SG Klingen unterliegt der TSG Steinbach im richtungsweisenden Spiel!

SG Klingen – TSG Steinbach          2:4 (1:2)

Die Begegnung gegen die um nur einen Tabellenplatz bessere TSG Steinbach begann gut für die SG Klingen. Bereits in der 5. Spielminute ging der Gastgeber durch einen schönen Treffer von Stanislav Hubinsky mit 1:0 in Führung.

Wenig später wurde es aber vor dem eigenen Tor gefährlich, das an diesem Sonntag Ersatz-Keeper Tom Geier hütete. Steinbach orientierte sich immer wieder nach vorne und die SG musste dementsprechend in der Abwehr auf der Hut sein.

In der 11. Spielminute erzielte Maximilian Gössner per Kopfstoß aus kürzester Distanz den 1:1-Ausgleich. So war in dem für beide Teams richtungsweisenden Spiel schnell wieder der Gleich-stand hergestellt.

Bei der SG Klingen war Stanislav Hubinsky durch den verletzungsbedingten Ausfall von Lukas Janda im Sturm ziemlich auf sich alleine gestellt und das machte das Durchkommen natürlich schwierig, zumal der Klinger Offensivspieler gut bewacht wurde.

Die Gäste spielten engagiert und zeigten sich zweikampfstärker. Nach einem Foulspiel des Klinger Schlussmanns im Strafraum bekam die TSG einen Elfmeter zugesprochen. Alexander Wassner legte sich den Ball zurecht, doch Torhüter Tom Geier ahnte die Ecke und parierte diesen Strafstoß in der 23. Spielminute.

Insgesamt hatte Steinbach in dieser Phase der Begegnung spielerisches Übergewicht.

Als dann Leon Schwarz einen langen Ball von rechts auf Stanislav Hubinsky spielte, wehrte der Steinbacher Torhüter Roman Hamm den Schuss aus spitzem Winkel zum Eckstoß ab.

In der 30. Spielminute gab es noch eine gute Situation für die SG, als Thilo Weber flach links am gegnerischen Tor vorbei schoss.

Die Gäste dagegen waren entschlossener. Durch ein Freistoß-Tor durch die Mauer von SG-Spielern brachte Eren Dogan das Steinbacher Team in der 32. Spielminute mit 2:1 in Front.

Nach einer Freistoß-Vorlage von Marc-Daniel Naumann war der Steinbacher Keeper etwas schneller am Ball als der bereitstehende Jan Stilling.

Bei der SG lief insgesamt zu wenig nach vorne; das lag auch mit daran, dass die Gäste die Räume eng machten.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die SG Klingen gegenüber der ersten Halbzeit spielstärker.

Gleich nach dem Wiederanpfiff trat der gut positionierte Marc-Daniel Naumann einen Freistoß, doch der gewünschte Erfolg blieb aus. Die SG Klingen war gut im Spiel und machte Druck nach vorne. In dieser Drangphase musste man allerdings durch einen Konter der TSG in der 55. Spielminute den Gegentreffer zum 1:3 hinnehmen. Nils Botz war der Torschütze.

Trotz Offensivspiels agierte die SG Klingen nicht aggressiv genug. Der einzige Stürmer Stanislav Hubinsky war meistens gut bewacht.

Nach einem schönen Kombinationsspiel von Tobias Helfmann zu Michael Gareis, der den Ball Stanislav Hubinsky vorlegte, vollendete Letztgenannter zum 2:3-Anschluss in der 63. Spielminute.

Als wenig später Armando Laurenza im Strafraum festgehalten wurde, ließ der Unparteiische die Partie weiter laufen.

In der 65. Minute ging der Ball nach einem Abschluss von Stanislav Hubinsky über das gegnerische Tor. Noch hatte man Hoffnung auf eine Wende. Dann landete das Leder nach einer Hereingabe durch Nico Schwarz von der linken Seite an der Torlatte.

Die SG machte Druck, der Gast dagegen kam in dieser Phase nur zu gelegentlichen Kontern.

In der 82. Minute erhielt die Steinbacher Elf wiederum einen Foulelfmeter zugesprochen. Der jetzige Schütze, Eren Dogan, machte seine Sache besser als sein Mannschaftskamerad in der ersten Halbzeit und verwandelte sicher zum 4:2.

Damit war die Partie entschieden. Bei der SG Klingen schwanden die Kräfte und Steinbach bestimmte die Schlussphase. Lediglich beim Abschluss von Thilo Weber aus dem Strafraum heraus musste sich der Steinbacher Keeper noch einmal bewehren.

Abgesehen vom direkten Gegner Steinbach haben zwar die anderen abstiegsbedrohten Mannschaften zugunsten der SG gespielt. Das hilft aber nichts, wenn man selbst keine Punkte einfahren kann.

(Autorin: Petra Lohnes)

 

Folgende Spieler kamen bei der SG Klingen zum Einsatz:

Geier, L. Schwarz, Stilling, Tobias Weber, Assad, Gareis, N. Schwarz, Thilo Weber, Hubinsky, Laurenza, Helfmann, Naumann (nicht zum Einsatz kamen Klaffke, Massoth, Sauerborn/Tor)

 

Tore:

1:0 (5.) Hubinsky,

1:1 (11.) Gössner,

1:2 (32.) Dogan,

1:3 (55.) Botz,

2:3 (63.) Hubinsky,

2:4 (82.) Dogan (Foulelfmeter)

 

Schiedsrichter:

Terlan Tavasolli, Offenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*