SG Klingen tut sich schwer beim Sieg in Heubach!

SV Heubach – SG Klingen          2:4

Begünstigt durch das Unentschieden der SG Ueberau beim SV Münster 1b festigt die SG Klingen ihre Tabellenführung in der Kreisliga A Dieburg. Allerdings war der eigene Sieg in Heubach alles andere als ein Selbstläufer.

Zwar gab es bereits in der 2. Spielminute eine gute Gelegenheit für die SG, doch nach einer Vorlage durch Lukas Janda von der rechten Seite scheiterte Trainer Thomas Brandeis aus kurzer Distanz am Heubacher Torhüter. Die SG suchte weiterhin das Spiel nach vorne, blieb aber im Abschluss zu harmlos. Zudem vereitelte der Gastgeber einige Male frühzeitig die Angriffs-versuche der Klinger Mannschaft.

In der 10. Spielminute lenkte der Heubacher Schlussmann Jakob Ruppert den Ball nach einem Distanzschuss von Pierre Müller über sein Gehäuse. Auch Thomas Brandeis scheiterte erneut vor dem Tor. Direkt danach folgte ein schneller Konter der Platzherren, den Harun Sarikaya in der 15. Minute zum 1:0 abschloss. Der Klinger Schlussmann war zwar noch mit einer Hand an den Ball gekommen, konnte aber den Einschuss nicht mehr verhindern.

Die SG leistete sich jetzt teilweise Abspielfehler und konnte nicht wirklich überzeugen.

In der 20. Spielminute wurde der Ball nach einem Abschluss von Armando Laurenza gerade noch über das Heubacher Tor gelenkt. Kurz darauf hatte Armando Laurenza einen Lattentreffer zu verzeichnen. Der schnelle Klinger Stürmer Lukas Janda hingegen war stets gut vom Gegner bewacht und hatte Mühe, sich durchzusetzen.

Als Harun Sarikaya den Ball von außen vor das Klinger Tor flanken wollte, traf er nur das Außennetz; Glück für die SG, denn Dimitrios Pliakas stand einschussbereit vor dem Gehäuse.

Die Heubacher Abwehr machte die Räume eng und wollte den Vorsprung verteidigen.

Dennoch gelang Armando Laurenza der wichtige Treffer zum 1:1-Ausgleich in der 26. Spielminute.

Der Gastgeber blieb sehr engagiert. Nach einer Vorlage von Spielertrainer Harun Sarikaya aus dem Mittelfeld heraus traf Marcel Sekyra von rechts jedoch nicht ins Tor. Heubach machte einige Male durch schnelle Angriffe auf sich aufmerksam.

Nach einem weiten Einwurf von Pierre Müller blieb der Kopfstoß von Thomas Brandeis vor dem SV-Tor zu harmlos. Aus kurzer Distanz schloss Lukas Janda in der 38. Minute haltbar für den Torwart ab.

Das befreiende 2:1 für die SG Klingen fiel in der 42. Minute, als der Ball nach einem 35-Meter-Schuss von Pierre Müller vom Pfosten ins Tor sprang.

Insgesamt hatte aber Heubach der SG Klingen nach vorne nicht sehr viel zugelassen. Der Gastgeber zeigte sich sehr engagiert. Das Geschehen auf dem Platz machte nicht den Eindruck, dass der Tabellenerste beim Vorletzten der Liga angetreten war.

Auch nach dem Seitenwechsel war Heubach immer eng am Mann. Ein Distanzschuss von Malte Schneider brachte keine Gefahr.

Brenzliger wurde es da im eigenen Strafraum; hier verhinderte Abwehrspieler Nico Schwarz einen Heubacher Abschluss. Überhaupt tat sich die SG Klingen nach der Pause schwer, wieder ins Spiel zu finden.

Ein Freistoß durch Jan Stilling von der Mittellinie rutschte Lukas Janda über den Kopf, so dass Torhüter Jakob Ruppert klären konnte.

Das Klinger Team zeigte sich nach dem Seitenwechsel insgesamt zu verhalten. Das brachte den Platzherren, der dringend die Punkte benötigt, besser ins Spiel. Heubach drängte die SG Klingen mehr und mehr in die Defensive und wurde stärker.

Als ein Klinger Pass durch Pierre Müller aus dem Mittelfeld heraus vor das Tor geschlagen wurde, traf Stanislav Hubinsky den Ball nicht richtig – eine bezeichnende Situation für diese Partie.

Von der SG Klingen vermisste man an diesem Spieltag die Cleverness und durchdachte Spielzüge. Man hatte doch etwas den Faden verloren und es wollte nicht viel gelingen.

In der 84. Minute kam es zu einer gefährlichen Situation vor dem Klinger Tor durch Harun Sarikaya. Auch Dimitrios Pliakas kam zu einer Möglichkeit; der Ausgleich lag in der Luft!

Die SG Klingen stand unter Druck und dadurch gelang dem Team nicht mehr viel.

Praktisch aus dem Nichts heraus erzielte Lukas Janda in der 87. Spielminute die 3:1-Führung, die jetzt den Sieg sicherstellen sollte. Doch zwei Minuten später kam Heubach nach halbherziger SG-Abwehr durch Harun Sarikaya auf 2:3 heran. Das Zittern begann erneut.

Die Partie stand bis zum Schluss auf der Kippe. Heubach sah nach dem Anschlusstreffer seine Chance zum Punktgewinn wieder.

Erst in der 94. Spielminute entschied ein Eigentor des eingewechselten Heubacher Spielers Maximilian Mensch die Begegnung endgültig. In dieser Situation, in der sich der Keeper noch in der Rückwärtsbewegung befand, stand aber auch Stanislav Hubinsky zum 4:2 einschussbereit.

Letzten Endes gelang ein etwas glücklicher Sieg gegen eine ambitioniert spielende Heubacher Elf.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

1:0 (15.) Sarikaya,

1:1 (26.) Laurenza,

1:2 (42.) Müller,

1:3 (87.) Janda,

2:3 (89.) Sarikaya,

2:4 (94.) M. Mensch (Eigentor)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Stilling, Laurenza, M. Schneider, N. Schwarz, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Janda, Brandeis, P. Müller, Lerch (nicht zum Einsatz kamen St. Petry, Shabani, Geier/Tor)

 

Schiedsrichter:

Walter Reus, Leidersbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.