SG Klingen besiegt A-Liga-Odenwald-Aufsteiger Nieder-Kainsbach mit 2:1 Toren!

SG Klingen – SG Nieder-Kainsbach          2:1  (2:1)

Gegen den Liga-Neuling SG Nieder-Kainsbach, der sich in der Aufstiegsrelegation noch für die Kreisoberliga qualifiziert hatte, setzte sich die SG Klingen mit 2:1-Toren durch.

Die Vorzeichen für den Platzherren waren nicht optimal, da bei der SG Klingen sieben Spieler aus dem 1a-Kader fehlten. Aber auch der Gast konnte nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Beide Mannschaften suchten von Beginn an das Spiel nach vorne. In der 7. Minute der Partie traf Lennart Schneider leider nur die Latte des Kainsbacher Gehäuses.

Als dann die SG Klingen in der 10. Spielminute auf den Abseitspfiff des Schiedsrichters wartete und nicht mehr eingriff, ließ sich Dennis Meister die Chance zur Gäste-Führung nicht nehmen.

In der Folgezeit schoss Malte Schneider einen Freistoß um einiges zu hoch, so dass der Ball über das Gäste-Tor ging. Kurz darauf zielte er knapp am gegnerischen Tor vorbei.

Insgesamt zeigte sich der Gast aus Nieder-Kainsbach zunächst in seiner Spielweise etwas aggressiver. Doch mit zunehmender Zeit wurde die SG Klingen stärker. Nach einer Vorlage von Henrik Bauss kam Lennart Schneider einen Tick zu spät zum Ball und Torwart Nico Müller rettete.

Ein sehenswerter Distanzschuss durch Armando Laurenza aus gut 25 Metern Entfernung führte in der 29. Minute zum 1:1-Ausgleich. Die SG Klingen kämpfte weiter und wurde durch den Führungstreffer von Lukas Janda in der 33. Minute belohnt.

Die anfängliche Überlegenheit der Gäste war inzwischen vorüber.

Nach Vorarbeit von Lennart Schneider schoss Tom Beilstein aus kurzer Entfernung über das Nieder-Kainsbacher Tor. Mit seinem zweiten Distanzschuss hatte Armando Laurenza kurz darauf weniger Glück, denn das Leder ging ebenfalls über das gegnerische Gehäuse.

Als der SG Klingen ein Abwehrfehler unterlief und Marcel Wünsche sich alleine in Richtung Klinger Tor durchsetzen konnte, klärte Schlussmann Tom Geier.

Vor dem Pausenpfiff gab es noch eine gute Einschuss-Gelegenheit durch Malte Schneider für die SG Klingen.

Direkt nach dem Seitenwechsel machte zunächst das Klinger Team mehr Druck, doch bald sahen die Zuschauer ein relativ ausgeglichenes Spielgeschehen über weite Strecken der zweiten Halbzeit.

Der Nieder-Kainsbacher Trainer Sebastian Hagendorf führte einen Freistoß in Richtung seines Mitspielers Marcel Wünsche aus, dieser scheiterte aber in der 53. Minute am sicheren Klinger Schlussmann Tom Geier. Beim nächsten Angriff von Marcel Wünsche rettete Tom Geier erneut.

In der 63. Minute schoss Dominik Neff freistehend über das Klinger Tor.

Danach war aber wieder die SG Klingen am Zug. Man hatte die etwas schwächere Phase schadlos überstanden.

Bei zwei guten Situationen des Platzherren klärte Nieder-Kainsbachs Keeper Nico Müller gut.

In der Schlussphase gab es eine weitere klare Möglichkeit für die SG Klingen, als Lukas Janda den Ball am Torpfosten vorbei zog. Auch Armando Laurenza traf das gegnerische Gehäuse nicht mehr.

Da es der SG Klingen trotz eines Plus an Chancen nicht gelang, die Führung auszubauen, blieb die Begegnung bis zum Ende spannend. Der Gast aus dem Odenwald wollte nämlich zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore: 

0:1 (10.) Meister,  

1:1 (29.) Laurenza,

2:1 (33.) Janda

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, Pilz, Tobias Weber, Laurenza, Malte Schneider, Thilo Weber, Lennart Schneider, Bauss, T. Beilstein, N. Schwarz, Janda, F. Michel (nicht zum Einsatz kamen Lerch, Nico Schneider, Marius Schneider, Vollrath/Tor)

 

Schiedsrichter:

Yilmaz Demir, Gernsheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.