SG Klingen überwintert nach Sieg im Spitzenspiel auf Tabellenplatz 1!

FSV Groß-Zimmern – SG Klingen          0:4  (0:2)

Im letzten Verbandsspiel vor der Winterpause, das beim ebenfalls in der Spitzengruppe der A-Liga platzierten FSV Groß-Zimmern stattfand, siegte die SG Klingen klar mit 4:0 Toren.

Zunächst gingen beide Mannschaften in die Offensive und bahnten sich den Weg in Richtung des jeweils gegnerischen Tores. Klare Chancen blieben aber erst einmal aus.

Ziemlich schnell wurde der Druck des Gastgebers dann stärker und der Schuss von Bogdan Ficut senkte sich in der 11. Minute nur knapp über das Klinger Tor. Auch weiterhin sorgte der Stürmer für Gefahr vor dem Klinger Gehäuse.

Aber dann erzielte die SG Klingen den Führungstreffer. Nach einem Einwurf in der 16. Minute der Begegnung beförderte Stanislav Hubinsky den Ball aus kurzer Distanz per Kopf ins Tor des FSV Groß-Zimmern.

Nur zwei Minuten später baute das Klinger Team die Führung aus. Nachdem sich Lukas Janda sehr gut durchgesetzt und den Ball gegen seine Kontrahenten behauptet hatte, legte er das Leder zu Stanislav Hubinsky vor. Da dieser nicht in optimaler Schussposition stand, spielte er den Ball zu Pierre Müller weiter, der schließlich aus ca. 18 Metern Entfernung zum 2:0 traf.

In der Folgezeit ging ein Distanzschuss von Malte Schneider knapp am linken Torpfosten des FSV-Gehäuses vorbei. In dieser Phase war die SG auf jeden Fall vor dem gegnerischen Tor präsenter als der Gastgeber.

Ein Freistoß von der Mittellinie, getreten durch Hassan Zeyrek, ging direkt in die Arme von SG-Torhüter Tobias Thiel. Insgesamt machte aber die SG Klingen das druckvollere Spiel.

Als man später Josip Jakovic zu viel Raum ließ, kam dieser zum Abschluss, doch der Ball landete neben dem Tor.

Auf Klinger Seite ergaben sich weitere Möglichkeiten durch Malte Schneider und Lukas Janda, doch hier fehlte die letzte Konsequenz.

Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit musste Tobias Thiel im SG-Tor noch einmal eingreifen. Auf der anderen Seite ging der Ball nach einem schönen Kopfstoß von Jannik Schmeißer von der 16er-Grenze direkt in die Arme von FSV-Keeper Sven Engel.

Fast mit dem Pausenpfiff traf Lukas Janda leider nur den rechten Torpfosten, der Ball sprang ins Feld zurück, doch der mitgelaufene Stanislav Hubinsky konnte diesen nicht mehr erreichen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst der FSV Groß-Zimmern etwas mehr in der Vorwärtsbewegung.

Als die SG Klingen einen Angriff startete und Lukas Janda den Ball von der rechten Seite vor das Tor legte, musste Stanislav Hubinsky aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Der Treffer zum 3:0 fiel in der 50. Minute.

Jetzt suchte auch die Spielgemeinschaft wieder verstärkt den Abschluss. Der gut positionierte Lukas Janda schoss über das FSV-Tor.

Es schien zunächst so, als hätte die SG mit dem 3:0-Vorsprung im Rücken leichtes Spiel. Beim Gastgeber fehlte die Durchschlagskraft nach vorne und das Klinger Team hatte alles im Griff.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit kam dann der Platzherr besser ins Spiel und drängte die SG mehr und mehr in die Defensive. Als Bogdan Ficut in der 72. Minute abschloss, lenkte SG-Torwart Tobias Thiel den Ball mit den Fingerspitzen über sein Gehäuse. Danach musste man drei Eckstoß-Situationen in Folge überstehen.

Ein Distanzschuss bei einem Gegenangriff der Klinger ging über das Tor. Ansonsten machte der Platzherr weiter Druck. Bei der SG ließ die Konzentration nach und man leistete sich unnötige Ballverluste, so dass es zu teilweise gefährlichen Situationen kam. Die SG tat in dieser Phase zu wenig und ermöglichte dem Gastgeber somit immer wieder Vorstöße. Vor dem Tor ließ man aber glücklicherweise nichts zu.

Endgültig machten die Klinger in der 84. Minute alles klar. Als Stanislav Hubinsky aus dem Mittelfeld heraus den Ball nach rechts außen zu Lukas Janda spielte, legte dieser das Leder wieder vor das Tor, so dass Stanislav Hubinsky aus geringer Entfernung zum 4:0 abschließen konnte.

Damit war alles entschieden und auch die Bemühungen der Gastgeber nutzten nichts mehr.

Ein Schuss von Philipp Beck verfehlte das Klinger Tor kurz vor Spielende. Eine Glanztat vollbrachte SG-Torwart Tobias Thiel dann noch einmal fast mit dem Schlusspfiff.

Trotz des teilweise starken Einsatzes von Gastgeber Groß-Zimmern war der Klinger Sieg jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Tore:

0:1 (16.) Hubinsky,

0:2 (18.) Müller,

0:3 (50.) Hubinsky,

0:4 (84.) Hubinsky

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Thiel, Tobias Weber, Stilling, Laurenza, M. Schneider, Gareis, Schmeißer, Thilo Weber, Hubinsky, Janda, P. Müller, L. Schwarz (nicht zum Einsatz kamen Brandeis, Sauerborn/Tor)

 

Schiedsrichter:

Jörg Ballweg, Zwingenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.