SG Klingen überwintert nach Sieg im Spitzenspiel auf Tabellenplatz 1!

FSV Groß-Zimmern – SG Klingen          0:4  (0:2)

Im letzten Verbandsspiel vor der Winterpause, das beim ebenfalls in der Spitzengruppe der A-Liga platzierten FSV Groß-Zimmern stattfand, siegte die SG Klingen klar mit 4:0 Toren.

Zunächst gingen beide Mannschaften in die Offensive und bahnten sich den Weg in Richtung des jeweils gegnerischen Tores. Klare Chancen blieben aber erst einmal aus.

Ziemlich schnell wurde der Druck des Gastgebers dann stärker und der Schuss von Bogdan Ficut senkte sich in der 11. Minute nur knapp über das Klinger Tor. Auch weiterhin sorgte der Stürmer für Gefahr vor dem Klinger Gehäuse.

Aber dann erzielte die SG Klingen den Führungstreffer. Nach einem Einwurf in der 16. Minute der Begegnung beförderte Stanislav Hubinsky den Ball aus kurzer Distanz per Kopf ins Tor des FSV Groß-Zimmern.

Nur zwei Minuten später baute das Klinger Team die Führung aus. Nachdem sich Lukas Janda sehr gut durchgesetzt und den Ball gegen seine Kontrahenten behauptet hatte, legte er das Leder zu Stanislav Hubinsky vor. Da dieser nicht in optimaler Schussposition stand, spielte er den Ball zu Pierre Müller weiter, der schließlich aus ca. 18 Metern Entfernung zum 2:0 traf.

In der Folgezeit ging ein Distanzschuss von Malte Schneider knapp am linken Torpfosten des FSV-Gehäuses vorbei. In dieser Phase war die SG auf jeden Fall vor dem gegnerischen Tor präsenter als der Gastgeber.

Ein Freistoß von der Mittellinie, getreten durch Hassan Zeyrek, ging direkt in die Arme von SG-Torhüter Tobias Thiel. Insgesamt machte aber die SG Klingen das druckvollere Spiel.

Als man später Josip Jakovic zu viel Raum ließ, kam dieser zum Abschluss, doch der Ball landete neben dem Tor.

Auf Klinger Seite ergaben sich weitere Möglichkeiten durch Malte Schneider und Lukas Janda, doch hier fehlte die letzte Konsequenz.

Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit musste Tobias Thiel im SG-Tor noch einmal eingreifen. Auf der anderen Seite ging der Ball nach einem schönen Kopfstoß von Jannik Schmeißer von der 16er-Grenze direkt in die Arme von FSV-Keeper Sven Engel.

Fast mit dem Pausenpfiff traf Lukas Janda leider nur den rechten Torpfosten, der Ball sprang ins Feld zurück, doch der mitgelaufene Stanislav Hubinsky konnte diesen nicht mehr erreichen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst der FSV Groß-Zimmern etwas mehr in der Vorwärtsbewegung.

Als die SG Klingen einen Angriff startete und Lukas Janda den Ball von der rechten Seite vor das Tor legte, musste Stanislav Hubinsky aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Der Treffer zum 3:0 fiel in der 50. Minute.

Jetzt suchte auch die Spielgemeinschaft wieder verstärkt den Abschluss. Der gut positionierte Lukas Janda schoss über das FSV-Tor.

Es schien zunächst so, als hätte die SG mit dem 3:0-Vorsprung im Rücken leichtes Spiel. Beim Gastgeber fehlte die Durchschlagskraft nach vorne und das Klinger Team hatte alles im Griff.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit kam dann der Platzherr besser ins Spiel und drängte die SG mehr und mehr in die Defensive. Als Bogdan Ficut in der 72. Minute abschloss, lenkte SG-Torwart Tobias Thiel den Ball mit den Fingerspitzen über sein Gehäuse. Danach musste man drei Eckstoß-Situationen in Folge überstehen.

Ein Distanzschuss bei einem Gegenangriff der Klinger ging über das Tor. Ansonsten machte der Platzherr weiter Druck. Bei der SG ließ die Konzentration nach und man leistete sich unnötige Ballverluste, so dass es zu teilweise gefährlichen Situationen kam. Die SG tat in dieser Phase zu wenig und ermöglichte dem Gastgeber somit immer wieder Vorstöße. Vor dem Tor ließ man aber glücklicherweise nichts zu.

Endgültig machten die Klinger in der 84. Minute alles klar. Als Stanislav Hubinsky aus dem Mittelfeld heraus den Ball nach rechts außen zu Lukas Janda spielte, legte dieser das Leder wieder vor das Tor, so dass Stanislav Hubinsky aus geringer Entfernung zum 4:0 abschließen konnte.

Damit war alles entschieden und auch die Bemühungen der Gastgeber nutzten nichts mehr.

Ein Schuss von Philipp Beck verfehlte das Klinger Tor kurz vor Spielende. Eine Glanztat vollbrachte SG-Torwart Tobias Thiel dann noch einmal fast mit dem Schlusspfiff.

Trotz des teilweise starken Einsatzes von Gastgeber Groß-Zimmern war der Klinger Sieg jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

0:1 (16.) Hubinsky,

0:2 (18.) Müller,

0:3 (50.) Hubinsky,

0:4 (84.) Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, M. Schneider, Gareis, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Janda, P. Müller, L. Schwarz (nicht zum Einsatz kamen Brandeis, Sauerborn/Tor)

 

Schiedsrichter:

Jörg Ballweg, Zwingenberg

4:1 in Schlierbach unterlegen

FSV Schlierbach – SG Klingen 1b          4:1  (1:0)

Eine verdiente Niederlage musste die 1b-Mannschaft der SG Klingen einstecken. Beim FSV Schlierbach verlor das Team mit 4:1 (1:0) Toren.

In der ersten Halbzeit konnte die Spielgemeinschaft das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Eine Serie von 5 Eckbällen in Folge blieb leider ungenutzt. Nach 8 Minuten stimmte dann in der Abwehr die Zuordnung nicht, so dass Danny Heider die erste Chance des FSV zum 1:0 nutzen konnte. Weitere Gelegenheiten hatten die Gastgeber in der ersten Hälfte nicht. Die SG hatte mehrfach die Chance auszugleichen, die Schüsse von Tom Geier und Benny Fischer brachten aber keinen Erfolg.

Im zweiten Durchgang spielten die Schlierbacher dann mit Windunterstützung überlegen. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff verlor die SG in der Vorwärtsbewegung einen Zweikampf im Mittelfeld. Der FSV schlug den Ball hoch in Richtung Klinger Tor. Durch den starken Wind wurde die Flugbahn des Leders für SG-Keeper Tom Stilling unberechenbar. Michael Brach nutzte dies zum 2:0 aus. Nur zwei Minuten später verlor die SG erneut im Spielaufbau den Ball an den Gegner. Die Gastgeber nutzten auch diesen Fehler gleich aus. Nach schönem Doppelpass war Dominik Wissel erfolgreich. Damit war die Partie vorzeitig entschieden.

Das 4:0 erzielte der eingewechselte Max Bachmann mit einem Schuss von der Strafraum-grenze in der 85. Minute.

Ergebniskosmetik betrieb die SG in der 88. Minute, als Marvin Dieter eine schöne Vorlage von Tom Geier zum 4:1 verwandelte.

Die 1b-Mannschaft geht als Tabellenletzter in die Winterpause. Für die Rückrunde muss sich das Team erheblich steigern, sonst wird der Abstieg nicht zu verhindern sein. Jeder einzelne Spieler ist in dieser Hinsicht gefragt.

(Autor: Enno Preuß)

 

Tore:

1:0 (8.) Heider,

2:0 (50.) Brach,

3:0 (52.) Wissel,

4:0 (85.) Bachmann,

4:1 (88.) Dieter

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Tom Stilling, Cedric Prokl, Nils Georg, Karl-Heinz Fischer, Shear Ahmad Jamshidi, Marvin Dieter, Benny Fischer, Mahmoud Assad, Driton Shabani, Stefan Klaffke, Tom Geier und Clemens Prokl

 

Schiedsrichter:

Frank Kraß, Lützelbach

Durch Derby-Sieg erobert sich die SG Klingen Tabellenplatz 1 zurück!

SG Klingen – SG Ueberau          2:0  (1:0)

Im Nachbarschaftsduell zwischen der SG Klingen und der SG Ueberau ging es darum, wer sich nach dem 18. Verbandsspieltag die Tabellenführung sichert.

Der Ueberauer Keeper Marco Zulauf fing den Ball zunächst vor Armando Laurenza ab. Strecken musste sich wenig später der Klinger Schlussmann Tobias Thiel bei einem Abschluss der Gäste.

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an sehr guten Einsatz.

In der 16. Minute ging der Ball nach einem Schuss von Pierre Müller aus ca. 18 Metern Torentfernung über das gegnerische Gehäuse. Als sich Lukas Janda vielversprechend vor das Ueberauer Tor durchgesetzt hatte, wurde der Ball zum Eckstoß gelenkt.

Dann kam Stanislav Hubinsky aus guter Schussposition zum Abschluss, doch der gegnerische Schlussmann war zur Stelle. Das Klinger Team setzte sich immer wieder vielversprechend nach vorne durch.

Bei Ueberauer Angriffen stand die eigene Abwehr sicher.

In der 24. Minute ging der Ball nach einem Schuss von Giuseppe Andreozzi am Klinger Tor vorbei.

Insgesamt präsentierte sich die Klinger Spielgemeinschaft jedoch stärker. Die zahlreichen Zuschauer sahen immer wieder schöne Spielzüge und gute Kombinationen.

Bei der SG Ueberau machte noch zweimal Giuseppe Andreozzi auf sich aufmerksam, und zwar zunächst, als er aus spitzem Winkel über das Klinger Tor schoss. Dann zog er den Ball in der  37. Minute an der langen Ecke vorbei.

Der junge Klinger Angreifer Lukas Janda setzte sich immer wieder gefährlich über die rechte Seite durch.

Als Pierre Müller einen langen Ball auf Stanislav Hubinsky spielte, wurde dieser von zwei Gegenspielern bedrängt. Die Akteure der SG Klingen waren insgesamt mehr in Bewegung.

Nachdem Stanislav Hubinsky und Lukas Janda beim Abschluss gescheitert waren, fasste sich Pierre Müller ein Herz und schoss in der 41. Minute zum 1:0 für den Platzherren ein – eine verdiente Pausenführung!

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff nutzte Stanislav Hubinsky seine Möglichkeit im zweiten Anlauf, als der Torwart bereits geschlagen war. Die SG Klingen führte 2:0!

Klingens Schlussmann Tobias Thiel parierte einen Aufsetzer von Daniel Puhl. Im Gegenzug scheiterte Stanislav Hubinsky vor dem Ueberauer Tor.

Beim Gast sah man häufiger Standards und Einzelaktionen, während die SG Klingen ein gutes Zusammenspiel bot.

Nach harmlosem Foul an Edwin Helfenbein sprach der Unparteiische der SG Ueberau einen etwas strittigen Elfmeter zu. Sven Kleiser legte sich in der 57. Minute den Ball zurecht – und schoss über das Tor.

Die Begegnung wurde zunehmend hektischer, denn der Spielstand war natürlich für Ueberau nicht befriedigend. Der Gast fand aber nicht die erforderlichen Mittel, um der Partie noch eine Wende zu geben.

Beim abgefälschten Abschluss von David Puhl ging der Ball knapp am Pfosten des Klinger Tores vorbei.

In der 63. Minute musste der Klinger Spieler Malte Schneider nach Gelb-Rot-Verwarnung das Spielfeld verlassen. Die Partie wurde hitziger und gewann an Derby-Charakter.

Als Michael Gareis eine schöne Einzelaktion gelang, scheiterte er leider beim Abschluss in der 78. Minute. Pierre Müller setzte einen stramm geschossenen Freistoß in die Mauer der gegnerischen Abwehr.

Die SG Klingen ließ in der Schlussphase nichts mehr zu, konnte aber auch nach vorne nichts Entscheidendes mehr erreichen. Doch der 2:0-Vorsprung genügte, um die Tabellenführung wieder zu übernehmen. Die Zuschauer sahen einen sehr guten Einsatz und viele schöne Spielzüge vom Platzverein.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (41.) Pierre Müller,

2:0 (48.) Stanislav Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, M. Schneider, Gareis, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Janda, P. Müller, L. Schwarz (nicht zum Einsatz kamen Assad, Krumpa, Brandeis, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Gürbüz Kurum, Dreieich

1b-Mannschaft erzielt Sieg im letzten Heimspiel vor der Winterpause!

SG Klingen 1b – Vikt. Schaafheim 1b          1:0 (1:0)

Drei wichtige Punkte sicherte sich die 1b-Mannschaft der SG Klingen gegen die zweite Mannschaft von Viktoria Schaafheim. Das Tor des Tages erzielte Sven Krämer gegen Ende der ersten Halbzeit.

Zunächst begann die Begegnung spielerisch ausgeglichen. Beim Abschluss von Maximilian Musel in der 8. Minute fing SG-Torwart Tom Geier den Ball schön ab.

Für die Spielgemeinschaft folgten ein guter Freistoß sowie zwei Eckstoß-Situationen. Der Platzherr zeigte sich inzwischen stärker, aber auch mit Kontern der Gäste war zu rechnen.

Im weiteren Verlauf ergaben sich für beide Teams keine zwingenden Möglichkeiten.

Erst in der 29. Minute verpasste Marco Fischer aussichtsreich aus kurzer Distanz; sein Schuss ging knapp am Schaafheimer Tor vorbei. Auch zwei Minuten später zeigte er sich wiederum nicht treffsicher; diesmal ging der Ball über das Tor.

Die SG Klingen machte weiterhin Druck und scheiterte unter anderem mit einem Freistoß von Jan Lautenschläger.

Wenig später entschärfte Torwart Tom Geier den Ball, als Maximilian Musel aus abseits-verdächtiger Position zum Schuss kam.

In einer für den Gast unübersichtlichen Situation war Sven Krämer zur Stelle und vollendete in der 41. Minute aus kurzer Distanz zur Klinger Führung.

Aufgrund der vorhandenen Chancen ging die Pausenführung in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel fiel ein Distanzschuss von Jan Lautenschläger zu schwach aus, so dass Viktoria-Keeper Jonas Hübner keine Mühe hatte.

Insgesamt blieben in dieser Phase besondere Höhepunkte aus.

Als Maximilian Musel aus größerer Entfernung abschloss, konnte Tom Geier den Ball gerade noch mit einer Hand über sein Gehäuse lenken.

Wenig später war Benjamin Fischer alleine auf dem Weg in Richtung Schaafheimer Tor, ließ sich aber den Ball im gegnerischen Strafraum vom Fuß nehmen.

Eine brenzlige Situation vor dem eigenen Tor gab es in der 72. Minute.

Als Driton Shabani einen langen Ball aufnehmen wollte, wurde er im Strafraum daran gehindert, die Situation blieb jedoch ungeahndet.

Die SG Klingen war am Drücker. Nach einem Freistoß von Julian Krumpa fing der gegnerische Keeper das Leder ab, bevor einer der mitgelaufenen Klinger Spieler den Ball erreichen konnte.

Die Schlussphase war umkämpft, denn Schaafheim wollte der SG die Punkte nicht einfach so überlassen.

Nach schönem Spielzug scheiterte Mahmoud Assad am gegnerischen Schlussmann. Auch Tom Geier war wieder gefordert. Kurz vor dem Abpfiff bewährte sich der Klinger Torwart dann nochmals und lenkte den Ball zur Ecke.

Unsere Klinger Mannschaft überstand die Spielzeit ohne Gegentor und verbucht die drei Punkte verdientermaßen für sich.

Erst nach dem Schlusspfiff zeigte der Unparteiische noch eine rote Karte für Luca Mongioj vom Gastverein.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (41.) Krämer

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Tom Geier, Cedric Prokl, Driton Shabani, Karl-Heinz Fischer, Matthias Hamm, Marvin Dieter, Benjamin Fischer, Sven Krämer, Jan Lautenschläger, Alexander Stuth, Julian Krumpa, Marco Fischer, Mohmoud Assad und Stefan Klaffke (nicht zum Einsatz kam Clemens Prokl)

 

Schiedsrichter:

Hanif Schönburg, Darmstadt

Torloses Remis beim FV Eppertshausen!

FV Eppertshausen – SG Klingen          0:0

In der Partie zwischen dem viertplatzierten FV Eppertshausen und der SG Klingen trennte man sich 0:0-Unentschieden. Aufgrund des Sieges der SG Ueberau gegen den SV Heubach übernahmen die Ueberauer wieder die Tabellenführung. Somit steht am kommenden Sonntag ein spannendes Spitzenspiel in Nieder-Klingen bevor.

Die ersten Minuten der Begegnung auf dem Kunstrasen-Platz in Eppertshausen gingen an den Platzherren.

In der 5. Spielminute kopfte dann Stanislav Hubinsky den Ball nach Vorlage von Pierre Müller über das FV-Tor. Der Gastgeber spielte engagiert weiter und brachte immer wieder Gefahr vor das Klinger Tor. So schoss z. B. Sefa Ustabasi nur knapp am SG-Gehäuse vorbei.

Der Abschluss von Michael Gareis auf der anderen Seite fiel etwas zu schwach aus, so dass FV-Keeper Steffen Speck wenig Mühe hatte.

Eine Flanke von Jannik Schmeißer fing der Eppertshäuser Torwart ab, bevor Armando Laurenza zum Zug kam.

Bei der SG Klingen machte es sich im Spiel nach vorne auf jeden Fall bemerkbar, dass Stürmer Lukas Janda krankheitsbedingt pausieren musste. Hier fehlte es an der gewohnten Durchschlags-kraft.

Der Platzherr hatte im ersten Abschnitt über weite Strecken spielerische Vorteile und drängte die SG immer wieder in die Defensive zurück.

Bei Vorstößen von Stanislav Hubinsky bzw. Armando Laurenza machten der Gastgeber die Räume eng.

Kurz vor dem Pausenpfiff verpasste Jan Stilling mit der Fußspitze den Ball, bevor der gegnerische Keeper diesen abfing.

Gleich nach dem Wiederanpfiff kam es zu einer brenzligen Situation vor dem Klinger Tor. Hier war Torwart Tobias Thiel wieder gefordert, der seine Sache an diesem Sonntag sehr gut machte und eine hervorragende Leistung zeigte. Aber auch die Klinger Abwehr stand insgesamt gut und zeigte sich mit dafür verantwortlich, dass man kein Gegentor einstecken musste.

Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit suchten beide Mannschaften verstärkt das Spiel nach vorne, mit dem Ziel, eine Entscheidung herbeizuführen.

Nach einem Klinger Eckstoß kopfte Stanislav Hubinsky den Ball über das Eppertshäuser Tor. Die SG zeigte sich jetzt auf jeden Fall spielstärker. Dann erkämpfte sich Malte Schneider sehr gut den Ball, doch anstatt eine Flanke hereinzubringen, zog er das Leder am Tor vorbei.

Torwart Tobias Thiel rettete in der 69. Minute per Fußabwehr. Die nächste Glanztat folgte schnell, als der Schlussmann den Ball nach einem Eckstoß mit der Hand über sein Gehäuse lenkte.

Bei der SG gab es teilweise überhastete Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, doch das Team zeigte eine starke Schlussphase.

Insgesamt waren die letzten verbleibenden Spielminuten schwer umkämpft. Alles war noch möglich und die Spannung blieb bis zum Abpfiff erhalten.

Es blieb aber letztlich bei der Punkteteilung in einem von Schiedsrichter Kevin Hühn gut und sicher geleiteten Spiel.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, M. Schneider, Gareis, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Leon Schwarz, P. Müller, Brandeis (nicht zum Einsatz kamen M. Dieter, Lerch, Krumpa, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Kevin Hühn, Frankfurt/Main

 

1b-Mannschaft chancenlos bei der 2. Mannschaft des FV Epperthausen!

FV Eppertshausen 1b – SG Klingen 1b          6:0  (5:0) 

In der Begegnung beim FV Eppertshausen musste sich Benjamin Fischer im SG-Tor bereits in der 5. Spielminute erstmals bewähren und lenkte den Ball über die Grundlinie. Der folgende Eckstoß wurde jedoch durch Florian Lutz direkt verwandelt.

Gastgeber Eppertshausen machte weiterhin Druck in Richtung SG-Tor und Abel Zeweldi kam frei zum Schuss. Der Klinger Torhüter war immer wieder gefordert.

Gegenangriffe der SG gab es nur vereinzelt.

Der Eppertshäuser Spieler Dominik Vetter kopfte den Ball in der Folgezeit nur knapp über das Klinger Gehäuse. Für den Treffer zum 2:0 zeigte sich in der 18. Spielminute Steffen Schubert verantwortlich.

Dann gab es zwei schöne Klinger Szenen in Folge: Zunächst spielte Julian Krumpa den Ball zu Shear Ahmad Jamshidi, doch dieser schoss dem gegnerischen Torwart von der rechten Seite direkt in die Arme. Schnell darauf bediente Julian Krumpa erneut Shear Ahmad Jamshidi, der dieses Mal aber abgedrängt wurde.

Den Schuss von Steffen Schubert fing wenig später der Klinger Keeper aus kurzer Distanz ab. Bei Gastgeber Eppertshausen lief es insgesamt besser. In der 33. Minute der Partie erzielte Steffen Hartel den Treffer zum 3:0. In dieser Situation war SG-Torwart Fischer zwar noch mit der Hand am Ball, konnte aber den Einschuss letztlich nicht verhindern. Nur drei Minuten später traf Abel Zeweldi zum 4:0.

Die wenigen guten SG-Gegenstöße dagegen konnten nicht zum Abschluss gebracht werden.

Ein 20-Meter-Freistoß des FV, getreten durch Steffen Schubert, ging kurz vor der Pause direkt in den Torwinkel.

So wechselte man beim Stande von 5:0 die Seiten; die Partie war zur Halbzeit praktisch schon entschieden.

Auch nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel relativ einseitig. Die SG musste nach wie vor verstärkt Defensivarbeit leisten.

Bei einem Klinger Angriff scheiterte Tom Geier nach einem Alleingang, bei dem er auch noch gefoult wurde, letztlich an Torwart Zhiro Azmir Hassan.

In der 61. Minute wehrte der Klinger Keeper einen Schuss von Lukas Müller ab. Eigene Chancen waren auch in der Folgezeit kaum vorhanden.

Einen Freistoß von Florian Lutz fing Torwart Benjamin Fischer sicher ab.

Als der Gastgeber einen Strafstoß nach Klinger Foulspiel zugesprochen bekam, verwandelte Dominik Vetter diesen sicher zum 6:0-Endstand. Die verbleibenden 13 Minuten überstand die Spielgemeinschaft ohne weiteres Gegentor. Bei einem strammen Schuss von Heiko Schuol in der 84. Minute war der Klinger Torhüter wieder zur Stelle.

Im Verlauf des zweiten Abschnitts sahen die Zuschauer zwar gute Vorstöße von Tom Geier, aber am Ende blieb der gewünschte Erfolg aus, da der Offensiv-Mann doch gut bewacht bzw. abgeschirmt wurde.

Insgesamt konnte die SG Klingen 1b beim FV Eppertshausen 1b leider nichts ausrichten und wartet weiter auf den nächsten so wichtigen Punktgewinn.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (5.) F. Lutz,

2:0 (18.) Schubert,

3:0 (33.) Hartel,

4:0 (36.) Zeweldi,

5:0 (41.) Schubert,

6:0 (77.) Vetter (Foulelfmeter)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Benjamin Fischer, Cedric Prokl, Karl-Heinz Fischer, Shear Ahmad Jamshidi, Marvin Dieter, Moritz Lerch, Münür Özgül, Tom Geier, Julian Krumpa, Sven Krämer, Jan Lautenschläger, Nils Georg und Marco Fischer

 

Schiedsrichter:

Manfred Mehler, Höchst

SG Klingen erobert sich nach 7:1-Sieg die Tabellenführung zurück!

SG Klingen – SG Mosbach/Radheim          7:1  (4:1)

Aufgrund des Remis der SG Ueberau beim TSV Richen und des eigenen deutlichen Sieges gegen die SG Mosbach/Radheim nimmt die SG Klingen nach dem 16. Spieltag wieder Platz 1 der A-Liga-Tabelle ein.

Von Beginn an war die SG Klingen häufiger in der Vorwärtsbewegung als die Gäste. Da die Spielgemeinschaft aus Mosbach/Radheim in der Abwehr jedoch wachsam war, blieben Chancen zunächst aus. Eine Ball-Hereingabe von der linken Außenlinie verpasste Stanislav Hubinsky per Kopf vor dem gegnerischen Gehäuse.

Abgesehen von einem ungefährlichen Freistoß aus dem Mittelfeld heraus machte sich Mosbach/ Radheim erst nach etwa einer Viertelstunde Spielzeit mit eigenen Vorstößen in Richtung des Klinger Tores bemerkbar.

Als sich Malte Schneider auf Klinger Seite schön den Ball erkämpft hatte und einen Angriff einleitete, bei dem Lukas Janda das Leder zu Stanislav Hubinsky vorlegte, vollendete dieser zur Klinger Führung. Der Treffer zum 1:0 fiel in der 14. Spielminute.

In der 16. Minute musste der Klinger Schlussmann Tobias Thiel eingreifen; er fing den Ball nach Abschluss von Leon Ruppert ab. Direkt darauf kam der gleiche Spieler erneut zum Schuss und auch diesmal parierte der Klinger Keeper.

Stanislav Hubinsky erhöhte dann aber schnell auf 2:0 für die SG Klingen. Am rechten Pfosten stehend schoss er links in die lange Ecke ein.

Weitere zwei Minuten später legte Stanislav Hubinsky den Ball zu Jannik Schmeißer vor, doch der zog das Leder rechts an der langen Ecke des gegnerischen Tores vorbei.

Aus dem Strafraum heraus vollendete Lukas Janda in der 23. Spielminute auf 3:0.

Bei der SG Mosbach/Radheim lief nicht viel zusammen, man kam nur zu gelegentlichen Kontern; das Klinger Team dagegen machte nach wie vor Druck.

Als der Schiedsrichter in der 32. Spielminute eine abseitsverdächtige Situation nicht ahndete, nutzte Leon Ruppert dies im Alleingang, um auf 1:3 zu verkürzen. In der 37. Minute beförderte Marco Salzner den Ball nach Freistoß von Pierre Müller zum 4:1 für die SG Klingen ins eigene Tor.

Während der letzten Minuten vor dem Pausenpfiff hatte dann der Gast seine bisher offensivste Phase und setzte das Klinger Team stärker unter Druck. Beim Freistoß von Max Daniel bewährte sich der Klinger Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel startete Mosbach/Radheim aktiv nach vorne, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. Nach einer starken ersten Halbzeit verlor die SG Klingen etwas den Faden, leistete sich Fehlpässe und spielte nicht mehr konzentriert genug. Das machte die Gäste stark.

In der 55. Minute ging ein stramm geschossener Freistoß von Pierre Müller nur knapp über das Tor der Gäste. Auch nach einem Zuspiel von Lukas Janda auf Pierre Müller verfehlte der Ball nach dessen Abschluss wieder das gegnerische Gehäuse. Als Stanislav Hubinsky aus kurzer Distanz versuchte einzuschießen, wurde gerade noch auf der Linie gerettet.

Viel mehr bot die SG Klingen allerdings dann auch erst einmal nicht mehr.

Auf der anderen Seite ging der Ball nach einem flach getretenen Freistoß von Max Daniel am Klinger Tor vorbei.

Obwohl das Klinger Team im zweiten Abschnitt nicht wirklich überzeugte, gab es eine Möglichkeit für Malte Schneider, dessen Distanzschuss nur knapp über das gegnerische Tor ging. Auch Stanislav Hubinsky vergab in der 80. Minute und Gäste-Torwart Johannes von Engelmann nahm Moritz Lerch den Ball im Strafraum vom Fuß. Zwischenzeitlich gab es  Gelegenheiten für die Gäste. So klärte z. B. Torwart Tobias Thiel beim Abschluss von Dennis Wejwoda.

Als auch Stanislav Hubinsky gegen Spielende aus kurzer Distanz noch einmal über das gegnerische Tor schoss, sah es so aus, als bliebe es beim 4:1.

Dann schraubte die SG Klingen das Ergebnis in den letzten Minuten doch noch in die Höhe. Zunächst traf Moritz Lerch in der 89. Minute zum 5:1. Nur eine Minute später schloss Stanislav Hubinsky nach Vorarbeit von Lukas Janda zum 6:1 ab.

Als dann Lukas Janda in der ersten Minute der Nachspielzeit im Strafraum zu Fall gebracht worden war, verwandelte Pierre Müller den fälligen Strafstoß zum 7:1-Endstand.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (14.) Hubinsky,

2:0 (19.) Hubinsky,

3:0 (23.) Janda,

3:1 (32.) L. Ruppert,

4:1 (37.) M. Salzner (Eigentor),

5:1 (89.) Lerch,

6:1 (90.) Hubinsky,

7:1 (91.) Müller (Foulelfmeter)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, M. Schneider, Gareis, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Janda, P. Müller, Lerch (nicht zum Einsatz kamen Assad, M. Dieter, Brandeis, B. Fischer/Tor)

 

Schiedsrichter:

Alexander Mucha, Oberzent

Gute Leistung wurde nicht belohnt

SG Klingen 1b – SG Langstadt/Babenh. 1b          0:1  (0:1)

Im Heimspiel gegen die SG Langstadt/Babenhausen 1b musste die 2. Vertretung der SG Klingen trotz guter Leistung eine 0:1 (0:1)-Niederlage einstecken. Die Gäste, die 3 Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaft einsetzen konnten, waren die glücklichere Mannschaft und nahmen die 3 Punkte mit nach Hause.

Die Klinger Mannschaft begann das Spiel mit eigenen Chancen. In der vierten Minute schoss Marvin Dieter aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz darauf eroberte „Speedy“ Jamshidi den Ball im Mittelfeld und passte direkt auf Moritz Lerch. Dessen Schuss wurde jedoch zur Ecke gelenkt. Die Gäste kamen nach 20 Minuten erstmals in Tornähe. Einen Freistoß von Nikola Kuduz lenkte Keeper Benny Fischer über die Latte.

Nach 34 Minuten gelang der SG Langstadt/Babenhausen dann die Führung. Nach Zuspiel von Nikola Kuduz stand Miran Meiswinkel frei vor dem Klinger Tor und überwand Torhüter Fischer mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:1. In der Folge hatten die Gäste noch weitere Gelegenheiten. Miran Meiswinkel scheiterte am Klinger Torhüter und Krzysztof Smykaj köpfte am Kasten vorbei.

Einen Freistoß für die Klinger von der Strafraumgrenze schoss Jan Lautenschläger kurz vor dem Pausenpfiff nur in die Mauer.

Direkt nach Wiederanpfiff kam Marvin Dieter zum Abschluss, aber auch sein Schuss verfehlte das Ziel. Beim direkten Gegenzug hatten die Klinger Glück, dass Roland Wind frei vor dem Tor in den Rasen trat. In der Folgezeit erarbeitete sich die SG Klingen eine Reihe von guten Möglichkeiten zum Ausgleich, die aber allesamt vergeben wurden.

Nach 55 Minuten trat Moritz Lerch einen Freistoß von der linken Seite knapp über das Tor. Zwei Minuten später verpassten nach einem Eckball alle Spieler den Ball. In der 59. Minute scheiterte Julian Krumpa nach Flanke von Jan Lautenschläger per Kopf knapp.

In der 65. Minute traf Sven Krämer allein vor dem gegnerischen Tor das Leder nicht richtig. Damit hatten die Gastgeber ihr Pulver verschossen. Auf der Gegenseite musste Benny Fischer nochmals gegen Roland Wind zupacken, bevor der Schiedsrichter die Partie abpfiff.

Mit der gezeigten Leistung kann die SG-Reserve durchaus zufrieden sein. Sie hat ihren Aufwärtstrend in diesem Spiel bestätigt. Leider hat sich das Team aber nicht für diese gute Leistung belohnt, da zu viele Möglichkeiten ungenutzt blieben. Daran gilt es in der Zukunft zu arbeiten.

(Autor: Enno Preuß)

 

Tore:

0:1 (34.) M. Meiswinkel

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Benny Fischer, Cedric Prokl, Matthias Hamm, Mahmoud Assad, Marvin Dieter, Moritz Lerch, Stefan Dilmetz, Sven Krämer, Jan Lautenschläger, Julian Krumpa, Alexander Stuth, Karl-Heinz Fischer, Shear Ahmad Jamshidi, Nils Georg und Stefan Klaffke.

 

Schiedsrichter:

Roland Wanitschek, Münster

SG Klingen – SV Reinheim: Abgesetzt

Aufgrund von neun attestierten Krankheits- bzw. Verletzungsfällen war es der SG Klingen nicht möglich, die vorgesehene Partie des letzten Vorrundenspieltages am 04.11.2018 zuhause gegen den SV Reinheim auszutragen.

Die Begegnung wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Aufwärtstrend hält weiter an

SG Klingen 1b – FSV Groß-Zimmern 1b?          1:1  (0:0)

Zu einem weiteren Punktgewinn kam die 1b-Mannschaft der SG Klingen im Heimspiel gegen den FSV Groß-Zimmern 1b. In einem teilweise hektischen Spiel wirkten die Gäste zwar spielerisch überlegen, die besseren Chancen hatte jedoch die SG-Reserve. Am Ende konnten mit diesem Unentschieden aber beide Mannschaften leben. Weiterlesen

1b-Mannschaft findet Anschluss

SV Hering – SG Klingen 1b?          2:3  (2:3)

Durch den zweiten Saisonsieg konnte die 1b-Mannschaft der SG Klingen den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen. Beim SV Hering gelang ein nicht unverdienter 3:2 (3:2)-Sieg. Weiterlesen

Punkteteilung zwischen der SG Klingen und der SpVgg. Groß-Umstadt!

SG Klingen – SpVgg. Groß-Umstadt?          1:1  (0:0)

Die erste gute Möglichkeit der Partie zwischen der SG Klingen und der SpVgg. Groß-Umstadt ging in der 4. Minute an die Gäste. Überhaupt zeigte sich Groß-Umstadt in der Anfangsphase der Begegnung sehr stark und kam schnell zu drei Eckstoß-Situationen in Folge. Glück hatte das Klinger Team, als der Ball nach einem Schuss der Gäste vom Innenpfosten abprallte und ins Feld zurück sprang. Weiterlesen