04.06.2022: Viktoria Urberach sichert sich durch Sieg gegen die SG Klingen den Klassenerhalt!

Für die SG Klingen war die Begegnung des letzten Saison-Spieltages nicht mehr von großer Bedeutung, da ja leider der Abstieg in die Kreisliga A Dieburg bereits seit einiger Zeit besiegelt ist. Anders sah es für den Gastgeber Viktoria Urberach aus. Vor der Partie punktgleich mit dem VfL Michelstadt, sollte sich am letzten Spieltag entscheiden, welcher der beiden Vereine die Klasse hält.
Die Begegnung in Urberach begann relativ ausgeglichen; zwingende Gelegenheiten blieben jedoch auf beiden Seiten erst einmal aus.
Als in der 10. Minute Markus Lackner Adrian Janda schickte, konnte dieser leider nicht zählbar abschließen. Das Klinger Team orientierte sich inzwischen recht gut nach vorne; bei Gegenstößen des Platzherrn hielt man in der Abwehr stand. Zweimal kam die Viktoria gefährlich vor das Klinger Tor, doch zunächst scheiterte man mit einem Heber, dann ging ein durch Dominik Wolf getretener Freistoß knapp am Torwinkel vorbei.
Klingen arbeitete zwar nach vorne, blieb aber im Abschluss meist zu harmlos. Zudem hatte die Klinger Spielgemeinschaft auch noch zwei verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften. Bereits in der Anfangsphase schied Carlos Beilstein aus, in der 35. Spielminute dann auch noch Thilo Weber. Dies machte sich natürlich auch im Spielgeschehen bemerkbar.
Bis kurz vor der Pause konnte Urberach nicht wirklich in dieser für die Viktoria so wichtigen Partie überzeugen. Die SG Klingen war ein gleichwertiger Gegner.
Erst in den Schlussminuten der ersten Halbzeit gab es Freistoß- und Eckstoßsituationen für den Gastgeber und Klingen musste auf der Hut sein. Auch Schlussmann Tom Geier machte seine Sache gut und so wechselte man torlos die Seiten.
Als dann Tobias Weber in der 53. Minute im 16-Meter-Raum bei angelegtem Arm angeschossen wurde, entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Dennis Ankenbrand verwandelte diesen Handelfmeter sicher. Bereits drei Minuten später traf Jörn Tampe von halbrechts zum 2:0. Jetzt waren die Gastgeber natürlich hoch motiviert und wurden auch von den zahlreichen Zuschauern getragen, die vor der KOL-Partie bereits den Aufstieg ihrer 1b-Mannschaft in die B-Liga feierten.
Für etwas Spannung sorgte aber Adrian Janda in der 60. Minute durch seinen 1:2-Anschlusstreffer. Doch Urberach ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Immer wieder spielte man engagiert in Richtung des SG-Tores.
In der 77. Minute war es Julius Müller, der sich zunächst sehenswert durch die Klinger Abwehr kämpfte und dann auf 3:1 erhöhte. Vorher hatte Jan Stilling beim Abschluss von Patrick Hein auf der Torlinie geklärt.
Durch einen strammen Schuss von Ahmet Karadag aus 16 Metern Torentfernung kamen die Platzherren in der 80. Minute zum 4:1.
Das 5:1 erzielte Jonah Flemmer Pereira in der 85. Minute und auch einen Pfostenschuss gab es noch für den Gastgeber, der alles nach vorne legte.
Die SG Klingen kämpfte zwar, hatte aber in der Schlussphase nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Während Viktoria Urberach in der kommenden Saison weiterhin in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald aktiv sein wird, tritt die SG Klingen den Gang in die Kreisliga A Dieburg an.
Mit dem Beginn der Sommerpause bleibt aber jetzt erst einmal etwas Zeit zur Erholung.

SG Klingen: Tom Geier, Armando Laurenza, Jan Stilling, Tobias Weber, Thilo Weber, Nico Schwarz, Markus Lackner, Adrian Janda, Marlon Meidert, Carlos Beilstein, Youri Büchler, Sören Pilz, Luca Vollrath, Karl-Heinz Fischer.

 

Viktoria Urberach – SG Klingen                       5:1  (0:0)
1:0 (53.) Dennis Ankenbrand (Handelfmeter)
2:0 (56.) Jörn Tampe
2:1 (60.) Adrian Janda
3:1 (77.) Julius Müller
4:1 (80.) Ahmet Karadag
5:1 (85.) Jonah Flemmer Pereira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.