, Tobias Weber, Assad, Gareis, N. Schwarz, Thilo Weber, Lerch, Janda, Laurenza, Helfmann, L. Schwarz, Massoth (nicht zum Einsatz kamen Rettaily, Geier, Sauerborn/Tor)

 

Tore:

0:1 (14.) Janda,

0:2 (60.) Janda

 

Schiedsrichter:

Peter Hannemann, Büttelborn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*