Torwart Thiel hält sein Team im Spiel – am Ende gelingt 3:0-Sieg gegen Seckmauern!

SG Klingen – TSV Seckmauern          3:0  (0:0)

Die Begegnung zwischen der SG Klingen und dem TSV Seckmauern war erst kurz angepfiffen, da vollbrachte der Klinger Keeper Tobias Thiel bereits seine erste Glanztat beim Abschluss des Gastes.

Die SG fand mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie und kam zu eigenen Vorstößen.

Als dann aber Seckmauerns Maximilian Gessner einen Querpass vor das SG-Tor brachte, verpasste Karsten Luft vor dem Klinger Gehäuse in der 10. Minute nur knapp.

Seckmauern war im ersten Abschnitt spielstärker und präsentierte sich spritziger. Das Klinger Team dagegen lief teilweise bei freien Bällen in die Konter der Gegner.

Bei der SG gab es nur wenige gute Situationen nach vorne; so sind in der ersten Halbzeit eigentlich nur eine gute Gelegenheit durch Stanislav Hubinsky und ein Schuss am gegnerischen Tor vorbei durch Lukas Janda zu nennen.

Als die SG-Abwehr nicht wirklich im Bilde war, ging ein strammer Schuss von Robin Breunig über das Klinger Gehäuse.

Gegen Ende der ersten 45 Minuten kämpfte die SG verstärkt und orientierte sich in Richtung des Gäste-Tores. In einer dieser Situationen kurz vor dem Pausenpfiff wurde Tobias Weber im gegnerischen Strafraum gefoult, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus.

Insgesamt kann man sagen, dass der Klinger Schlussmann Tobias Thiel bis dahin in den entscheidenden Situationen stets zur Stelle war und somit seine Mannschaft im Spiel gehalten hat.

Aus dem 0:0 zur Pause schöpfte das Klinger Team Mut und im zweiten Abschnitt gelang es, die Partie für sich zu entscheiden.

So ließ die SG Klingen dem Gast nach dem Seitenwechsel kaum noch etwas zu. Die Mannschaft kämpfte und es war allen klar, worum es in dieser Partie ging.

Zunächst trat Tobias Helfmann einen Freistoß aus gut 16 Metern Torentfernung und nach dem ersten Abwehrversuch war Michael Gareis zur Stelle, kopfte den Ball aber am TSV-Tor vorbei.

Man setzte sich einige Male vielversprechend durch, aber am Ende kam zunächst nichts Zählbares heraus.

Als Stanislav Hubinsky gut positioniert vor dem gegnerischen Tor stand, konnte leider Lukas Janda den Ball nicht präzise genug von der rechten Seite vorlegen.

Beim Abschluss des früheren Klinger Spielers Karsten Luft auf der anderen Seite parierte wiederum Tobias Thiel sehr gut.

In der 64. Spielminute gelang es Stanislav Hubinsky, den Ball im Tor von Seckmauern unter-zubringen, doch wegen angeblicher Abseitsstellung ließ der Unparteiische diesen Treffer nicht gelten.

Doch die SG kam zum wichtigen 1:0, als Marc-Daniel Naumann in der 70. Minute einen Freistoß fast von der Mittellinie trat und der Ball im gegnerischen Tor landete.

Jetzt lautete die Devise, weiter am Drücker zu bleiben und die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben, sondern möglichst auszubauen. Dies gelang dann auch sieben Minuten später, als Lukas Janda nach einer schönen Aktion zum 2:0 für seine SG abschloss.

Danach gab es noch einmal eine Schrecksekunde, als der Gast zu einem Lattenschuss kam.

Doch die SG Klingen kämpfte und zeigte sich weiter offensiv. Ein Schuss von Lukas Janda von der 16er-Grenze ging am Tor von Seckmauern vorbei.

Ein sehenswertes Zuspiel von Jannik Schmeisser aus dem Mittelfeld heraus konnte Stanislav Hubinsky in der 85. Spielminute mit seinem Treffer zum 3:0 vollenden. Jetzt war dem Klinger Team der Sieg nicht mehr zu nehmen.

In der Schlussphase bekam der TSV Seckmauern zwar noch einen Foulelfmeter zugesprochen, doch Dennis Grätsch schoss den Ball knapp am Torpfosten vorbei und es änderte sich nichts mehr am Resultat.

Somit landete die SG Klingen am 22. Spieltag einen wichtigen und umjubelten Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings konnten auch die Mannschaften aus Lützel-Wiebelsbach und Langstadt dreifach punkten, doch das soll die Freude über den Sieg nicht schmälern.

Die Klinger Mannschaft hat es weiterhin selbst in der Hand, mit Disziplin, Fleiß und dem kompromisslosen Einsatz jedes Einzelnen weitere Begegnungen für sich zu entscheiden und ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.             

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, L. Schwarz, Stilling, Tobias Weber, N. Schwarz, Gareis, Thilo Weber, Hubinsky, Naumann, Janda, Helfmann, Schmeißer, Rettaily (nicht zum Einsatz kamen M. Hamm, Lerch, Geier/Tor)

 

Tore:

1:0 (70.) Naumann,

2:0 (77.) Janda,

3:0 (85.) Hubinsky

 

Schiedsrichter:

Chris Shea, Hammersbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*