Spielbericht 13.08.2023 und Ehrung

Ergebnis vom Wochenende  (1b-Mannschaft)                                        

 

1b-Mannschaft:

SG Klingen 1b – SG Mosbach/Radheim III        0:2  (0:1)

0:1 (38.) P. Geisenhof, 0:2 (84.) P. Geisenhof

 

Schiedsrichter: Kein offizieller Schiedsrichter angesetzt;

                         Spielleitung erfolgte durch Heinz Petry (TV Nieder-Klingen)

 

SG-Reserve kann nicht überraschen

 

Eine Heimniederlage musste die Reserve der SG Klingen gegen die dritte Vertretung der SG Mosbach/Radheim einstecken. In einem Spiel auf mäßigem Niveau behielten die Gäste mit 0:2 (0:1) die Oberhand.

Aus Klinger Sicht begann die Partie verheißungsvoll. Schon in der dritten Minute eroberte Karl-Heinz Fischer in der gegnerischen Hälfte das Leder. Sein Zuspiel landete bei Stano Hubinsky, der aber knapp am linken Pfosten vorbeischoss. Kurze Zeit später scheiterte Karl-Heinz Fischer in aussichtsreicher Position an der Abwehr der Gäste. Damit hatte die Heimmannschaft aber ihr Pulver schon verschossen. 

Mosbach/Radheim übernahm nun mehr und mehr die Kontrolle. Eine Abseitsstellung verhinderte in der 16. Minute zunächst noch den Führungstreffer der Gäste. Zu allem Überfluss verletzte sich Stefan Weber nach einer knappen halben Stunde am Knie, wodurch sich die ohnehin angespannte Personalsituation der SG noch verschärfte. 

In der 38. Minute ging die Mosbach/Radheimer Mannschaft dann nicht unverdient in Führung. Ein Schuss von Taron Huwer sprang von der Querlatte ins Feld zurück, wo Spielertrainer Peter Geisenhof alleinstehend und ungehindert zum 0:1 einköpfen konnte. In dieser Situation zeigte sich die Klinger Defensive keinesfalls auf der Höhe. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann nichts mehr.

Im zweiten Durchgang verwalteten die Gäste die Partie. Zwar stand die Klinger Defensive über weite Strecken sehr sicher, in der Offensive passierte nun aber nichts mehr. Nachdem Luca Springstubbe in der 81. Minute noch an Keeper Benny Fischer scheiterte, war der Klinger Schlussmann in der 84. Minute beim entscheidenden 0:2 chancenlos. Luis Stehle setzte an der Strafraumgrenze Peter Geisenhof in Szene, der das Leder sicher in den Maschen versenkte. Eine Minute später hätte Lennart Schild sogar noch erhöhen können, sein Schuss traf aber nur das Lattenkreuz. 

Die letzte Aktion gehörte dann noch einmal dem Gastgeber, allerdings wurde der Schuss von Sven van der Elst eine sichere Beute des Gästekeepers Aaron Trippel.

Der Erfolg der Gäste ging vollauf in Ordnung. Mosbach/Radheim war personell und auch konditionell der SG-Reserve überlegen. Zwar enttäuschte die Klinger Defensive nicht unbedingt, jedoch konnten offensiv zu wenig Akzente gesetzt werden, um den Gegner ernsthaft zu gefährden.

Heinz Petry vom TV Nieder-Klingen erklärte sich dankenswerterweise bereit, diese Begegnung zu leiten, da vorab kein Schiedsrichter eingeteilt war.

SG Klingen II: Benny Fischer, Stefan Weber, Karl-Heinz Fischer, Sven van der Elst, Mirko Hanke, Sven Krämer, Alexander Stuth, Leon Bassl, Kay Ole Hanke, Stanislav Hubinsky, Silas Spörl, Nico Böhm und Clemens Prokl.

(Autor: Enno Preuß)

 

Ergebnis vom Wochenende  (1. Mannschaft)                                        

 

  1. Mannschaft:

SG Klingen – TSV Lengfeld II                1:3  (0:1)

0:1 (24.) Hohmann, 0:2 (57.) Lang,

1:2 (70.) Hubinsky, 1:3 (85.) Lang

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz: 

Geier, de Oliveira Anjo, Thilo Weber, L. Beilstein, Stilling, Wasielewski, Dieter, Luca Bassl, Laurenza, Özgül, Cedric Prokl, Dingeldey, Schmeißer, Hubinsky (nicht zum Einsatz kamen Stuth, B. Fischer/Tor)

 

Schiedsrichter: Wolfgang Streck, FC Offenthal

 

 

SG Klingen kann im Derby gegen den TSV Lengfeld II nicht bestehen!

 

Beide Mannschaften suchten im Nachbarschaftsduell das Spiel nach vorne, wobei aber die Gäste aus Lengfeld etwas effektiver agierten. Klare Einschussmöglichkeiten blieben jedoch zunächst auf beiden Seiten aus.

Die Teams zeigten sich trotzdem engagiert. In der 24. Spielminute ging der TSV Lengfeld II durch Nils Hohmann in Führung; vorausgegangen war ein Zuspiel durch David Lang von der Strafraumgrenze. 

In der Folgezeit machte Marvin Dieter durch einen platzierten Freistoß auf sich aufmerksam, doch Lengfelds Torhüter Timo Schmitt konnte den Ball gerade noch aus dem Winkel holen.

Lengfeld hatte die etwas größeren Spielanteile, aber Klingen zeigte sich aufmerksam.

So blieb es bis zur Pause beim knappen Lengfelder Vorsprung.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich insgesamt lebhafter. 

Schnell nach dem Wiederanpfiff trat Spielertrainer Jan Stilling einen Freistoß, der zunächst abgewehrt wurde. Marvin Dieter kam zum Nachschuss; dieser war jedoch für Lengfelds Schlussmann haltbar. Klingen bemühte sich durch Offensivaktionen, zum Ausgleich zu gelangen, aber insgesamt zeigte man sich zu harmlos.

Ein strammer 18-Meter-Schuss durch Marvin Dieter wurde zum Eckstoß abgefälscht.

Als die Klinger Abwehr den TSV-Spieler David Lang nicht stoppen konnte, nutzte dieser die Gelegenheit, um den Ball in der 57. Minute ungehindert zum 2:0 im Klinger Tor unterzubringen. 

In der Folge kam die SG Klingen zu einigen guten Situationen, doch zum Teil fehlte es auch etwas am nötigen Glück.

Als nach rund einer Stunde Spielzeit Stanislav Hubinsky in die Partie kam, wurde Klingen stärker in der Offensive. Nach Vorlage durch Armando Laurenza erzielte Stanislav Hubinsky in der 70. Minute den 1:2-Anschlusstreffer. 

Es keimte wieder Hoffnung auf, doch noch zum Ausgleich zu kommen und die Klinger Mannschaft kämpfte. Pech hatte erneut Marvin Dieter mit einem Distanzschuss.

In dieser Phase war die Begegnung absolut offen. Klingen machte zwar Druck, aber vor den Kontern des Gegners musste man sich auch stets in Acht nehmen. 

Der letzte entscheidende Pass beim Spielaufbau der SG Klingen kam teilweise nicht an; die Offensive ist derzeit zu schwach besetzt. 

Klingen kämpfte weiterhin und versuchte, noch auf den Ausgleich hinzuarbeiten, doch ein Lengfelder Konter machte alles zunichte. Das 3:1 durch David Lang in der 85. Minute brachte die endgültige Entscheidung im Derby.

Lengfeld verteidigte in der Schlussphase gut und ließ Klingen nichts mehr zu, so dass man sich mit 1:3 Toren geschlagen geben musste.

Leider steht man nach den ersten beiden Spieltagen in der Kreisliga B Dieburg noch ohne Punktgewinn da und kann nur auf die nächsten Partien hoffen.  

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Ehrung von Armando Laurenza für 250 Spiele

Am Sonntag, dem 13.08.2023 – vor der B-Liga-Begegnung der SG Klingen gegen den TSV Lengfeld II – wurde Armando Laurenza für 250 absolvierte Spiele im Dress des TV Nieder-Klingen bzw. jetzt der SG Klingen geehrt. 

Fußballabteilungsleiter Tom Geier beglückwünschte den Klinger Spieler und überreichte einen Präsentkorb.

Armando Laurenza bestritt am 08.07.2015 in der Saisonvorbereitung sein erstes Spiel für den TV Nieder-Klingen. Er kam vom TSV Niederissigheim nach Nieder-Klingen, und zwar der Liebe zu seiner zukünftigen Ehefrau wegen.

In seiner ersten Saison spielte Armando nur sporadisch in der 1. Mannschaft; überwiegend war er in dieser Spielzeit noch im 1b-Team eingesetzt.

Aufgrund kontinuierlich guter Leistungen rückte er ab der Saison 2016/17 als Stammspieler in die 1. Mannschaft auf. Bis zum heutigen Tage ist das so geblieben und Armando ist inzwischen sogar Kapitän der 1. Mannschaft.

Nicht zuletzt auch wegen der Corona-bedingten Unterbrechungen des Spielbetriebes benötigte Armando Laurenza acht Jahre, um die Marke „250 Spiele“ zu erreichen.

Der TV Nieder-Klingen / die SG Klingen wünschen Armando für seine private, berufliche und besonders auch sportliche Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Am Sonntag, dem 13.08.2023 wurde Armando Laurenza vor der B-Liga Begegnung der SG Klingen gegen den TSV Lengfeld II für 250 Spiele im Dress des TV Nieder-Klingen bzw. jetzt der SG Klingen geehrt.

Unser Foto zeigt (von links) den Fußball-Abteilungsleiter sowie Teamkollegen Tom Geier bei der Ehrung von Armando Laurenza mit Übergabe eines Präsentkorbes.

Spielbericht 06.08.2023

Ergebnis vom Wochenende  (1b-Mannschaft)                                        

 

1b-Mannschaft:

1.FC Niedernh./Lichtenb. 1b – SG Klingen 1b        1:0  (1:0)

1:0 (30.) Wolff

 

Schiedsrichter: Diego Martinelli Pimenta, TSV Klein-Umstadt

 

Knappe Niederlage der 1b-Mannschaft zum D-Liga-Auftakt!

Die zweite Vertretung des 1. FC Niedernhausen/Lichtenberg startete bei widrigen Witterungsbedingungen mit anhaltendem Regen offensiv in die Partie gegen die SG Klingen II. Das Klinger 1b-Team zeigte sich aber aufmerksam und hielt gut dagegen. 

Die erste klare Einschussmöglichkeit für den Gastgeber hatte Leon Wolff nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit, aber Schlussmann Benny Fischer war auf dem Posten.

In der Folgezeit gab es auch erste Offensivbemühungen der SG Klingen. Als ein Gegenspieler den Ball verpasste, ergab sich für Leon Bassl eine gute Möglichkeit, doch er brachte den Ball in Tornähe nicht richtig unter Kontrolle. 

Wenig später zielte Silas Herbst knapp an der langen Ecke des Klinger Gehäuses vorbei. 

Nach Abschluss von Leon Wolff fing Keeper Benny Fischer den hohen Ball ab.

Genau eine halbe Stunde der Spielzeit war vergangen, als Leon Wolff zum 1:0 für den Platzherrn traf. Benny Fischer im Klinger Tor ließ den flach geschossenen Ball auf dem nassen Kunstrasen durch die Finger rutschen. 

Kurz darauf musste der Klinger Keeper wieder entscheidend eingreifen und zeigte sich sicher. Gegen die spielbestimmende Heim-Elf hatte das Klinger Team immer wieder zu klären, machte seine Sache aber gut.

Nach wie vor – auch im zweiten Abschnitt – blieb der SG-Torhüter gefordert und ließ nichts mehr zu.

Häufig fehlten bei der SG Klingen die Anspielstationen nach vorne, so dass Offensivaktionen Mangelware blieben. Dennoch konnte man läuferisch mit dem Gastgeber mithalten und auch die kämpferische Einstellung passte.

Aus dem Spiel heraus kam die SG Klingen zwar so gut wie nicht zu Einschussgelegenheiten, aber man hoffte im weiteren Verlauf auf Standard-Situationen. So gab es auch zwei Freistoß-Möglichkeiten durch Sven van der Elst, doch trotz seines strammen Schusses konnte kein Kapital daraus geschlagen werden. In der Schlussphase nutzte die SG Klingen 1b jede sich bietende Möglichkeit, um noch einmal auf das gegnerische Tor zu schießen, aber der Ausgleichstreffer blieb verwehrt.

Der 1. FC Niedernhausen/Lichtenberg 1b präsentierte sich nicht so stark, wie man es nach dem Abschneiden in der Vorsaison erwartet hatte. So war es schade, dass sich die zweite Mannschaft der SG Klingen nach ordentlicher Leistung durch das unglückliche Gegentor im ersten Spielabschnitt geschlagen geben musste.

 

Ergebnis vom Wochenende  (1. Mannschaft)                                        

  1. Mannschaft:

1.FC Niedernhausen/Lichtenberg – SG Klingen        1:0  (0:0)

1:0 (90.) Röder

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz: 

Geier, de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Tobias Weber, Stilling, Wasielewski, Dieter, Luca Bassl, Laurenza, Cedric Prokl, Özgül, Massoth, Dingeldey (nicht zum Einsatz kamen Beyay, van der Elst, B. Fischer/Tor)

 

Schiedsrichter: Reiner Held, FC Groß-Rohrheim

 

 

Enttäuschung nach Last-Minute-Niederlage zum Saisonauftakt!

 

Die äußeren Bedingungen am ersten Verbandsspieltag der Kreisliga B Dieburg waren nicht gerade optimal. Immer wieder gab es heftige Regenschauer, dazu starken Wind.

Zudem wurde die Begegnung beim 1. FC Niedernhausen/Lichtenberg auf dem dortigen Kunstrasenplatz ausgetragen; also ein doch etwas ungewohntes Terrain für die SG Klingen.

Der Gastgeber war von Beginn an das offensivere Team auf dem Feld. So musste der Klinger Schlussmann Tom Geier auch schnell per Fußabwehr klären. Es folgte zwar ein schöner Gegenangriff der Klinger Spielgemeinschaft über Armando Laurenza und Thilo Weber, doch der Abschluss fehlte.

Bei einem Torschuss von Platzherren-Spieler Martin Schuchmann musste sich Tom Geier im Klinger Tor strecken. Per Distanzschuss verfehlte der gleiche Spieler kurz darauf das Klinger Gehäuse, verletzte sich aber ohne Fremdeinwirkung beim Abschluss.

Im Großen und Ganzen stand die SG Klingen in der Abwehr sicher und Torhüter Tom Geier war zur Stelle, wenn er geprüft wurde, beispielsweise beim Abschluss von Till Neubert. 

Nach einer halben Stunde Spielzeit kamen die Gastgeber zu ihrer bisher besten Gelegenheit, als Nils Specht den Ball zu Björn Speckhardt vorlegte, dieser aber aus kurzer Distanz am Klinger Tor vorbeischoss. 

Für die SG Klingen gab es nur wenige gute Offensivaktionen. Teilweise fehlte auch etwas die Abstimmung. So scheiterte Thilo Weber am gegnerischen Keeper Steffen Schorlemmer. Ein Freistoß von Jan Stilling wurde zwar abgefälscht, blieb aber dennoch gefährlich. Aus dem folgenden Eckstoß konnte man seitens der Klinger Spielgemeinschaft kein Kapital schlagen.

So gingen die Teams torlos in die Pause. Trotz einem Plus an Gelegenheiten der Heim-Mannschaft ließ die Klinger Defensivabteilung nichts zu.

Maximilian Massoth ersetzte zum Wiederanpfiff Hubert Wasielewski. Der zweite Spielabschnitt begann zunächst jedoch ähnlich, wie der erste geendet hatte. Klingen leistete sich teilweise Ballverluste und begünstigte dadurch das Angriffsspiel des Platzherrn.

Zweimal musste Torwart Tom Geier entscheidend eingreifen, bevor es eine klare Einschuss-gelegenheit für die SG Klingen gab, nämlich einen Lattenkracher durch Spielertrainer Jan Stilling in der 63. Minute der Partie. Es war sehr ärgerlich, dass diese klare Chance nicht genutzt werden konnte. 

Beide Teams versuchten in der Folgezeit, eine Entscheidung herbeizuführen und als dann bei der SG Klingen Kai Dingeldey ins Spiel kam, konnte dieser durch einige schnelle Vorstöße auf sich aufmerksam machen. 

Das Klinger Spiel gestaltete sich somit inzwischen offensiver, aber es gab auch immer wieder Gefahr vor dem eigenen Tor.

SG Klingen II: Benny Fischer, Stefan Weber, Nico Böhm, Karl-Heinz Fischer, Silas Spörl, Mirko Hanke, Kay Ole Hanke, Leon Bassl, Sven van der Elst, Mustapha Beyay, Sören Trautmann, Andreas Lerch und Clemens Prokl

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Pech hatte die Klinger Spielgemeinschaft, als Thilo Weber nur den Außenpfosten traf. 

Als der Unparteiische die Partei nach einem Foulspiel der Gastgeber im Mittelfeld weiterlaufen ließ, nutzte Marvin Röder die sich ihm bietende Gelegenheit und brachte den Ball in der 90. Spielminute zum 1:0 im Klinger Tor unter. 

In der zweiminütigen Nachspielzeit änderte sich nichts mehr am Resultat, so dass die SG Klingen mit einer Niederlage in die neue Saison startet. 

Nachdem man defensiv lange gut dagegenhielt und sich nach den Einwechselungen im zweiten Abschnitt auch torgefährlicher gezeigt hatte, hätte doch zumindest eine Punkteteilung im Rahmen des Möglichen sein sollen.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Justin Pimenta übernimmt Traineramt der Reserve

Die 1b-Vertretung der SG Klingen hat nach langer Suche einen neuen Übungsleiter gefunden. Der 20-jährige Justin Pimenta ist ab sofort für die Geschicke der Reserve-Mannschaft verantwortlich.

Der gebürtige Umstädter ist Fußballer durch und durch. Er hat in der vergangenen Spielzeit zeitweise das Team des TSV Wiebelsbach betreut, stand dort auch als Spieler auf dem Platz und ist zusätzlich noch als Schiedsrichter in der Region unterwegs. Eine Verletzung lässt ihn aktuell aber etwas kürzertreten.

Wir heißen Justin bei der SG herzlich willkommen und wünschen ihm immer ein glückliches Händchen für seine kommenden Aufgaben.

 

Verkauf von Dauerkarten

 

Ab sofort können Dauerkarten für die Heimspiele der SG Klingen für die Saison 2023/24 erworben werden.

Die Dauerkarten berechtigen zum Besuch aller Heimspiele der beiden Senioren-Mannschaften in der Kreisliga B Dieburg bzw. der Kreisliga D Dieburg sowohl in Nieder-Klingen als auch in Ober-Klingen.

Erhältlich sind die Dauerkarten bei Heinz Petry oder ab dem ersten Heimspiel an der Sportplatzkasse in Nieder-Klingen.

Der Dauerkartenpreis für Männer beträgt 33,00 Euro; Rentner und Studenten zahlen 25,00 Euro. Frauen zahlen in der neuen Saison sowohl in der Kreisliga B Dieburg als auch in der Kreisliga D Dieburg keinen Eintritt.

Machen Sie bitte von unserem Angebot Gebrauch und nutzen Sie den Preisvorteil gegenüber den Einzel-Eintrittskosten.

 

Spielbericht vom 30.07.2023

  1. Runde Bitburger Kreispokal Dieburg

 

SpVgg. Groß-Umstadt – SG Klingen         2:1 n. V.   (1:1 / 0:0) 

0:1 (46.) Laurenza, 1:1 (70.) Colucci,

2:1 (115.) Naim

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz: 

Geier, Thilo Weber, Tobias Weber, Stilling, Gareis, Dieter, Luca Bassl, Laurenza, Prokl, F. Michel, Wasielewski, Özgül (nicht zum Einsatz kamen Stuth, de Oliveira Anjo, van der Elst, B. Fischer/Tor)

 

Schiedsrichter: Recep Yildiz, TSV Langstadt

 

SG Klingen erreicht die Verlängerung; scheidet aber dann in der 1. Runde des Kreispokals Dieburg aus!

 

Bereits in der Anfangsphase des ersten Pokalspieltages brachte Gastgeber Groß-Umstadt Gefahr vor das Klinger Tor, doch die SG-Abwehr hielt stand. Teilweise war aber auch das Glück auf Seiten der Klinger Elf. So schoss beispielsweise Williams Edward nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit freistehend nur wenige Zentimeter über das Klinger Gehäuse.

Von der SG Klingen war leider im Angriffsspiel nicht viel zu sehen. Die SpVgg. Groß-Umstadt dagegen kam immer wieder zum Spielaufbau und hatte dementsprechend auch die größeren Spielanteile. 

In der 25. Minute der Begegnung kam Luca Bassl gut zum Abschluss, aber er zielte knapp am gegnerischen Tor vorbei. Wiederum Luca Bassl hatte wenig später eine vielversprechende Situation vor dem Tor, zögerte jedoch zu lange mit dem Abschluss. Klingen war inzwischen im Offensivspiel etwas präsenter. 

Insgesamt hatte Groß-Umstadt im ersten Abschnitt jedoch ein Plus an Chancen, konnte aber zahlreiche gute Gelegenheiten nicht nutzen. Die SG Klingen durfte somit mit dem 0:0 zur Pause sehr zufrieden sein.

Direkt nach dem Wiederanpfiff ging die Klinger Spielgemeinschaft durch ein Tor von Armando Laurenza mit 1:0 in Front. In der 48. Minute traf dann der gerade eingewechselte Münür Özgül leider nur den Torpfosten. Die SG Klingen war somit gut in den zweiten Spielabschnitt gestartet. 

Gastgeber Groß-Umstadt versuchte in der Folgezeit alles, um zum Ausgleich zu gelangen, doch die SG-Abwehr hielt stand und das Klinger Team kam auch zum einen oder anderen Konter.

In der 70. Spielminute erzielte der Platzherr dann den Ausgleich, der bereits in der Luft gelegen hatte. Vorausgegangen war eine Freistoß-Situation, in deren Folge Patrizio Batolomeo Colucci per Kopfstoß zum 1:1 traf.

Als sich für Luca Bassl wenig später eine gute Einschussmöglichkeit ergab, hatte Torhüter Carlos Garcia mit dem relativ schwachen Schuss keine Mühe. 

Groß-Umstadt konnte spielerisch zwar nicht immer überzeugen, erarbeitete sich aber weiterhin Einschussgelegenheiten, so dass der Gastgeber bereits eine Entscheidung hätte herbeiführen können. Die SG Klingen setzte aber Kampf und Einsatz dagegen und hielt den Gleichstand bis zum Ende der reellen Spielzeit fest.

Da keine Entscheidung gefallen war, gingen die Teams in die Verlängerung. Groß-Umstadt startetet wieder engagiert und schnell ging ein Schuss über das Klinger Gehäuse. Der Platzherr machte Druck, die Klinger Hintermannschaft war gefordert und auch SG-Torhüter Tom Geier musste mehrmals entscheidend eingreifen. In der Offensive konnte die SG kaum noch etwas entgegensetzen. 

Nach den ersten 15 Minuten der Verlängerung wurden die Seiten noch immer beim Gleichstand gewechselt. Auch weiterhin hielt die SG Klingen in der Abwehr gut dagegen; es gab allerdings kaum noch Entlastungsangriffe. 

Als man bereits auf das Elfmeterschießen hoffe, fiel in der 115. Minute der Siegtreffer für die SpVgg. Groß-Umstadt. Naved Naim war der erfolgreiche Torschütze.

Während der letzten Minuten hatte zwar Cedric Prokl noch eine gute Einschussmöglichkeit, doch der Ball ging knapp am Groß-Umstädter Tor vorbei. 

So musste sich die Klinger Spielgemeinschaft kurz vor Ende der Verlängerung leider doch geschlagen geben und scheidet somit bereits in der 1. Runde aus dem Bitburger Kreispokal Dieburg aus.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Vorschau 

Die 1. Mannschaft der SG Klingen bestreitet ihr erstes Verbandsspiel der Saison 2023/24 in der Kreisliga B Dieburg am Sonntag, dem 06.08.2023 um 15.00 Uhr beim 1. FC Niedernhausen-Lichtenberg.

 

Die 1b-Mannschaft der SG Klingen bestreitet ihr erstes Verbandsspiel der Saison 2023/24 in der Kreisliga D Dieburg am Sonntag, dem 06.08.2023 um 13.00 Uhr beim 1. FC Niedernhausen-Lichtenberg 1b.

 

Verkauf von Dauerkarten

Ab sofort können Dauerkarten für die Heimspiele der SG Klingen für die Saison 2023/24 erworben werden.

Die Dauerkarten berechtigen zum Besuch aller Heimspiele der beiden Senioren-Mannschaften in der Kreisliga B Dieburg bzw. der Kreisliga D Dieburg sowohl in Nieder-Klingen als auch in Ober-Klingen.

Erhältlich sind die Dauerkarten bei Heinz Petry oder ab dem ersten Heimspiel an der Sportplatzkasse in Nieder-Klingen.

Der Dauerkartenpreis für Männer beträgt 33,00 Euro; Rentner und Studenten zahlen 25,00 Euro. Frauen zahlen in der neuen Saison sowohl in der Kreisliga B Dieburg als auch in der Kreisliga D Dieburg keinen Eintritt.

Machen Sie bitte von unserem Angebot Gebrauch und nutzen Sie den Preisvorteil gegenüber den Einzel-Eintrittskosten.

 

 

04.06.2023: Verdienter 1b-Erfolg im letzten Saisonspiel!

Im letzten Verbandsspiel der laufenden Saison gelang der SG Klingen 1b durch einen Sieg beim GSV Gundernhausen noch ein versöhnlicher Rundenabschluss. Dies änderte jedoch nichts mehr am Abstieg in die Kreisliga D Dieburg, der bereits seit zwei Wochen besiegelt war.
Die ersten gefährlichen Situationen der Partie gab es vor dem Klinger Tor, doch die SG-Abwehr hielt stand. Für die Spielgemeinschaft gab es nach wenigen Minuten einen Freistoß, den Nico Schneider ausführte, aber leider konnte der gut positionierte Adrian Janda nicht vollenden.
Klingen kam besser ins Spiel, durch etliche Fouls des Platzherrn wurde jedoch der Spielfluss immer wieder unterbrochen.
In der 15. Spielminute traf Fabian Korn zur Platzherren-Führung von links in die lange Ecke des Klinger Tores.
Insgesamt war und blieb die Begegnung jedoch relativ ausgeglichen.
Die Klinger Spieler zeigten guten Einsatz und kamen auch zu vielversprechenden Vorstößen, jedoch ohne zunächst zu vollenden.
Für Fabian Korn ergab sich in der 28. Minute eine ähnliche Situation wie die, in der er zur GSV-Führung getroffen hatte, aber diesmal zog er den Ball an der langen Ecke vorbei.
In der Folge kam die Zweitvertretung der SG Klingen etliche Male gut zum Spielaufbau, doch der gewünschte Abschluss blieb aus.
Auf der Gegenseite war es wieder Fabian Korn, der sich gut durchgesetzt hatte, aber letztlich freistehend am Klinger Tor vorbeischoss.
In der 40. Spielminute gelang endlich der verdiente Ausgleich für die SG, als Luigi Filippo Biagio den Ball nach einem Alleingang zum 1:1 im Gundernhäuser Tor unterbrachte.
Kurz darauf kam es zu einer elfmeterverdächtigen Situation nach Foulspiel an Adrian Janda, doch der Unparteiische ahndete dies nicht. Fast mit dem Pausenpfiff traf der stets gefährliche Fabian Korn nur den Pfosten des Klinger Tores.
Der Gleichstand zum Seitenwechsel ging aufgrund des guten Klinger Einsatzes in Ordnung.
Die zweite Spielhälfte begann wieder relativ ausgeglichen und zunächst ohne besondere Höhepunkte.
Gundernhausen war vor diesem Spieltag noch nicht gerettet und hätte bei einer eigenen Niederlage sowie einem Sieg von Viktoria Schaafheim II den Gang in die Abstiegsrelegation antreten müssen. Daher setzten die Platzherren weiterhin alles daran, eine Entscheidung herbeizuführen. Doch die Klinger Abwehr um Torhüter Moritz Lerch hielt stand. Auch beim erneuten Abschluss von Fabian Korn war der Keeper auf dem Posten.
Nach Vorlage von Thomas Barzantny schoss Adrian Janda in der 70. Spielminute knapp über das Platzherrn-Tor. Als Thomas Barzantny selbst per Kopfstoß abschloss, hatte GSV-Schlussmann Karim Andich keine Mühe. Ein guter Angriff von Adrian Janda wurde in der Folge zum Eckstoß abgewehrt.
Ansonsten hielt die SG Klingen 1b dem Offensivspiel der Gastgeber stand und kam in der Schlussphase zu Kontermöglichkeiten.
Als Marlon Meidert in der 90. Spielminute einen Angriff über die rechte Seite startete und den Ball zu Adrian Janda in die Mitte spielte, vollendete dieser zum 2:1-Sieg für die Klinger 1b-Mannschaft.
Somit wurden Einsatz und Kampfgeist des Klinger Teams am letzten Saisonspieltag belohnt.
Aufgrund dessen, dass Viktoria Schaafheim II gegen den SV Sickenhofen II über ein Unentschieden nicht herauskam, hält der GSV Gundernhausen trotz der Niederlage die Spielklasse.

SG Klingen II: Moritz Lerch, Luis Niedermaier, Maximilian Massoth, Luigi Filippo Biagio, Marlon Meidert, Adrian Janda, Nico Schneider, Stefan Weber, Cedric Prokl, Sven van der Elst, Alexander Stuth, Sven Krämer, Leon Bassl, Thomas Barzantny, Silas Spörl und Frederik Michel.

 
GSV Gundernhausen – SG Klingen II                      1:2  (1:1)
1:0 (15.) Fabian Korn
1:1 (40.) Luigi Biagio
1:2 (90.) Adrian Janda

27.05.2023 SG-Reserve verliert auch das letzte Heimspiel!

Das aus Sicht der Reserve der SG Klingen bedeutungslose letzte Heimspiel gegen den TV Semd endete mit einem 3:2-Erfolg für die Gäste. Nach einer durchaus guten ersten Halbzeit verließen die SG zum wiederholten Male die Kräfte, so dass der TV Semd zwar glücklich, aber nicht ganz unverdient die Oberhand behielten.
Die Spielgemeinschaft begann die Partie sehr forsch. Schon in der ersten Spielminute kam Carlos Beilstein nach Zuspiel von Nico Schneider zum Abschluss, jedoch verfehlte das Leder das gegnerische Tor um einige Meter. Auf der Gegenseite zielte Miles Wiche zu hoch.
Eine weitere Gelegenheit für die Hausherren hatte Carlos Beilstein in der neunten Minute, als er einen Querpass der Semder abfangen konnte und frei auf das Tor zulief. TV-Schlussmann Christian Schiller ahnte aber die Ecke und konnte die Situation klären.
Die 21. Spielminute brachte dann die Führung für das Klinger Team. Einen Einwurf von Luigi Filippo Biagio verlängerte Stano Hubinsky zu Lennard Beilstein, der aus der Drehung hoch ins kurze Eck zum 1:0 traf.
Wenn die Gäste zu diesem Zeitpunkt gefährlich wurden, dann meist über Miles Wiche. Thorsten Hamm im Kasten der SG war allerdings noch nicht zu bezwingen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff nutzten die Gäste dann jedoch eine Unaufmerksamkeit der Spielgemeinschaft. Julian Gilbert traf mit einem Heber zum 1:1-Ausgleich. Die Antwort der Hausherren auf diesen Gegentreffer ließ aber nicht lange auf sich warten. Carlos Beilstein wurde am Strafraumeck von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Sven van der Elst in der 43. Minute humorlos zur 2:1-Pausenführung.
Im zweiten Durchgang wurde die Partie dann etwas hitziger. Zahlreiche gelbe Karten auf beiden Seiten waren das Resultat. Die Gäste, die im Abstiegskampf noch auf jeden Zähler angewiesen sind, drückten die SG nun zusehends in die Defensive.
Die Kräfte der Klinger Reserve schwanden von Minute zu Minute, und so musste SG-Keeper Thorsten Hamm schließlich in der 75. Minute den Ausgleich kassieren. Miles Wiche brachte das Leder im Anschluss an einen Eckstoß irgendwie über die Linie.
In der letzten Viertelstunde suchten beide Teams die Entscheidung. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als dann die SG einen Angriff in der vorletzten Spielminute nicht nutzen konnte, schlugen die Gäste im folgenden Konter eiskalt zu. Nach Zuspiel von Miles Wiche traf Marvin Boll zum 3:2-Siegtreffer für den TV Semd.
Das letzte Heimspiel der Saison reihte sich nahtlos in die vorangegangenen Partien ein. Nach ansprechender Leistung im ersten Durchgang konnte die SG-Reserve das Ergebnis nicht über die Runden bringen. Enttäuscht hat das Team deshalb aber trotzdem nicht.

SG Klingen II: Thorsten Hamm, Silas Spörl, Leon Bassl, Matthias Hamm, Luigi Filippo Biagio, Lennard Beilstein, Stano Hubinsky, Carlos Beilstein, Nico Schneider, Stefan Weber, Sven van der Elst, Marlon Meidert, Cedric Prokl und Robin Kabus.

1b-Mannschaft:
SG Klingen 1b – TV Semd 2:3 (2:1)
1:0 (21.) Lennard Beilstein
1:1 (40.) Julian Gilbert
2:1 (43.) Sven van der Elst
2:2 (75.) Miles Wiche
2:3 (90.) Marvin Boll

21.05.2023: SG Klingen erlebt Debakel und geht in Kleestadt hoffnungslos unter!

Gastgeber Kleestadt war von Beginn an das offensivere Team. Aber noch ahnte niemand, dass die SG Klingen an diesem Spieltag absolut chancenlos bleiben würde.
Nach einem Ballverlust im 16-Meter-Raum geriet die Klinger Spielgemeinschaft bereits in der 9. Minute mit 0:1 in den Rückstand. Torschütze für den SV Viktoria Kleestadt war Tomas Beckenhaub.
Der Platzherr machte weiterhin Druck und zwang die Spielgemeinschaft in die Defensive.
Als das Klinger Team zu einer Freistoß-Situation kam, schoss Cem Aygün aus rund 25 Metern Entfernung direkt in die Arme von Torhüter Alexander Klein. Der Kleestädter Schlussmann sollte im weiteren Verlauf fast unbeschäftigt bleiben.
Klingen konnte sich nicht befreien und in der 18. Minute hieß es durch Paul Thierolf schon 2:0 für den Gastgeber.
Klinger Entlastungsangriffe gab es kaum und wenn, dann zog der ballführende Akteur gleich mehrere Gegenspieler auf sich. Das kurze Aufbäumen der SG dauerte nur wenige Minuten.
Aus einer Freistoß-Situation heraus fiel in der 24. Minute etwas kurios das 3:0 für Kleestadt durch Sebastian Kurz.
Es war noch keine halbe Stunde der Spielzeit vorüber, als Nico Schwarz verletzt ausscheiden musste; das machte die SG Klingen in der Abwehr noch anfälliger. Da kein frischer Mann auf der Ersatzbank saß, kam Frederik Michel, der bereits das komplette 1b-Spiel bestritten hatte, auch noch bei der 1. Mannschaft für die restliche Spielzeit zum Einsatz.
Kurz darauf war der Klinger Schlussmann Tom Geier beim Abschluss vom stets gefährlichen Sebastian Kurz zur Stelle.
Die Klinger Spielgemeinschaft konnte nicht viel ausrichten, sondern versuchte bereits zu diesem Zeitpunkt, sich um Schadensbegrenzung zu bemühen.
Ein Schuss von Sebastian Kurz aus ca. 30 Metern Torentfernung ging in der 40. Minute zum 4:0 genau in den Torwinkel. Nach einem Freistoß von Sebastian Daum brachte Sebastian Kurz den Ball per Kopfstoß zum 5:0 im Klinger Tor unter. Kleestadt hatte inzwischen absolut leichtes Spiel und erhöhte noch vor dem Pausenpfiff auf 6:0 durch Sebastian Kurz. Die SG Klingen war total von der Rolle und musste in der zweiten Halbzeit versuchen, nicht völlig unterzugehen.
Nach dem Wiederanpfiff kam Luis Niedermaier zu dem einen oder anderen Vorstoß, doch er war in der Offensive völlig auf sich alleine gestellt und konnte somit nichts ausrichten.
Einen vermeidbaren Foulelfmeter an der Strafraumgrenze verursachte Schlussmann Tom Geier. Luis Leao Ferreira verwandelte in der 51. Minute sicher zum 7:0.
Ein Kopfstoß von Sebastian Kurz über Tom Geier hinweg führte in der 58. Minute zum 8:0.
Bei Gastgeber Kleestadt gelang alles, während bei der SG Klingen nichts klappte. Man hatte wirklich einen rabenschwarzen Tag erwischt.
Das 9:0 in der 63. Spielminute resultierte aus einem Schuss von Sebastian Kurz von der Grenze des 5-Meter-Raumes in die lange Ecke des Klinger Tores.
In der einseitigen Begegnung blieb Kleestadt hochmotiviert, während das Klinger Team am Boden zerstört war.
Es gab kein wirkliches Aufbäumen bei der SG Klingen; der Biss fehlte und man schien sich seinem Schicksal hinzugeben. Es wurde nur noch Abwehrarbeit geleistet.
In der 80. Minute wurde Sebastian Kurz im Klinger Strafraum zu Fall gebracht; der Gefoulte schoss selbst zum 10:0 flach rechts ins SG-Tor ein.
Die SG Klingen wehrte sich gegen eine noch höhere Niederlage und wollte die Partie nur noch hinter sich bringen. Nach 90 Minuten kam der erlösende Schlusspfiff für die Klinger Spieler und Zuschauer.
Nach diesem Spieltag kann man der Mannschaft nur mit auf den Weg geben, die Begegnung abzuhaken und sich mit voller Kraft und Einsatz auf die bevorstehenden beiden letzten Saisonspiele zu konzentrieren.

SG Klingen: Tom Geier, Manuel de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Tobias Weber, Luis Niedermaier, Nico Schwarz, Cem Aygün, Markus Lackner, Armando Laurenza, Luca Bassl, Marvin Dieter, Frederik Michel, Thomas Barzantny, Sven van der Elst, Cedric Prokl und Mukhtar Youssuf.

 
SV Viktoria Kleestadt – SG Klingen                      10:0  (6:0)
1:0 (9.) Tomas Beckenhaub
2:0 (18.) Paul Thierolf
3:0 (24.) Sebastian Kurz
4:0 (40.) Sebastian Kurz
5:0 (43.) Sebastian Kurz
6:0 (44.) Sebastian Kurz,
7:0 (51.) Luis Leoa Ferreira (Foulelfmeter)
8:0 (58.) Sebastian Kurz
9:0 (63.) Paul Thierolf
10:0 (80.) Sebastian Kurz (Foulelfmeter)

21.05.2023: Nach 1:3 in Kleestadt steht der sportliche Abstieg fest!

Im Duell der 1b-Vertretungen musste die SG Klingen beim Gastspiel bei Viktoria Kleestadt eine 1:3 (1:1)-Niederlage einstecken. Durch dieses Ergebnis kann die SG-Reserve den letzten Platz der Tabelle nicht mehr verlassen und steht somit als sportlicher Absteiger in die D-Liga fest.
Bei sommerlichen Temperaturen begannen beide Teams abwartend. Erst nach 10 Minuten kam die SG erstmals in Tornähe. Nach Zuspiel von Stefan Weber kam der in dieser Partie im Sturm eingesetzt Luca Vollrath zum Abschluss. Im Fallen schoss er das Leder jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.
Zu diesem Zeitpunkt überraschend gingen die Gastgeber in der 17. Minute in Führung. Nach einem missglückten Klärungsversuch von SG-Keeper Mukhtar Youssuf beförderte Julian Deiler den Ball aus 30 Metern zum 1:0 ins verwaiste Klinger Tor.
Die Kleestädter bekamen nach diesem Treffer die Oberhand; Marco Rogalla, Maximilian Wick und Alex Avadikyan zielten jedoch neben den Kasten.
Auf der Gegenseite scheiterte erneut Luca Vollrath aus 5 Metern. Aufregung gab es in der 39. Minute. SG-Torhüter Mukhtar Youssef räumte bei einem Abwehrversuch im Strafraum Christopher Reymendt ab. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an, scheiterte aber am gut reagierenden Klinger Schlussmann. Kurz vor dem Pausenpfiff kam die Spielgemeinschaft zum Ausgleich. Einen Eckstoß von Stefan Weber beförderte Frederik Michel im Nachschuss zum 1:1 über die Linie.
Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber zunächst etwas mehr vom Spiel. Maximilian Wick zielte bei einem Freistoß vom Strafraumeck aber erneut zu hoch. Ein Kopfballtreffer von Julian Deiler wurde in der 56. Minute wegen eines vorangegangenen Fouls nicht anerkannt. Bei allen anderen Gelegenheiten zeigte sich der Klinger Keeper auf dem Posten.
Da der SG dieses Unentschieden aber im Abstiegskampf nicht geholfen hätte, setzte sie in der Schlussphase alles auf eine Karte und löste die Defensive weitgehend auf. Nach einem Abpraller von Viktoria-Schlussmann Torben Gieseke kam Stefan Weber in Ballbesitz, sein Schluss aus 11 Metern landete jedoch nur am Außenpfosten.
In der 85. Minute gelang den Platzherren dann der vorentscheidende Treffer. Einen Konter über André Hietel drückte Maximilian Wick in der Mitte zum 2:1 in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte in der vierten Nachspielminute Robin Müller, der einen weiteren Konter der Viktoria zum 3:1-Endstand vollendete.
Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden in diesem Kellerduell aus. Das Risiko, das die SG mit der Auflösung der Defensive einging, wurde am Ende leider nicht belohnt. Am Einsatz und am Willen des Teams hat es aber sicherlich nicht gelegen.

SG Klingen II: Mukhtar Youssef, Leon Bassl, Maximilian Massoth, Peter Schmitt, Luca Vollrath, Thomas Barzantny, Stefan Weber, Cedric Prokl, Sven van der Elst, Frederik Michel, Alexander Stuth, Silas Spörl und Hubert Wasilewski.

 
SV Viktoria Kleestadt II – SG Klingen II                      3:1  (1:1)
1:0 (17.) Julian Deiler
1:1 (43.) Frederik Michel
2:1 (85.) Maximilian Wick
3:1 (94.) Robin Müller

14.05.2023: Punkteteilung in der Partie gegen die Zweitvertretung des SV Münster!

Die Begegnung der SG Klingen gegen den SV Münster II begann zunächst relativ ausgeglichen. Als Milan Mrdja in der 7. Minute einen Freistoß trat, hatte Tom Geier im Klinger Gehäuse keine Mühe.
Auf Klinger Seite kam Thomas Barzantny in der 9. Minute zu einem Schuss aus ca. 14 Metern Entfernung, doch SV-Torhüter Eric Roßkopf fing den Ball ab.
Wirklich zwingende Chancen gab es aber während der ersten Viertelstunde der Spielzeit auf beiden Seiten nicht.
Nach einem zunächst abgewehrten Klinger Eckstoß kam Markus Lackner an den Ball heran und zog von der Ecke des 16-Meter-Raumes ab. Der Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor, so dass die SG Klingen in der 17. Spielminute mit 1:0 in Führung ging.
Im weiteren Verlauf gab es eine Gelegenheit für den Gast, doch nach Abschluss von Joao Victor Stork rutsche der Ball über die Torlatte. Kurzzeitig geriet die SG Klingen stärker unter Druck, bis Thilo Weber nach einem Alleingang beim Abschluss scheiterte.
In der Schlussphase der ersten Halbzeit war die SG Klingen eher defensiv eingestellt; Münster zeigte sich spielstärker und agierte gefährlicher vor dem Tor. So kam der Sportverein Münster kurz vor der Pause zu einer Doppelchance, wobei einmal die Torlatte für die SG Klingen rettete.
Nach wiederholtem Foulspiel musste Marvin Dieter ab der 41. Spielminute eine zehnminütige Zeitstrafe antreten.
Der SV Münster II zeigte sich dann nach dem Seitenwechsel von Beginn an spielbestimmend und offensiver. Somit gab es mehr und mehr gefährliche Situationen vor dem Klinger Tor. Die Klinger Spielgemeinschaft konnte sich in dieser Phase kaum noch nach vorne durchsetzen.
Eine gute Abwehrleistung zeigte in der 65. Minute der Klinger Schlussmann Tom Geier. Danach führte ein Eckstoß zu einer brenzligen Situation vor dem Klinger Gehäuse, doch der Ball ging am Torwinkel vorbei.
Das Klinger Team konnte sich kaum noch aus der Defensive befreien, es gab immer wieder kritische Situationen, doch Abwehr und Torhüter der SG ließen zunächst nichts zu.
Der Ausgleich lag aber inzwischen in der Luft und war in der 78. Spielminute nicht mehr zu verhindern. Tim Hansen traf per Flachschuss zum 1:1 ins Klinger Tor.
Kurz darauf fasste sich der gerade erst eingewechselte Niklas Weinert ein Herz und schloss aus der Distanz ab, doch der Keeper des SV Münster parierte.
Klingen war in der Schlussphase etwas besser im Spiel und wurde auch wieder aktiver nach vorne. So erkämpfte sich Marvin Dieter sehenswert das Leder, ohne aber zum gewünschten Abschluss zu kommen.
In der Nachspielzeit erarbeitete sich Markus Lackner noch eine gute Gelegenheit, doch der Münsterer Keeper rettete.
In Anbetracht dessen, dass man über weite Strecken der zweiten Halbzeit ziemlich stark unter Druck stand und zu wenig entgegensetzen konnte, muss die SG Klingen mit der Punkteteilung am 27. Spieltag zufrieden sein.
So hat die Klinger Spielgemeinschaft drei Spieltage vor Ende der Saison fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.

SG Klingen: Tom Geier, Manuel de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Tobias Weber, Marlon Meidert, Cem Aygün, Markus Lackner, Armando Laurenza, Thomas Barzantny, Marvin Dieter, Luca Bassl, Adrian Janda, Stanislav Hubinsky, Niklas Weinert Luis Niedermaier und Benjamin Fischer.

 
SG Klingen – SV Münster IIn                      1:1  (1:0)
1:0 (17.) Markus Lackner
1:1 (78.) Tim Hansen

30.04.2023: Enttäuschende Niederlage gegen die SG Reinheim/Spachbrücken!

In der so wichtigen Partie gegen die Spielgemeinschaft Reinheim/Spachbrücken konnte die SG Klingen nicht bestehen und verpasste es, sich in der Tabelle von den abstiegsgefährdeten Rängen weiter abzusetzen.
Im Heimspiel in Nieder-Klingen startete die SG Klingen vielversprechend und ging bereits in der 2. Spielminute mit 1:0 in Führung. Nach einer Ball-Eroberung im Mittelfeld und einem schönen Spielzug über Markus Lackner schloss Armando Laurenza aus kurzer Distanz erfolgreich ab.
Doch die Freude darüber war nur von kurzer Dauer. Als man dem Gegner zu viel Raum ließ, nutzte Sidar Secen dies kompromisslos zum 1:1-Ausgleich in der 4. Minute der Partie.
Auch kurz darauf gab es eine weitere brenzlige Situation vor dem eigenen Tor.
Beide Mannschaften zeigte sich in der Folgezeit offensiv und suchten den Weg nach vorne; gefährlicher wurde es allerdings vor dem eigenen Tor.
Bei einer Freistoß-Situation in der 25. Spielminute schoss Spielertrainer Cem Aygün knapp am Gäste-Gehäuse vorbei.
Das Team aus Reinheim/Spachbrücken zeigte sich eifriger, setzte sich im weiteren Verlauf besser nach vorne durch und forderte die Klinger Abwehr. Die SG Klingen tat sich allgemein schwer, hatte Ballverluste und konnte erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit wieder etwas stärker auf sich aufmerksam machen. Es blieb jedoch bis zur Pause beim Spielstand von 1:1.
Die zweite Spielhälfte begann von Seiten der Gäste etwas ruppig. Klingen spielte aber engagiert und Armando Laurenza scheiterte mit seinem Schuss an der gegnerischen Torlatte. Kurz darauf machte es der Platzherr besser. Marvin Dieter brachte den Ball von der rechten Seite gut herein auf Markus Lackner, der in der 49. Minute von links in die lange Ecke zum 2:1 abzog.
Klingen hatte zwar den besseren Start nach dem Seitenwechsel erwischt, aber nach etwa zehn Minuten machte Reinheim/Spachbrücken verstärkten Druck nach vorne. Luca Vollrath im Klinger Tor bewährte sich bei einem strammen Schuss der Gäste durch eine starke Faustabwehr.
Einen Freistoß der Gast-Mannschaft schloss Sidar Secen in der 68. Minute mit seinem Treffer zum 2:2-Gleichstand ab. Fünf Minuten später traf Fatih Sogan von der 16er-Grenze zur 3:2 Führung für die Gäste.
Einen Querpass von Manuel de Oliveira Anjo nahm Markus Lackner wenig später auf, doch seine Hereingabe vor das Tor fand keinen Abnehmer. Bei einem Freistoß von Cem Aygün war der Reinheim/Spachbrücker Torwart Paul Burrows zur Stelle.
Die Gäste-Spielgemeinschaft zeigt sich bissiger und einsatzfreudiger; die SG Klingen hingegen konnte nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und setzte den Gegner zu wenig unter Druck.
In der 86. Spielminute konnte Hassan Zeyrek ungehindert durchlaufen und zum 4:2 abschließen.
Die Klinger Spielgemeinschaft stand in der Schlussphase stark unter Druck und die Gäste hätten den Spielstand sogar noch zu ihren Gunsten erhöhen können. Doch die Abwehr hielt zum Glück stand und verhinderte Schlimmeres. Auch Luca Vollrath rettete noch einmal beim Abschluss von Mustafa Zeyrek.
So musste man sich erstmals seit der Fortsetzung der Rückrunde im Jahr 2023 geschlagen geben, obwohl man sich gerade bei dieser Begegnung mehr erhofft hatte.

SG Klingen: Luca Vollrath, Manuel de Oliveira Anjo, Tobias Weber, Niklas Weinert, Nico Schwarz, Cem Aygün, Markus Lackner, Armando Laurenza, Luca Bassl, Marvin Dieter, Cedric Prokl, Luis Niedermaier, Hubert Wasielewski, Robin Kabus, Sven van der Elst und Benjamin Fischer.

 
SG Klingen – SG Reinheim / Spachbrücken                      2:4  (1:1)
1:0 (2.) Armando Laurenza
1:1 (4.) Sidar Secen
2:1 (49.) Markus Lackner
2:2 (68.) Sidar Secen
2:3 (73.) Fatih Sogan
2:4 (86.) Hasan Zeyrek

30.04.2023: 1b-Mannschaft kassiert weitere Niederlage gegen Sickenhofen!

Die Reserve der SG Klingen kann nicht mehr gewinnen. Auch im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des SV Sickenhofen setzte es eine Niederlage. Nach einem zunächst noch passablen ersten Durchgang stand am Ende leider nur ein 2:3 (2:1) und somit die 17. Saisonniederlage für die Spielgemeinschaft.
Die Partie begann bei guten äußeren Bedingungen recht verhalten. Aber schon nach zehn Minuten setzte die SG ein erstes Zeichen. Thomas Barzantny schlug einen Eckstoß in den Strafraum. Luigi Filippo Biagio stand zehn Meter vor dem Tor genau richtig, um die Hereingabe mit Wucht zum 1:0 in die Maschen zu schießen.
Die Gäste ließen sich davon aber nicht schocken. Jaroslaw Josefus scheiterte aber vorerst noch an SG-Keeper Benny Fischer. Fast im Gegenzug fand Thomas Barzantny in Sickenhofens Schlussmann Peter Quast seinen Meister. Die nächste große Chance, die Führung auszubauen, hatte Nico Schneider. Sein Abschluss mit der Pike sprang aber am Pfosten vorbei. Zudem scheiterte Luigi Filippo Biagio aus spitzem Winkel.
Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend fiel in der 20. Minute der Ausgleich für die Gäste. Nach einem tollen Alleingang von Adem Mustafi hatte Jaroslaw Josefus in der Mitte keine Mühe, zum 1:1 zu vollenden. Nach 36 Minuten gab es dann den nächsten Aufreger. Stefan Weber wurde im Strafraum der Gäste von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sven van der Elst sicher zum 2:1 für die SG.
Bis zum Pausenpfiff konnte sich keines der Teams weitere Vorteile erspielen, so dass mit dem knappen, aber zu diesem Zeitpunkt verdienten Vorsprung für die Spielgemeinschaft die Seiten gewechselt wurden.
In der zweiten Halbzeit verließen die SG mit zunehmender Spieldauer die Kräfte. Es wurde versucht, mehr und mehr mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Diese Bälle fanden aber zu selten den gewünschten Abnehmer. Die Gäste kamen dadurch vermehrt in Ballbesitz und in der Folge auch wieder besser ins Spiel. In der 61. Minute stand Jaroslaw Josefus erneut goldrichtig, um die Vorarbeit von Kamil Sobuniewski aus kurzer Distanz zum 2:2 zu nutzen. Die Klinger Abwehr griff in dieser Situation allerdings nur viel zu zögerlich ein. Und nur fünf Minuten später zeigte wiederum Jaroslaw Josefus seine Gefährlichkeit. Eine Flanke von Fabian Klitzsch drückte der Sickenhöfer Stürmer aus 5 Metern per Kopf zum 2:3 über die Linie. Damit war der Gästespieler letztlich zum Matchwinner geworden.
Die SG kam nach zwischenzeitlicher 10-Minuten-Zeitstrafe leider erst in der Schlussphase zu weiteren Gelegenheiten. Alexander Stuth und Stefan Weber schafften es jedoch nicht mehr, den Spielstand auszugleichen.
Die SG-Reserve hat es in dieser Begegnung nicht geschafft, die Leistung des ersten Durchgangs auch in der zweiten Hälfte zu zeigen. Die Gäste waren in den entscheidenden Situationen etwas cleverer und somit der glückliche, aber am Ende nicht unverdiente Sieger dieser Partie.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Leon Bassl, Matthias Hamm, Hubert Wasilewski, Luigi Filippo Biagio, Robin Kabus, Nico Schneider, Thomas Barzantny, Stefan Weber, Sven van der Elst, Alexander Stuth, Silas Spörl und Karl-Heinz Fischer.

 
SG Klingen II – SV Sickenhofen II                      2:3  (2:1)
1:0 (10.) Luigi Filippo Biagio
1:1 (20.) Jaroslaw Josefus
2:1 (37.) Sven van der Elst (Foulelfmeter)
2:2 (61.) Jaroslaw Josefus
2:3 (66.) Jaroslaw Josefus

23.04.2023: SG Klingen setzt sich deutlich beim TSV Klein-Umstadt durch! Cem Aygün vierfacher Torschütze!

Die Klinger Spielgemeinschaft suchte von Beginn an den Weg nach vorne und zeigte sich offensiver als der Platzherr. Nach einem Eckstoß durch Cem Aygün in der 6. Minute stand Jan Stilling im Strafraum bereit, kopfte den Ball jedoch direkt in die Arme von TSV-Torhüter Maximilian Dölz.
Nach zehnminütiger Spielzeit arbeitete sich der Gastgeber dann erstmals auch etwas gefährlicher in Richtung des Klinger Tores vor.
Doch auf der Gegenseite zog Markus Lackner den Ball von links an der langen Ecke des Platzherrn-Tores vorbei. Klingen hatte mehr vom Spiel, aber trotzdem machte Klein-Umstadt durch einige schnelle Vorstöße auf sich aufmerksam. Beim Abschluss von Marvin Forina reagierte SG-Schlussmann Luca Vollrath gut.
In der 18. Spielminute schloss Luca Bassl einen schönen Klinger Spielzug mit seinem Treffer zum 1:0 ab. Doch die Freude über die Führung währte bei der SG nicht lange, denn nur drei Minuten später glich Klein-Umstadt aus. Karsten Linne verwertete eine Flanke von rechts und kopfte zum 1:1 ein. Doch auch das Klinger Team reagierte prompt, indem Markus Lackner einen Freistoß durch Cem Aygün aus dem Mittelfeld heraus in der 23. Minute zur erneuten SG-Führung verwertete.
Zwischenzeitlich musste Schlussmann Luca Vollrath per Faustabwehr klären.
Aus kurzer Distanz schoss Markus Lackner in der 31. Spielminute den Platzherren-Keeper an.
Doch mit dem nächsten Spielzug konnte Klingen den Spielstand auf 3:1 erhöhen. Eine präzise Flanke von Marvin Dieter schloss Cem Aygün mit dem wichtigen Treffer ab.
Als man seitens der SG nicht konsequent abwehrte, brachte man sich selbst unnötig in Gefahr. Michel Wiegand schoss in der 36. Minute freistehend über das Klinger Tor. Auch Elias Bott setzte seinen Distanzschuss in der 41. Minute über das SG-Gehäuse.
Fast mit dem Pausenpfiff traf Cem Aygün in die lange Ecke des Klein-Umstädter Tores, so dass man mit einem komfortablen 4:1-Vorsprung die Seiten wechselte. Klingen hatte im ersten Abschnitt die sich bietenden Räume gut genutzt und eine ruhige und souveräne Leistung gezeigt, während der Platzherr nicht wirklich überzeugte.
Doch zur zweiten Halbzeit kam Klein-Umstadt dann wie verwandelt aus der Kabine. Das Team präsentierte sich sehr offensiv und schnell musste Jan Stilling nach Abschluss von Machado Liandro Marques auf der Torlinie klären. Ein Distanzschuss von Elias Bott ging über das Klinger Gehäuse. Der Platzherr spielte jetzt wesentlich druckvoller und bereitete der Klinger Abwehr einige Mühe.
Klingen konnte sich dann aber wieder etwas befreien und nach vorne durchsetzen. Nach einem gelungenen Spielzug von Cem Aygün über die linke Seite verpasste Markus Lackner vor dem gegnerischen Tor. Glück hatte Klingen, als ein Distanzschuss der Gastgeber an der Torlatte landete.
Klein-Umstadt ging weiterhin engagiert zur Sache und in der 65. Spielminute zahlte sich deren Einsatz aus: Aus kurzer Torentfernung brachte Marvin Forina sein Team auf 2:4 heran.
Einen Eckstoß des Platzherrn entschärfte Torwart Luca Vollrath wenig später. Noch war der Klinger Sieg nicht gesichert….
Als Markus Lackner im weiteren Verlauf nach einem schönen Alleingang den Ball vor das TSV-Tor brachte, stand leider kein Abnehmer im Strafraum bereit. In der 79. Minute fiel dann der vorentscheidende Treffer zum 5:2 für die Klinger Spielgemeinschaft. Ein gutes Auge bewies in dieser Situation Cem Aygün, der den Ball aus dem Mittelfeld heraus im Klein-Umstädter Tor unterbrachte.
Mit dem 6:2 markierte Cem Aygün in der 83. Minute seinen vierten Treffer der Partie nach Vorarbeit von Markus Lackner. Den Schlusspunkt zum 7:2 setzte Marvin Dieter; auch bei diesem Treffer kam die Vorlage von Markus Lackner.
So sahen die Zuschauer einen tollen Erfolg der SG Klingen mit vielen schönen Toren.
Nach diesem Spieltag kann man nur sagen: Weiter so!

SG Klingen: Luca Vollrath, Manuel de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Tobias Weber, Marvin Dieter, Nico Schwarz, Cem Aygün, Markus Lackner, Armando Laurenza, Luca Bassl, Jan Stilling, Luis Niedermaier, Nico Schneider, Sven Krämer, Sven van der Elst, Benjamin Fischer.

 
TSV Klein-Umstadt – SG Klingen                      2:7  (1:4)
0:1 (18.) Luca Bassl
1:1 (21.) Karsten Linne
1:2 (23.) Markus Lackner
1:3 (33.) Cem Aygün
1:4 (45.) Cem Aygün
2:4 (65.) Marvin Forina
2:5 (79.) Cem Aygün
2:6 (83.) Cem Aygün
2:7 (87.) Marvin Dieter

23.04.2023: SG-Reserve mit enttäuschender Leistung!

Die 1b-Vertretung der SG Klingen konnte beim Gastspiel in Klein-Umstadt nicht überzeugen und kassierte zu Recht eine klare 5:1 (3:0)-Niederlage. Was die Mannschaft noch unter der Woche in Richen auszeichnete, eine starke kämpferische Einstellung, fehlte bei der Zweitvertretung des TSV Klein-Umstadt über weite Strecken völlig. Da die anderen Mannschaften im Tabellenkeller punkten konnten, ist der Abstand zum rettenden Ufer bereits auf fünf Punkte angewachsen.
In dieser Partie auf mäßigem Niveau übernahm der Platzherr von Beginn an das Kommando. In der Anfangsviertelstunde hatte die 1b des TSV Klein-Umstadt mehrfach die Gelegenheit zum Führungstreffer. Christopher Wiechmann und Dennis Bauer verfehlten jedoch das Ziel und Mahmood Qamar scheiterte an Keeper Benny Fischer. Jonas Israels Abschluss wurde zudem von SG-Kapitän Sven van der Elst in letzter Sekunde abgeblockt.
Eine weitere hochkarätige Chance verhinderte in der 18. Minute erneut Sven van der Elst. Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit kam die SG-Reserve zu einem ersten Angriff. Dabei wurde Thomas Barzantny im Strafraum des Gastgebers von den Beinen geholt. Nico Schneider trat zum Strafstoß an, jedoch setzte er das Leder neben den Pfosten.
Fast im Gegenzug war der Gastgeber wieder an der Reihe, bei Kevin Martins Machados Schuss zeigte Benny Fischer aber gutes Stellungsspiel. Der eigentlich längst fällige Führungstreffer gelang dem TSV dann in der 34. Minute. Nach einem missglückten Abwehrversuch der SG stand Jonas Israel frei vor dem Tor und schoss gegen die Laufrichtung des SG-Schlussmanns zum 1:0 ein.
Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit sorgte der Gastgeber bereits früh für klare Verhältnisse. Zunächst drückte Mahmood Qamar das Leder nach einem Eckstoß per Kopf aus drei Metern über die Linie. Direkt nach dem folgenden Anstoß fingen die Klein-Umstädter einen Querpass ab und erhöhten durch Jose Pereira Rodrigues auf 3:0.
Der zweite Durchgang begann so, wie die erste Halbzeit endete. Der nach dem Seitenwechsel ins Spiel gekommene Spielertrainer der TSV-Reserve Christian Carneiro traf in der 48. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern zum 4:0. Und in der 55. Minute war gleicher Akteur mit einem Schuss unter die Latte auch für das 5:0 verantwortlich.
Den Ehrentreffer für die SG markierte Thomas Barzantny in der 68. Minute mit einem Freistoß aus 35 Metern, den TSV-Torhüter Kai Erhardt wohl etwas unterschätzte. Der Gastgeber war mit diesem Zwischenstand wohl zufrieden und zeigte sich in der Folge nur noch selten in der Offensive.
Auch die Spielgemeinschaft konnte keine weiteren Akzente mehr setzen, so dass die Partie bei diesem klaren Spielstand austrudelte.
Die SG-Reserve kam von Beginn an nicht ins Spiel. Kampf-, Einsatz- und Laufbereitschaft waren nicht genügend vorhanden, um spielerische Defizite auszugleichen. Somit hatte der auch nicht übermäßig starke Gegner leichtes Spiel, um diesen verdienten Erfolg einzufahren.

SG Klingen II: Benjamin Fischer, Luis Niedermaier, Luigi Filippo Biagio, Robin Kabus, Moritz Lerch, Thomas Barzantny, Nico Schneider, Stefan Weber, Sven van der Elst, Matthias Hamm, Alexander Stuth, Sven Krämer, Hubert Wasilewski, Leon Bassl und Silas Spörl.

 
TSV Klein-Umstadt II – SG Klingen II                      5:1  (3:0)
1:0 (34.) Jonas Israel
2:0 (42.) Mahmood Qamar
3:0 (43.) Jose Pereira Rodrigues
4:0 (48.) Carneiro Christian Ferreira
5:0 (55.) Carneiro Christian Ferreira
5:1 (68.) Thomas Barzantny

19.04.2023: SG Klingen kämpft sich eindrucksvoll zurück und erreicht Remis in Richen!

Im Nachholspiel beim TSV Richen, das am Mittwoch, dem 19.04.2023 ausgetragen wurde, erreichte die SG Klingen nach einem 0:2-Pausenrückstand noch ein verdientes 2:2-Unentschieden.
Das Klinger Team zeigte sich von Beginn an engagiert. Es gab erste Gelegenheiten für Markus Lackner und nach schönem Zuspiel von Cem Aygün auch für Luca Bassl, doch der Abschluss blieb zu harmlos.
Einen Abwehrfehler der Spielgemeinschaft nutzte Ömer Can Cansever in der 9. Spielminute konsequent aus und brachte den Platzherrn mit 1:0 in Front. Danach machte der TSV Richen verstärkt Druck, doch das Klinger Team hielt dagegen.
Als Cem Aygün sich in der Folgezeit gut freigespielt hatte, blieb sein Abschluss zu schwach.
Gefährlicher wurde es vor dem eigenen Tor in der 19. Minute, als der Schütze zum 1:0 das Klinger Gehäuse per Distanzschuss nur knapp verfehlte. Auf der Gegenseite wehrte Richens Schlussmann Jannis Metzler den Ball nach einem 20-Meter-Freistoß von Cem Aygün zum Eckstoß ab.
Nach einer Ball-Hereingabe von der rechten Seite zeigte sich erneut Ömer Can Cansever aus kurzer Distanz gefährlich. Einen weiteren Angriff über rechts schloss nach einer guten halben Stunde Spielzeit Matti-Nils Stecher freistehend zum 2:0 in die lange Ecke ab.
Die SG Klingen stand unter Druck; Richen kam zu schnellen Kontersituationen und in der 34. Minute traf Efekan Nacar den Außenpfosten des Klinger Gehäuses.
Der Gast aus Klingen zeigte weiterhin Einsatz und Kampfgeist, blieb aber insgesamt im Offensivspiel zu ungefährlich.
Als Cem Aygün kurz vor der Pause einen Eckstoß trat, kopfte Armando Laurenza den Ball am Tor vorbei.
So blieb es zur Halbzeit bei dem bis dahin nicht unverdienten 2:0-Vorsprung der Gastgeber.
Auch nach dem Seitenwechsel dominierte zunächst der TSV Richen. Schnell musste Marvin Dieter für die SG auf der Torlinie retten.
Doch mit einer hervorragenden kämpferischen Einstellung kam die SG Klingen ins Spiel zurück. Als Markus Lackner in der 52. Minute der Begegnung den 1:2-Anschlusstreffer von rechts in die lange Ecke markierte, war alles wieder offen.
Es folge direkt ein Freistoß für die SG, den Cem Aygün gut vor das gegnerische Tor brachte, doch Jan Stilling kopfte über die Latte. Ein Schuss aus der Distanz von Cem Aygün ging nur knapp am TSV-Gehäuse vorbei.
Es gab jedoch auch Gefahrensituationen vor dem eigenen Tor zu überstehen, aber die Klinger Defensive ließ nichts mehr zu.
Bei einer Doppelchance der Spielgemeinschaft rettete zweimal Torhüter Jannis Metzler. Zunächst wehrte er den Schuss von Cem Aygün ab, beim Nachschuss von Markus Lackner klärte der Keeper per Fußabwehr. Beim folgenden Konter des Platzherrn war der Klinger Torhüter Tom Geier zur Stelle.
Klingen setzte sich einige Male durch das Spielen von langen Bällen gut nach vorne durch.
Das Geschehen auf dem Spielfeld wurde mit zunehmender Zeit hektischer und kampfbetonter.
Nach einem Foulspiel an Markus Lackner im Mittelfeld ließ der Unparteiische Vorteil gelten und Cem Aygün erzielte in dieser Situation eine Viertelstunde vor Spielende den umjubelten Ausgleich zum 2:2.
Tom Geier im Klinger Tor musste in der Schlussphase noch einmal per Faustabwehr retten.
Nach erneutem Foulspiel an Markus Lackner und einer daraus resultieren Freistoß-Situation für die SG schoss Cem Aygün den Ball über das TSV-Tor.
Durch Moral, Engagement und sehr guten Einsatz kam die SG Klingen, die an diesem Abend personelle Ausfälle sehr gut kompensierte, beim TSV Richen zu einem 2:2-Remis. Die Punkteteilung war aufgrund der Leistungssteigerung und konsequenterer Abschlüsse im zweiten Abschnitt am Ende hochverdient.
So nahm die 1. Mannschaft der SG Klingen – genauso wie die 1b-Mannschaft am Vorabend – einen Punkt gegen den in der Tabelle besser positionierten TSV Richen (1b) mit nach Hause.

SG Klingen: Tom Geier, Manuel de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Jan Stilling, Nico Schneider, Nico Schwarz, Cem Aygün, Markus Lackner, Armando Laurenza, Luca Bassl, Marvin Dieter, Luis Niedermaier, Hubert Wasielewski, Sven Krämer, Sven van der Elst und Luca Vollrath.

 
TSV Richen – SG Klingen                      2:2  (2:0)
1:0 (9.) Ömer Can Cansever
2:0 (31.) Matti-Nils Stecher
2:1 (52.) Markus Lackner
2:2 (75.) Cem Aygün

18.04.2023: Überraschender Punktgewinn in Richen!

Die Reserve der SG Klingen hat im Abstiegskampf ein Lebenszeichen von sich gegeben. Bei der Zweitvertretung des TSV Richen reichte es aufgrund einer überaus starken kämpferischen Leistung, gerade im zweiten Durchgang, zu einem 1:1-Unentschieden.
Auf dem sehr kurzen Platz in Richen versteckte sich die Spielgemeinschaft zunächst nicht. Schon nach fünf Minuten setzte sich Nico Schneider im Mittelfeld durch. Sein Zuspiel landete bei Thomas Barzantny, dessen Schuss aus 20 Metern Niklas Päger im Kasten der Gastgeber aber zur Ecke lenken konnte.
Auch in der Folge zeigte sich die SG offensiv bemüht. In der 14. Minute eroberte Luis Niedermaier, der an diesem Abend beste Klinger Akteur, im Mittelfeld den Ball. Seinen Pass vollendete der in dieser Partie im Sturm eingesetzte Benny Fischer mit einem Schuss ins kurze Eck zum 0:1.
Leider währte diese Führung aber nicht lange, denn schon in der 24. Minute drosch Leon Mahmutovic, nach einem Einwurf völlig frei im Strafraum, das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Die Gastgeber kamen nach diesem Treffer etwas besser ins Spiel, jedoch fehlte es beim Abschluss meistens an Genauigkeit. Maximilian Schindler und Jens Riedel verfehlten das Ziel jeweils nur knapp. Auf der anderen Seite hätte Benny Fischer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs nach einer Ecke sogar die erneute Führung erzielen können. Seinen Kopfball parierte der Richer Schlussmann aber stark.
In der zweiten Halbzeit hatte die Spielgemeinschaft in der 51. Minute die nächste große Chance zur Führung. Nach Eckball von Thomas Barzantny war Luis Niedermaier wohl etwas überrascht, an den Ball zu kommen. So ging sein Abschluss unkontrolliert am Tor vorbei.
Der Platzherr versuchte in der Folge, seiner Favoritenstellung gerecht zu werden. Aber wie schon im ersten Durchgang ließ die SG-Defensive nicht viel zu. Wenn es dann trotzdem mal gefährlich wurde, war Keeper Luca Vollrath zur Stelle. So scheiterten Maximilian Schindler in der 73. Minute und Niklas Ohl mit einem Distanzschuss in der 81. Minute jeweils am Klinger Keeper.
Mit viel Kampf und Einsatz wurden weitere Gelegenheiten der Gastgeber unterbunden, so dass am Ende ein nicht unverdientes Unentschieden heraussprang.
Eine über die gesamte Spielzeit hinweg gute Moral und Kampfbereitschaft hat der SG-Reserve über manche spielerischen Mängel hinweggeholfen. Die Mannschaft hat endlich wieder gepunktet und gezeigt, dass sie den Kampf gegen den Abstieg noch nicht aufgegeben hat. Leider hat sich Abwehrchef Timo Bender ohne Fremdeinwirkung in dieser Partie verletzt und wird vorerst ausfallen.

SG Klingen II: : Luca Vollrath, Luis Niedermaier, Matthias Hamm, Hubert Wasilewski, Luigi Filippo Biagio, Timo Bender, Thomas Barzantny, Nico Schneider, Stefan Weber, Sven van der Elst, Benjamin Fischer, Silas Spörl, Sven Krämer und Leon Bassl.

 
TSV Richen II – SG Klingen II                      1:1  (1:1)
0:1 (14.) Benjamin Fischer
1:1 (24.) Leon Mahmutovic

SG Klingen setzt sich im Kellerduell am 16.04.2023 durch!

SG Klingen setzt sich im Kellerduell durch!

Richtungsweisend war die Partie zwischen der SG Klingen und der KSG Georgenhausen II auf
dem Sportgelände des TV Nieder-Klingen. Beide Teams hatten sich am 27. Spieltag der Saison
zum Ziel gesetzt, ihre Tabellenposition durch einen Sieg zu verbessern.
In einer nicht besonders hochklassigen Begegnung gelang am Ende der SG Klingen ein
dreifacher Punktgewinn. Die Spielgemeinschaft war das stärkere Team auf dem Feld und hätte
bei konsequenterer Chancenauswertung durchaus höher gewinnen können.
Die ersten Spielminuten gestalteten sich noch ausgeglichen, dann lief es aber zusehends
besser für das Klinger Team. Erste Gelegenheiten ergaben sich für Spielertrainer Cem Aygün
und Nico Schwarz. Klingen kombinierte sicherer, kam zu einigen Eckstoß-Situationen und
brachte Gefahr vor das gegnerische Tor.
Als Cem Aygün in der 20. Minute im KSG-Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied der
Unparteiische folgerichtig auf Strafstoß. Cem Aygün selbst verwandelte sicher zur 1:0-Führung
der SG Klingen.
Es dauerte bis zur 24. Spielminute, bis der Gast zur ersten Einschussmöglichkeit kam, doch der
Klinger Keeper lenkte den Ball nach einem Freistoß durch Etienne Kintopf über das Tor.
Es folgte ein Klinger Angriff über die linke Seite, den Luca Bassl abschloss, doch KSG-Torhüter
Daniel Drewes wehrte ab.
Erneut gefährlich vor dem eigenen Tor wurde es in der 29. Minute, als Christian Palzer nach
einem Klinger Abwehrfehler zum Zug kam, der Ball aber nur den Pfosten streifte.
Auf Klinger Seite gab es Einschussgelegenheiten durch Armando Laurenza und Luca Bassl.
Auch bei weiteren Möglichkeiten der SG fehlte der entscheidende Abschluss, so dass es bei
der knappen Halbzeit-Führung blieb.
Nach dem Seitenwechsel brachte Cem Aygün den Ball gut vor das gegnerische Tor, doch der
herbeieilende Marvin Dieter konnte das Leder nicht mehr erreichen.
Dann gab es eine Phase, in der die Spielgemeinschaft etwas zu leichtfertig agierte, so dass die
Gast-Mannschaft vorübergehend besser ins Spiel kam.
In der 58. Minute der Begegnung traf Armando Laurenza nach einem Eckstoß von Cem Aygün
direkt in die Arme des gegnerischen Torhüters. Aus kurzer Distanz scheiterte auch Cem Aygün
wenig später am Gäste-Keeper.
Als man im Strafraum mehrfach in Folge versuchte, den Ball im Georgenhäuser Tor
unterzubringen, blieben selbst die besten Gelegenheiten ungenutzt.
Auch ein Flachschuss von Thilo Weber wurde zum Eckstoß abgewehrt.
Es dauerte bis zur 73. Spielminute, bis die Klinger Spielgemeinschaft eine Vorentscheidung
herbeiführte. Nach Vorarbeit durch Armando Laurenza schoss Marvin Dieter von rechts zum 2:0
ein. Es folgte ein Freistoß durch Cem Aygün, den Marvin Dieter mit einem Heber an die Latte
abschloss.
Als Cem Aygün auf der linken Seite den Ball erkämpfte und gut vor das KSG-Tor brachte,
vollendete Thilo Weber in der 78. Minute aus dem 5-Meter-Raum heraus zum 3:0.
In der Schlussphase war SG-Schlussmann Tom Geier noch einmal gefordert und musste den
Ball aus dem Winkel holen, als Etienne Kintopf einen Freistoß ausführte. Insgesamt hatte man
aber vom Gast nur wenige nennenswerte Offensiv-Aktionen gesehen.
Der Klinger Sieg war verdient und das Team verbesserte sich dadurch auf Tabellenplatz 11,
während die KSG Georgenhausen II weiterhin den Abstiegsrelegationsrang einnimmt.
(Autorin: Petra Lohnes)

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:
Geier, de Oliveira Anjo, Thilo Weber, Weinert, Schwarz, Aygün, Luca Bassl, Laurenza, Gareis,
M. Dieter, Tobias Weber, Kabus, Niedermaier (nicht zum Einsatz kamen N. Schneider,
Vollrath/Tor)

Schiedsrichter: Patrick Holzhacker, Mühlheim

Ergebnis vom Wochenende (1. Mannschaft)
1. Mannschaft:

SG Klingen – KSG Georgenhausen II 3:0 (1:0)
1:0 (20.) Aygün (Foulelfmeter),
2:0 (73.) M. Dieter,
3:0 (78.) Thilo Weber