TV Nieder-Klingen und TSV Ober-Klingen bilden ab der neuen Saison eine Spielgemeinschaft

Gemeinsam in die Zukunft mit der SG Klingen

Den Weg in die Zukunft wollen die beiden Otzberger Nachbarvereine TV Nieder-Klingen und

TSV Ober-Klingen ab sofort gemeinsam gehen. Ab der Saison 2017/2018 werden der Kreisoberligist und der C-Ligist eine Spielgemeinschaft bilden, die unter dem Namen SG Klingen auflaufen wird.

Nachdem es vor zwei Jahren bereits erste Gespräche zwischen den beiden Vereinen gab, die dann aber nicht forciert wurden, ging es in diesem Jahr auf einmal ganz schnell.

In einem ersten eigentlich noch formlosen Treffen waren sich die Vertreter beider Vereine sofort einig, dass der Schritt zur Bildung einer SG unumgänglich ist.

Der Kreisoberligist TV Nieder-Klingen ist auf eine intakte Reserve-Mannschaft angewiesen, die mögliche Personalengpässe der 1. Mannschaft auffangen kann. Dies war in der abgelaufenen Saison aber nicht immer der Fall. Oft musste die 2. Mannschaft mit Spielern aufgefüllt werden, die die Fußballschuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt hatten.

Und auch der C-Ligist TSV Ober-Klingen hatte in der abgelaufenen Spielzeit erhebliche personelle Probleme. Nachdem zu Beginn der Runde noch zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnahmen, musste der TSV die Reserve-Mannschaft in der Rückrunde zurückziehen, weil zwölf Spieler dem Verein den Rücken kehrten.

Für die neue Saison war die Aussicht auf Besserung auf beiden Seiten nicht wirklich vorhanden.

Mit der Bildung der SG Klingen sollen diese Probleme nun beseitigt werden. Die Spieler beider Vereine sehen der kommenden Saison sehr positiv und gespannt entgegen, zumal endlich auch wieder mit einer gesunden Trainingsbeteiligung zu rechnen ist.

Die Kader beider SG-Mannschaften werden in der Vorbereitung und auch während der Saison sowohl in Nieder- als auch in Ober-Klingen zusammen trainieren. Ebenso sollen die Spiele in beiden Orten ausgetragen werden, wobei die 1. SG-Mannschaft regelmäßig in Nieder-Klingen und die 2. SG-Mannschaft in Ober-Klingen spielen wird.

Die sportliche Verantwortung liegt zukünftig beim ehemaligen TVN-Torhüter und neuen Trainer Sascha Krichbaum für die 1. Mannschaft und Timo Bender für die 2. Mannschaft.

Bis zum Beginn der neuen Serie gilt es nun für die Verantwortlichen beider Vereine, die restlichen Voraussetzungen zu schaffen, um einen geregelten Spielbetrieb gewährleisten zu können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*